Die Ohnmacht der deutschen Behörden – Neue Infos aus Island

5. November 2008

WICHTIG! Diese Info bedeutet nicht, dass der Fonds alle Forderungen begleicht. Es heißt nur dass die Maximalsumme auf die Zinsen gezahlt werden maximal inkl. Zinsen 20.887€ beträgt. Die Restlichen Forderungen (Zinsen) müssten dann (laut deren Aussage) an die Bank gerichtet werden. Es kann allerdings trotzdem sein, dass mehr als 20.887 gezahlt werden. Die Aussage bezog sich auf die Berechnung der Zinsen!

Hallo liebe Mitstreiter,

ich bin noch am leben, auch wenn Nathalie (sie macht einen SUPER Job) die meisten Dinge hier schreibt. Ich arbeite des öfteren im Verborgenen (Administrativ oder beantworte E-Mails soweit es meine Zeit zulässt) und habe eben auch einge „lustige“ Telefonate geführt.

Die Bafin hüllt sich in Schweigen. Ich könne doch alle meine Fragen an das Referat Q23 in Bonn richten, allerdings nur schriftlich. Anrufen kann man die nicht. Das werde ich mir sparen, denn auf meine Nachfrage hat man mir Bearbeitungszeiten zwischen 6 und 8 wochen genannt, wobei man „vermutlich“ in diesem besonderen Fall schneller sein wird LACH!

Das Bundesfinanzministerium konnte zu allem NICHTS sagen, lediglich eine 0800er Nummer des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen (die vom Verbraucherschutzministerium bezahlt wird) konnte mir die nette Dame geben. 0800-6648588 – sind nur leider alle Plätze (2?) belegt.

Letzlich habe ich dann in Island angerufen (zum wiederholten Mal) und einge wichtige Infos bekommen:

  • die Anträge müssen NICHT erneut geschickt werden, dass ist eine FALSCHE Information auf der Seite der Kaupthing Bank Deutschland, die hoffentlich im Laufe des heutigen Tages korrigiert wird

sieh auch : http://www.tryggingarsjodur.is/News/7977/

  • Zinsen werden bis zum 30. Oktober 2008 berechnet und gezahlt, allerdings nur wenn die Gesamtsumme inkl. Zinsen 20.887 nicht übersteigt
  • Ansprüche darüberhinaus (Zinsen und wenn der Fonds nicht alle Einlagen bedienen kann) können TROTZ des Antrages an die Kaupthing gestellt werden.
  • Der Bankrott der Kaupthing wurde durch fehlende Liquidität verursacht nicht durch eine Pleite. Es sind noch substantzielle Vermögenswerte vorhanden „Orginalzitat: The Bank is in a good health“

Das heißt allerdings noch nicht, dass es gesichert ist, dass wir unser Geld kriegen, aber es war zumindest mal eine konkrete Aussage. Ich werde dort jetzt regelmäßig anrufen! Wie das alles letztendlich rechtlich aussieht (im Insolvenzfall) kann vermutlich auch nur ein Gericht klären.

Die Leute in Island werden mir immer sympathischer. Bisher konnten Sie alle Fragen (abgesehen vom Termin der Auszahlung) beantworten. Aber auch da habe ich die Info bekommen: So schnell wie möglich. Ich werde meinen nächsten Urlaub in Island verbringen, und dort einen Teil meines Geldes ausgeben, sollte ich es zurückbekommen, und da bin ich weiterhin SEHR zuversichtlich.

Diese Info werde ich auch per E-Mail an alle Leute verteilen!

Natürlich kann ich auch nur die Informationen wiedergeben, die ich am Telefon bekommen habe. Wenn jemand fleißend Englisch spricht, wäre es hilfreich, wenn die gleichen Fragen nochmal verifiziert werden. Die Nummer findet sich auf der Seite des Fonds.

