Standardantwort von MdB Dr. Ole Schröder, CDU

28. Februar 2009

Zusätzlich zu dem uns bekannten Standardtext (siehe auch diesen Artikel) wollen wir diesen Satz nicht unkommentiert lassen:

Ich kann nachvollziehen, dass Sie Ihr angelegtes Geld nicht verlieren möchten. Es ist allerdings auch nicht Aufgabe des deutschen Staates und der Steuerzahler risikoreiche Anlagen deutscher Staatsbürger im Ausland abzusichern.

Anmerkung Dirk: Sehr geehrter Herr Dr. Schröder. Das kann ich so nicht stehen lassen. Ich habe keine risikoreiche Anlage getätigt. Ich habe ein Tagesgeldkonto bei einer Bank mit deutscher Bankleitzahl, Handelsregistereintrag in Frankfurt eröffnet. Ich habe 2340€ zu einem Einstiegszins von 5.65% (jährliche Zinsauszahlung), begrenzt auf 6 Monate angelegt. Cortal Consors bietet aktuell noch 6%. Bin ich nun ein Zocker? Oder sind all diejenigen Zocker, die uns diese Krise eingebrockt haben?

2 Reaktionen zu “Standardantwort von MdB Dr. Ole Schröder, CDU”

  1. rein47hexam 28. Februar 2009 um 09:27 Uhr

    Guten Tag Herr Dr. Schröder,
    Ihr Kommentar zeigt wieder mal überdeutlich wie die „Volksvertreter“ unser Problem sehen. Die Ignoranz ist erschreckend. Sie glauben immer noch den Geschichten über die zockenden Sparer bei der Kaupthingbank. Von den märchenhaften Zinsen und dem daraus folgenden erhöhten Risiko hätten die Leute gewußt, und sind somit sehenden Auges dieses Risiko eingegangen. Dem ist ganz einfach zu wiedersprechen. Ich habe dort ein Tagesgeldkonto eröffnet mit einer Einlage unter 20887 €. Die Bank hat mir eine Absicherung zu 100% über den isländischen Einlagensicherungsfond zugesagt. Noch heute kann man das bei Kaupthing nachlesen.

    Zitat:
    „Die Kaupthing Bank hf Niederlassung Deutschland ist dem isländischen
    Einlagensicherungsfonds angeschlossen.
    Dieser Fonds schützt die Einlagen jedes einzelnen Kunden – auch in Deutschland – bis zu einer Höhe von 20.887,00 Euro. Dies entspricht den Bestimmungen der isländischen Sicherungseinrichtung und der Europäischen Union.“

    Schön wäre es, wenn sie mir mal erklären was, wie von ihnen angesprochen, der deutsche Steuerzahler damit zu tun hat. Ich erwarte ganz einfach, daß sich unsere Regierung endlich für uns einsetzt. In vielen anderen europäischen Ländern wurde das Gesparte zurüchgegeben. Nur in Deutschland passiert nichts! Dazu die Informationspolitik die den Namen nicht wert ist.

  2. nomoneyam 28. Februar 2009 um 12:26 Uhr

    Zermürbungstaktik!
    Alles nix Neues!

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.