Zum Thema Rückumschläge

4. Juni 2009

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

in diesem Artikel hat Nathalie versprochen, sich mit der Post in Verbindung zu setzen. Nathalie hat inzwischen eine Ansprechpartnerin bei der Deutschen Post und mit dieser eine Lösung gefunden.

Daher sollen sich bitte alle bei uns melden, die für den bereits frankierten Rückumschlag der Kaupthing Porto nachzahlen mussten, wenn die Post diesen nicht annehmen und versenden wollte.
Dies gilt nicht für Personen, die ihr Schreiben als Einschreiben (mit Rückschein) versandt oder einen eigenen Briefumschlag benutzt haben!

Wir bitten euch an porto@helft-uns.de eine Mail zu verfassen, die folgende Daten enthält:

– Name
– Straße/Hausnummer
– PLZ/Ort
– Höhe der Portokosten
– falls vorhanden, bitte Kopie der Quittung mitsenden

Diese gesammelten Daten werden wir an die Post weiterleiten. Falls ihr weitere Fragen dazu habt, beantworten wir euch diese gerne per E-Mail.

Anmerkung Nathalie: Da wir gerade mit Anfragen überrollt werden:
Diejenigen, die den Umschlag einfach unfrankiert und mit oder ohne Absender in den Briefkasten geworfen haben, haben alles richtig gemacht!!! Der Brief wird von der Post befördert und von Kaupthing angenommen, siehe hier! Unklarheiten bei den Mitarbeitern diesbezüglich hat die Post per deutschlandweitem Rundschreiben beseitigt ,siehe hier.

Es geht in diesem Artikel nur um Kunden, die bei der Postfiliale waren und dort von Post-Mitarbeitern dazu gebracht wurden, den Brief unnötigerweise extra zu frankieren – in diesen Fällen habe ich mit der Post eine Lösung gefunden.

Update vom 12.06.2009

2 Reaktionen zu “Zum Thema Rückumschläge”

  1. LU_BATISTAam 7. Juni 2009 um 19:45 Uhr

    Guten Abend,
    vielen Dank für den tollen Einsatz. Auch meine Lebensgefährtin und ich mussten insgesamt 6 Euro trotz der Rückumschläge bezahlen. Nun stellt sich für uns aber die Frage, wie erhalten wir die Portokosten wieder? Benötigen Sie dazu nicht unsere Kontodaten?

    Viele Grüße,
    Jenny B. und Steve F. [Mod Edit: Nachnamen gekürzt]

  2. Nathalieam 7. Juni 2009 um 20:08 Uhr

    E-Mail ist bereits zu euch unterwegs.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.