Grüße
Dirk Schwarz

29 Reaktionen zu “Die Ohnmacht der deutschen Behörden – Neue Infos aus Island”

  1. Karl-Heinzam 5. November 2008 um 15:42 Uhr

    Hallo Dirk,

    das wegen den Formularen hat auch der isländ. Einl.Sich.Fonds (TIF) auf seiner Homepage (erstmals auch in Deutsch!!!) heute veröffentlicht. Der Link ist: http://www.tryggingarsjodur.is/News/7977/

    Nun aber zu der Abtretung im Formular. Ich bin kein Jurist, aber der „Abtretungstext“ im Formular sollte m.E. dringend vom TIF in deutscher Sprache zur Verfügung gestellt werden. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mit der vollen Abtretung meiner Ansprüche an KE an den TIF dann auf den Betrag verzichte, der nicht als Entschädigung vom TIF ausgeglichen wird. Beispiel: Meine Forderung an KE 15 TEUR. TIF entschädigt (weil nicht mehr vorhanden und Staat Island bankrott ist) lediglich 10 TEUR. Habe ich denn noch irgend einen Anspruch über die fehlenden 5 TEUR, wenn ich die gesamte Forderung an den TIF abgetreten habe. Das sollte dringend geklärt werden, bevor weitere Formulare unterschrieben werden.
    Gruß K.H.

  2. ovam 5. November 2008 um 15:49 Uhr

    Vielen Dank für die neuen Infos – und nochmal ein Riesenkompliment an Nathalie und Dich für Euren unermüdlichen Einsatz !!!

  3. hbrosam 5. November 2008 um 15:53 Uhr

    Danke Dirk für Deine Information. Hätte also Deutschland oder die EU auf Bitten der Isländer einige Milliarden Sofortkredit an Island vergeben, so wäre Kaupthingedge nicht zahlungsunfähig geworden. Island muss in Russland um Kredit bitten, was ich für eine riesige Schande für Deutschland und für die EU halte. Von 140000 deutschen Sparern sind noch 30000 übrig. Die mit den größten Einlagen hatten wahrscheinlich ihre Bankmitarbeiter, die zur richtigen Zeit das Geld abgezogen haben, wodurch die Bank zahlungsunfähig wurde. Vielleicht will unsere Regierung, die immer wieder nach Wettbewerb ruft, keine ausländischen Banken. Es wird damit der Zinssatz der einheimischen Banken gedrückt und die Manager erhalten noch mehr Boni-Zahlungen. Sollte unsere Regierung nicht doch noch eine positive Lösung bewirken, so werde ich diese beiden Parteien nicht mehr wählen. Auch ich kann unverantwortlich handeln.
    Mit Gruß hbros

  4. giselgerdam 5. November 2008 um 16:56 Uhr

    Hallo,
    wie und an wen und in welcher Form sollen denn die Anträge für die Auszahlung der über die Summe des Einlagenfonds hinaus gehen, gestellt werden?
    Vielen Dank und Grüße.

  5. Eisiger Nordwindam 5. November 2008 um 17:20 Uhr

    Danke an Dirk und Nathalie für euren Einsatz. Eigentlich könnten Bafin und BmF ihre FAQs rausstreichen und einfach nur auf‘ diese Seite verweisen ;-).
    Selbst unsere Schuldner sind noch freundlicher zu uns als unsere Bundesregierung. Ich verordne unserer Bundesregierung einen Rhetorik-Kurs bei Barack Obama und John McCain – Thema ,,Wie man mit anderen Menschen respektvoll umgeht“ ;-).
    Habe gestern meinen Antrag losgeschickt, aber noch an die alte, ehemals richtige Adresse 😉 – naja, die müssen die Kiste halt erst organisieren und haben da nicht unbegrenzt Personal (bei 300.000 Einwohnern) und werden noch genug Leute brauchen, die Kredite auftreiben.

