Es ist soweit – Anforderung von Blankoschreiben

5. Juni 2009

Der 04.06. ist vorbei und alle, die bis gestern noch kein Schreiben erhalten haben, können sich nun ab heute per Mail an den helpdesk wenden und ein Blankoschreiben anfordern, siehe auch unser Update vom 04.06.2009.

Dann wollen wir mal hoffen, dass die Leute vom helpdesk nicht um 12 Uhr Feierabend machen und auch noch E-Mails VOR dem Wochenende bearbeiten;-) (denn Zitat aus der aktuellen Pressemitteilung vom 04.06.2009: „Die Bank startet dann in aller Kürze mit dem Versand eines Blanko- Briefes, der dem Kundenanschreiben entspricht.“)

„Wunder gibt es immer wieder ….“

Update Dirk 05.06.2009

Ich habe eben mein Blankoschreiben per Mail erhalten.

10 Reaktionen zu “Es ist soweit – Anforderung von Blankoschreiben”

  1. philokaiosam 7. Juni 2009 um 12:13 Uhr

    Wie verfahren wir mit dem eigenen Umschlag, wenn wir das Blankoschreiben per Email bekommen haben?
    Wir haben keinen Vordruck für einen Umschlag erhalten. Müssen wir diesen frankieren oder reicht es zu schreiben „Porto bezahlt Empfänger“?

    Weiß jemand dazu schon etwas?

    Grüße,
    Philipp

  2. Nathalieam 7. Juni 2009 um 12:14 Uhr

    Diese Frage haben wir bereits gestellt, aber noch keine Antwort erhalten.

  3. philokaiosam 8. Juni 2009 um 15:45 Uhr

    Soeben erhielt ich eine Email vom GermanHelpDesk:

    „Nein – das Porto übernimmt die Kaupthing Bank Island. “

    P.

  4. ARCOam 8. Juni 2009 um 17:11 Uhr

    @philokaios:

    Schreibst Du denn dann einfach „Porto zahlt Empfänger“ auf den Brief und wirfst ihn in den Briefkasten?

    Ein Einschreiben-Rückschein würde mit 4,55 Euro zu Buche schlagen. Irgendwie bin ich unentschlossen, was ich lieber mache: unfrankiert in den Briefkasten (und den Brief nie wieder sehen) oder für 4,55 mit der Garantie, dass mein Brief angekommen ist…

    Vorschläge? Empfehlungen?

  5. rabbitnationam 9. Juni 2009 um 14:13 Uhr

    habe weder einen brief noch eine e-mail erhalten. werde heut die 3.mail abschicken. oder was kann man noch machen?

  6. AnBiam 9. Juni 2009 um 23:24 Uhr

    Auch ich gehöre zu dem einen Prozent, die noch nichts gehört haben. macht einen irgendwie schon nervös.
    Gibt es eine andere Möglichkeit außer diese email-addrsse, wo man nachfragen kann warum man noch nichts hat?
    Wenigstens eine Antwortmail „ihre email ist bei uns angekommen und wird bearbeitet“ wäre ja ganz nett.

  7. Dirkam 10. Juni 2009 um 04:27 Uhr

    Ich habe Dir das Blanko-Formular zukommen lassen. Zur Sicherheit würde ich einfach nochmal an germanhelpdesk@kaupthing.com schreiben

  8. ARCOam 10. Juni 2009 um 10:15 Uhr

    update:
    Ich habe es jetzt einfach „gewagt“, auf das Kuvert oben rechts „Porto zahlt Empfänger“ geschrieben und das Ding in den Briefkasten geschmissen. Wir werden sehen.

  9. Nathalieam 10. Juni 2009 um 10:29 Uhr

    Mutig, mutig 😉

  10. ARCOam 12. Juni 2009 um 16:58 Uhr

    noch ein update:

    Am 10.06. habe ich also den Brief unfrankiert in den Briefkasten gesteckt, heute habe ich ihn wieder in meinem Briefkasten gefunden. Auf das Adressfeld hat die Post einen Aufkleber geklebt, dass ich bitte den Brief mit mindestens 70 Cent (Brief Europa) freimachen soll… Ich habe mich jetzt dazu entschlossen, noch 2,05 Euro draufzulegen und das Ding als Einschreiben nach Island zu schicken.

    Hier nur der Hinweis: selbstbeschriftete Kuverts mit „Porto zahlt Empfänger“ stellt die Post lieber innerhalb Deutschlands wieder an den Absender zu, als sie auszuliefern und den Empfänger zur Kasse zu bitten. Ist ja auch nachvollziehbar, zumindest wenn der Empfänger in Island ist 😉

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.