Besonderer Dank

23. November 2008

Nun scheint es wohl amtlich zu sein, auch wenn der Zeitpunkt der Auszahlung noch nicht konkret ist. Kurz zu meiner Person. Ich gehöre zu den vielen Kaupthing-Opfern, die mit einem Betrag knapp unter dem vom Einlagensicherungsfond garantierten Betrag liegen. Ich habe in den letzten Wochen sehr aufmerksam und mit sehr großem Interesse das Forum verfolgt und meinen persönlichen Nutzen daraus gezogen. Ich denke, es erübrigt sich, den Initiatoren dieses Forums zu danken, weil jede Dankesworte auch nicht nur annähernd das wiedergeben könnte, was an Eigeninitiative zum Wohle vieler Betroffenen investiert wurde. Ich möchte deshalb einen Vorstoß der besonderen Art machen. Es gibt inzwischen über 3200 Forenmitglieder, die mehr oder weniger stark betroffen wird. Wenn jedes Mitglied bereit wäre, einen geringen Betrag seiner Einlagen ( ich denke da an einen Betrag, der sich zwischen 20,- und 50,- € bewegen könnte) zu spenden, könnten von den so erzielten Spenden folgende Kosten beglichen werden:

1. 1. Begleichung sämtlicher Auslagen, die das Organisatorenteam verauslagt und bislang nicht erstattet bekommen hat.

2. Ein angemessenes Monatsgehalt für die vergangenen zwei Monate für jedes Organisatorenmitglied ( das sich durchaus im Bereich von 2.000,- € bis 2.500,- € bewegen könnte)

3. Erstattung sämtlicher Auslagen unseres Island-Reisenden, der wohl erst so richtig den Stein zum Rollen gebracht hat.

Sollten dann noch Überschüsse vorhanden sein ( wovon ich definitiv ausgehe), könnte dieser Betrag einer bedürftigen Organisation/Einrichtung/Person gespendet werden. Hierzu könnten die Organisatoren Vorschläge entgegennehmen und eine Abstimmung unter den Forenmitgliedern den Empfänger der Spende bestimmen.

Die Spenden sollten zu dem Zeitpunkt fließen, wo jeder Kaupthing-Kunde wieder über sein Geld verfügen kann, damit niemand in Vorleistung treten muß.

ich würde mich freuen, wenn es viele Kommentare/Meinungen zu diesem Artikel geben würde.

Anmerkung: Wir haben uns lange überlegt, diesen Artikel gar nicht frei zu geben. Unser Ziel war es nicht, uns durch diese Seite zu bereichern. Wir wollten anderen helfen. Allerdings hatten wir mit solch einem Ansturm nicht gerechnet. Diese Seite hat sich etwas „verstelbstständigt“. Jeder sollte geben, was er möchte und wenn er es möchte. Wir wollen keinen Aufruf zum Spenden starten und haben diesen Button nur nach etlichen Bitten eingeführt. Die Auslagen von Karlheinz sind bereits durch das Aktionskonto gedeckt.

Deinen Vorschlag in Ehren, aber dann müssten wir demokratisch unter allen Spendern abstimmen, wieviel Geld uns „zusteht“, ob das Monatsgehalt angemessen erscheint, an wen der Überschuss gespendet werden soll usw.

Fazit: Wir wollen uns nicht bereichern, wir wollen keine Diskussion über eine Geldaufteilung. Wer möchte, der gibt uns einen Betrag (wir haben auch schon 1 Euro bekommen), welchen er möchte und für angemessen empfindet. Wer dies nicht möchte, dem sind wir sicherlich auch nicht böse.

Aber natürlich freuen wir uns sehr, dass du unsere „Arbeit“ würdigst.

Ein dickes Dankeschön, an alle, die uns gerade mit lieben Worten per E-Mail überschütten. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie schön das für uns ist.

An alle: Bitte bleibt uns noch eine Weile treu, wir möchten gerne unter www.helft-uns.de weitermachen.


3 Reaktionen zu “Besonderer Dank”

  1. Reinifeiniam 23. November 2008 um 21:00 Uhr

    Hallo,

    erstmal vielen Dank für die ganz Arbeit. Ich denke ohne die Foren wäre das alles nicht passiert!!!
    Gemeinsam ist man stark – bis auf die paar tausend Leute die sich nicht beteiligt haben…

    Das mit den Spenden fand und ich finde ich extrem in Ordnung.

    Allerdings wundere ich mich über die „1€“ die schon gespendet wurden?
    Ich hatte spontan mehr als „1€“ gespendet und ich glaube da gabs mehr Leute, oder?

    Das verwirrt mich.

    Viele Grüße
    Reinhard

  2. Nathalieam 23. November 2008 um 21:46 Uhr

    Hallo Reinhard, ich habe die 1 Euro nur als Beispiel genommen (die gab es wirklich) um zu zeigen, dass jeder das spenden sollte, wieviel er möchte.

  3. jogiam 24. November 2008 um 12:56 Uhr

    Dem Dank von Enno gibt es nichts, aber auch gar nichts hinzuzufügen.

    Was hätten wir ohne das „Team“, ohne Internet und ohne das Portal gemacht ?
    Einsam und alleine wären wir gewesen, und so waren wir aufgehoben in einer grossen Gemeinschaft.

    Das hat uns stark gemacht und den Glauben daran erhalten, dass wir unsere Kohle zurück bekommen.

    Nathalie, Dirk, Jan und Marcus: DAS WAR EINFACH SUPER. Nochmals DANKE, und natürlich bleiben wir dabei.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.