  6. Eisiger Nordwindam 5. November 2008 um 17:20 Uhr

    Ich komme übrigens mit nach Island 😉

  7. Dirkam 5. November 2008 um 17:43 Uhr

    @giselgerd: Der Antrag sollte mit dem kompletten Betrag ausgefüllt sein. Mir wurde nur gesagt, dass Gelder, die über die 20.887 hinaus gehen und trotz Fonds verloren sind von der Bank eingefordert werden können, da die Bank über umfangreiche Werte verfügt.

    Wie gesagt: es wäre toll, wenn nochmal jemand mit den gleichen Fragen dort anruft!

  8. Lehaneam 5. November 2008 um 18:00 Uhr

    Das ist doch eine Aussage die beruhigt.
    Auch mir werden die Leute immer sympatischer. Keine widersprüchlichen Aussagen. Schnelle email-Antwort.
    Einmal hatte ich das Vergnügen trotz meinem Holperenglich. Und die Fond-website liefert nun auch noch die deutsche Übersetzung mit, was mir aber auch bestätigt, dass wir Deutschen wirklich die letzten sind.
    (das ist keine Anklage gegen unsere Regierung, weil ich glaube das da doch einiges hinter den Kulissen passiert.)

    Ohne Euren beispielosen Einsatz wäre ich aufgeschmissen gewesen. Mal abgesehen davon, ob ich auf die Seiten des FME und Tif gestossen wäre, mit der Automatenübersetzung wäre ich ebenfalls unsicher gewesen. Die Bafin hat sich ja nicht mal die Mühe gemacht, den Entschädigungsfall so erkennbar zu machen
    das man es sofort sieht.

    Danke noch mal an Dirk und Nathalie.

  9. Freddieleinam 5. November 2008 um 18:04 Uhr

    Die Idee mit Urlaub in Island ist genial!
    Damit kann man das Land unterstützen und sich – wenn auch nur ein wenig – ‚bedanken‘

  10. Holgeram 5. November 2008 um 18:30 Uhr

    Vielen Dank Dirk für Deine Bemühungen.

    @hbros

    Bin ganz Deiner Meinung: Ungarn wird z.B unser Geld nachgeworfen insgesamt 20 Mrd. davon allein die EU 6,5 Mrd.:
    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E1EFBBEBA511F48DE87C142F39BBCF70A~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Steinmeier macht sich für Pakistan stark: u.a. Erhöhung der Entwicklungshilfe, der Betrag wird verschwiegen.

    http://www.abendzeitung.de/nachrichten/aussenpolitik/62928

    Aber Island und und uns läßt man ausbluten. Mache sich jeder seinen eigenen Reim daraus.

    Seit geraumer Zeit glaube ich auch, daß Island der einzige Staat ist, der sich bemüht, daß wir unser Geld wiederbekommen. Nicht aber unsere hochgepriesen EU oder die BRD, der man fast unterstellen kann, daß ihr ein paar weitere teuere Sozialhilfeempfänger lieber wären, als der relative Wohlstand schwer schuftender Bürger.

    Im übrigen kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, daß Island ein sehr schönes und nicht überfülltes Urlaubsland ist besonders für Naturfreunde. Überlege mir auch noch noch mal hinzufahren, zumindest wenn ich wieder liquide bin.

    Nochmals Danke an das Forum Holger

  11. Nathalieam 5. November 2008 um 18:36 Uhr

    Zu Pakistan muss ich was loswerden:
    Wenn Pakistan pleite geht, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Taliban an die Macht kommen. Pakistan ist im Besitz von Atomwaffen. Wenn das geschieht, brauchen wir uns keine Gedanken um unser Hab und Gut in Island machen.

