Situation der Kaupthing-Sparer auf der Isle of Man

16. Dezember 2008

Nach einem Bericht von iomtoday.co.im (auf Englisch) verfüge die zuständige Kaupthing-Tochtergesellschaft in London über genügend Mittel die Sparer auszuzahlen, allerdings seien die Werte der Kaupthing-Tochter in London nach wie vor [durch die ,,Anti-Terror-Maßnahme“] eingefroren.

Währenddessen berät das Isle-of-Man-Parlament Tynwald über eine teilweise Vorabentschädigung der Kaupthing-Sparer auf der Insel noch vor Weihnachten in Höhe von 1000 Pfund je Sparer, siehe iomtoday.co.im, manxradio und Financial Times (alle Berichte auf Englisch).

Unterdessen kämpfen in GB die Gläubiger um die Reste vom Fell des Bären Kaupthing, u.a. die britische Einlagensicherung (3,5 Mrd. Pfund), die die britischen Sparer vorab entschädigt hat, Kaupthing Isle of Man mit 600 Millionen Pfund, die britische Pensionskasse mit 60 Millionen Pfund, Wohltätigkeitsorganisationen mit 47 Millionen Pfund und Gemeinden mit mehreren 10 Millionen. Dies berichtet ebenfalls iomtoday.co.im (auf Englisch). Nach diesem Bericht wurden den Kaupthing-Sparer der Isle of Man eine Vertretung in der Gläubigerversammlung verweigert.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.