  12. akbabaam 5. November 2008 um 20:01 Uhr

    „…jemand fleißend Englisch spricht, wäre es hilfreich, wenn die gleichen Fragen nochmal verifiziert werden….“

    Bitte genaue Liste der Fragen

  13. Nathalieam 5. November 2008 um 20:20 Uhr

    Hallo Dirk,

    ich habe gestern eine ähnliche Anfrage gestellt und bekam auch die Auskunft, dass man keinen neuen Antrag stellen muss. Ich kopiere die Antwort mal herein, weiß nicht, wie man sie in Euer Forum stellt, sonst hätte ich das getan:

    Viele Grüße,

    Frage:

    Dear Sirs,

    I have sent to you my application for compensation dated 24th of October.

    Do I have to send a new one now after Kaupthing Edge Germany has now been found bankrupt or is the “old” one valid?

    Thank you for answering.

    Antwort:

    Dear Madame,

    Your application is valid.

    Thank you

    Regards,

    Tryggingarsjóður innstæðueigenda og fjárfesta

    Depositors and Investors Guarantee Fund

    Kalkofnsvegi 1

    150 Reykjavík, ICELAND

  14. ISSELHORSTam 5. November 2008 um 22:52 Uhr

    Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben, aber wenn es mit den Zinsen bis zum 30.10.2008 berechnet wird, dann wäre das wirklich super. Mein Antrag vom 31.10.2008 befindet sich laut Briefstatus bereits in Island, aber noch nicht beim Empfänger. Auf meinem Antrag habe ich entsprechend der Vorgabe nur meinen Kontostand angegeben, hoffe aber, dass die Zinsen dann vom Bearbeiter mit hinzugerechnet werden. Einlage plus Zinsen laut Zinsrechner liegt dann immer noch im Rahmen der Garantie von 20.887,00 EUR. Ich träume auch schon von einem Urlaub in Island, wenn ich über die Gelder wieder frei verfügen kann, allerdings kann ich mich in meinem Job nicht so spontan davonmachen. Wohngeldnovelle 2009 lässt grüßen.
    Und dieses kann nicht oft genug geschrieben werden: Herzlichen Dank an Nathalie und Dirk für die mühevolle Arbeit in diesem Infoportal.

  15. wapicapiam 5. November 2008 um 23:06 Uhr

    Erstmal herzlichen Dank und ein riesiges Lob an alle Initiatoren dieser Hilfeseite!

    Diese Seite ist ein eine riesige Hilfe für und alle…

    Umso mehr bin ich maßlos enttäuscht und unserer Bundeskasperlin und ihrem Luschen-Kabinett! Meine Familie und ich wurden am 8.-9. 10. von der Nachricht kalt im Urlaub erwischt, als wir 2 Tage keine Nachrichten und Internet zur Verfügung hatten. Ich habe auch gleich sehr freundlich und hilfesuchend an die Bundeskasperlin geschrieben, aber noch nicht mal eine Eingangsbestätigung erhalten. Ich finde das erbärmlich und respektlos! Eine Lanze für diese regierung braucht wohl niemend mehr brechen. Die haben nur solange gewartet, bis der Entschädigungsfall eingetreten ist!

    Ich habe sicherlich nicht alle Stellungnahmen von Politikern gelesen, denke aber, dass es nur eine Einzige Zustimmende und in unserer gemeinsamen Argumentation unterstützende gibt, und zwar von einem Abgeordneten der Linkspartei!
    Wenn ich auch in meinem Leben nur als Student links gewählt habe,nun werde ich es wieder tun, das ist sicher…

  16. Nathalieam 5. November 2008 um 23:25 Uhr

    … und von den Grünen

    UND ich werde weder die einen noch die anderen wählen!

  17. akbabaam 6. November 2008 um 00:18 Uhr

    s. o. und Hauptbeitrag:…“Wenn jemand fleißend Englisch spricht, wäre es hilfreich, wenn die gleichen Fragen nochmal verifiziert werden“

    Mehr als Hilfe anbieten kann ich nicht.

  18. Dirkam 5. November 2008 um 23:36 Uhr

    Hallo!

    Hier die Fragen:

    – wie verhält es sich mit den Zinsen
    – was passiert mit den Formularen, die vor dem 30. Oktober versendet wurden
    – was passiert mit den Forderungen, die vom Fonds nicht beglichen werden

  19. kagelam 6. November 2008 um 07:12 Uhr

    Hallo,
    eigentlich will ich nicht alles wiederholen. Aber einen wiederholten Dank an Alle. Sollten die Rückzahlungen tatsächlich noch kommen, werde ich gerne einen Betrag zur Begleichung der Kosten für alle Auslagen und der Mühe und Zeit an Nathalie und Dirk überweisen. Meinen Beitrag zu den nächsten Wahlen weiß ich auch jetzt schon. Ich habe meinen Bundestagsvertreter der CDU angerufen. Er kann zu dieser Angelegenheit z.Zt. nichts sagen. Was sagen Eure Kandiaten dazu ?
    Ich habe mal zu der Stellung zu HypoRealEstate gefragt und ausführlich Auskünfte bekommen. Soviel zu uns als Stimmviechern von Wählern.
    Danke + Gruß Kagel.

  20. Nathalieam 6. November 2008 um 08:41 Uhr

    Unserer Abgeordneter hat in vielen Sätzen geschrieben, dass er weniger weiß als wir. Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen.

  21. Karl-Heinzam 6. November 2008 um 10:28 Uhr

    Hallo Nathalie, Dirk und sonstige Mitleidende,

    mein Hinweis auf die englischsprachige Abtretungserklärung im derzeit aktuellen Antragsformular und die dringend notwendige exakte deutsche Übersetzung, die vom isländischen Einlagensicherungsfonds authorisiert sein muss, ist durchaus berechtigt.

    Auch die Stiftung Warentest ist sich bei ihrem löblichen Versuch einer Übersetzung in deutsche Sprache nicht sicher, wie die Formulierung des letzten Satzes tatsächlich exakt lautet.

    http://www.test.de/themen/geldanlage-banken/meldung/-Kaupthing-Edge-/1733055/1733055/

    insbesonders:

    http://www.vzbv.de/mediapics/faqs_kaupthing_edge_bank.pdf

    Die von der Stiftung Warentest vorgenommene Übersetzung des Satzes lautet:

    „Durch die Annahme der Kompensationszahlung aus dem Fonds übertrage ich daher meinen Anspruch gegen die Bank und die betreffende Insolvenzforderung auf den Fonds in Bezug auf den zur Erstattung eingereichten Betrag.“

    Dann der Hinweis: „Der letzte Satz könnte auch als „in Bezug auf den – tatsächlich – erstatteten Betrag“ gelesen werden, allerdings entspricht die gesetzliche Regelung eher dem oben übersetzten Text.“

    Dann führt die Stiftung Warentest weiter aus:

    „Das bedeutet praktisch, Sie treten dem Einlagensicherungsfonds als Voraussetzung für die Erstattung ihre Forderungen im Übrigen gegen die Kaupthing Bank ab. Sie können also nach der Erstattung aus dem Fonds – auch wenn dies weniger als ihre Gesamteinlage ist – keine weiteren Ansprüche geltend machen. Dies ist eine gesetzliche Vorgabe des isländischen Entschädigungs-Systems.
    Wenn Sie sich unsicher sind, finden Sie vielleicht einen Bekannten oder Familienangehörigen, der Ihnen Ihr Formular noch einmal direkt übersetzt.“

    Da schrillen doch alle Alarmglocken!!!! Die Klärung ist aber eminent wichtig.

    Falls die Abtretung über den im Antrag erklärten Betrag (und nicht nur über den tatsächlich entschädigten Betrag) gilt, können über den nicht entschädigten Forderungsbetrag keinerlei Ansprüche (z.B. an Kaupthing Bank Ndl.Deutschland, Bankvorstände, Bundesregierung…..??) mehr geltend gemacht werden.

    Es nützt nichts, wenn in Telefongesprächen mit Mitarbeitern des Einlagensicherungsfonds etwas anderes erzählt wird. Allein maßgebend ist, was im Antrag steht und was von jedem Einzelnen unterschrieben wurde!!!!

    Ich finde es daher als eine Zumutung, eine in englischer Sprache abgefasste Erklärung mit so weitreichenden Folgen unterzeichnen zu müssen, deren Inhalt nicht absolut klar ist.

    Es besteht m.E. dringender Handlungsbedarf. Wir benötigen ein Formular des isländischen Einlagensicherungsfonds in deutscher Sprache und nichts anderes!!!!!!

    Viele Grüße und vielen Dank für Euer Engagement
    K.H.F.

  22. Nathalieam 6. November 2008 um 11:16 Uhr

    Hallo,

    danke für deine Ausführungen. Ich gebe dir recht, aber unsere schriftliche Anfrage beim Fond wurde bisher nicht beantwortet.

    Also bleibt uns bisweilen nichts anderes übrig, als uns auf die Aussagen der Mitarbeiter beim Fonds zu verlassen. Oder wir rennen den Anwälten die Bude ein, die den Satz wahrscheinlich auch „nur interpretieren“.

    Fakt ist, wir haben keine Lobby um den Antrag auf deutsch zu fordern bzw. es gibt niemanden der sagt: So das ist die offizielle Übersetzung.

  23. gexam 6. November 2008 um 15:25 Uhr

    ich habe leider keine kontoauszüge die ich mit dem antrag mitschicken kann.
    Was muss ich denn noch mit dem antrag mitschicken?? Kopie vom Personalausweis??
    Gruß Kay

  24. Nathalieam 6. November 2008 um 15:41 Uhr

    Hallo gex,

    schau mal hier http://kaupthing-edge.helft-uns.de/was-kann-ich-tun/

  25. gexam 6. November 2008 um 15:43 Uhr

    Vielen Dank Nathalie,habe ich nicht so schnell gefunden.
    Gruß Kay.

  26. Bodoam 7. November 2008 um 19:50 Uhr

    Ich möchte mich dem Kommentar von ‚kagel‘ anschließen.
    „… Aber einen wiederholten Dank an Alle. Sollten die Rückzahlungen tatsächlich noch kommen, werde ich gerne einen Betrag zur Begleichung der Kosten für alle Auslagen und der Mühe und Zeit an Nathalie und Dirk überweisen.“

    Diese Forum gibt mir das hilfreiche Gefühl nicht alleine zu sein. So wie ein Geländer. Das lässt mich ruhiger schlafen. Wenn wir unser Geld wieder bekommen, und das auch ohne dieses Forum der Fall gewesen wäre, ist alleine der Aufwand dieses Forum zu betreiben und das bessere Gefühl eines jeden nicht alleine zu stehen, zumindest auch meinen finanziellen Beitrag wert.

    Danke.
    Bodo

  27. wapicapiam 8. November 2008 um 08:01 Uhr

    Liebe Nathalie,
    Du machst unbestritten einen guten Job, brauchst aber wirklich nicht alles zu kommentieren…

  28. wapicapiam 8. November 2008 um 08:05 Uhr

    Ich möchte mich dem Kommentar von Bodo anschliessen und bin gerne bereit,eine Art „Aufwandsentschädigung“ an die Initiaroren und Betreiber dieser Website zu zahlen.

    walter

  29. Nathalieam 10. November 2008 um 21:41 Uhr

    @wapicapi

    Ich bitte dich, mir nicht zu sagen, was ich zu kommentieren habe oder nicht. Wenn ich es für nötig halte, werde ich das tun. Und in dem Fall empfand ich es als nötig.

    Ich habe damit klar gestellt, dass nicht nur die Linken geschrieben haben „was die Leute hören möchten“ sondern auch die Grünen.

    Außerdem sind wir verantwortlich für den Inhalt der Seite und deswegen konnte ich das auch nicht unkommentiert lassen.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.