Erneutes Update aus Island

12. Juni 2009

Ich habe nach zig E-Mails erneut zum Telefonhörer gegriffen und mit Island telefoniert. Unsere Kontaktperson dort war immer noch am arbeiten (es ist dort aktuell 3:15 Uhr nachts). Die folgenden zusätzlichen Informationen kann ich euch nun geben

  • Aktuell besteht nicht die Möglichkeit den Eingang der Briefe zu prüfen. Sobald die Auszahlung angekündigt wird, sollte das Geld innerhalb weniger Tage auf dem Konto sein. Ist dies nicht der Fall, soll man sich DANN umgehend an germanhelpdesk@kaupthing.com wenden
  • Momentan werden alle Briefe geöffnet und manuell in eine Datenbank eingegeben. Es sind schon sehr viele Briefe dort eingegangen (genaue Zahl kann ich nicht sagen, auf jeden Fall eine 5-stellige, hohe Zahl); Es wurden bereits sehr viele dieser Daten erfasst.
  • Es wird nicht mehr lange dauern bis ein Status veröffentlicht wird und auch ein Rückzahlungsdatum; konkretere Informationen zum aktuellen Status folgen in Kürze in der nächsten Pressemeldung, die in ein paar Tagen erscheinen soll. Ich rechne mit erscheinen der Pressemeldung Anfang nächster Woche
  • Die Rückzahlungen werden nicht erst starten, wenn alle Kunden sich gemeldet haben. Die Auszahlungen beginnen auf jeden Fall früher
  • Wir sprechen nicht mehr von Monaten, sondern nur noch von Wochen; Ein Datum war nicht zu erfahren, ich denke das ist aber verständlich. Man soll nicht über ungelegte Eier reden, wie man in der Vergangenheit immer wieder gesehen hat

Ich traue dieser Quelle sehr, denn alles was sie bisher gesagt hat, ist auch früher oder später eingetreten. Ein genaues Datum konnte man mir nicht offiziell nennen, nur das wir nicht mehr von mehreren Monaten reden eher von Wochen, ehe man den Knopf drückt.

Siehe auch die vorherige Info.

10 Reaktionen zu “Erneutes Update aus Island”

  1. ovam 12. Juni 2009 um 10:59 Uhr

    Danke Dirk, ich glaube auf einer 42 km Marathonstrecke sind wir auf den letzten 2000 m angekommen.

  2. xyzam 12. Juni 2009 um 11:02 Uhr

    DANKE! Euch allen, für die viele, viele und unermüdliche Hilfe. Wo wären wir sonst?

  3. alibabaam 12. Juni 2009 um 11:27 Uhr

    Danke Dirk und an das ganze Team für euren unermüdlichen Einsatz.

    Das Ende ist hoffentlich nicht mehr weit und wir können jetzt

    etwas ruhiger schlafen

    Danke, danke viele Grüsse alibaba

  4. kaupthingrahskam 12. Juni 2009 um 18:38 Uhr

    Was für eine gute Nachricht Du uns allen gebracht hast, kannst Du Dir nicht genug vorstellen.
    Vielen Dank für Deinen unermüdlichen Einsatz für uns alle.

    Ehrlich gesagt, bin ich erschöpft vom Warten.

    Ob man dort wirklich eine realitätsnahe Vorstellung davon hätte, wie sehr einige von uns (einschließlich meiner) aufs Geld dringend angewiesen wären.

    Wenn ich daran denke, kommt die Wut so hoch, dass ich kaum atmen kann.

    Doch haben wir ja im Unglück ein Glück; im schlimmsten Falle hätten wir wirklich keinen Cent mehr wiedergesehen.

    Was ich mit meinem vorausgegangenen Artikel meinte, war meine Erwägung, dass die eine Partei zuerst den Beginn der Auszahlung verlangt haben könnte, hingegen die andere die Aufhebung des Moratoriums.

    Grüsse

  5. Elfileiam 12. Juni 2009 um 20:12 Uhr

    An dieser Stelle nochmals vielen, vielen herzlichen Dank an Euch Drei. Suuuuper Arbeit.

    Hoffentlich sprechen wir jetzt wirklich nur noch von Wochen. Auch ich bin des Wartens sooo müde.

  6. tajocasumaam 12. Juni 2009 um 22:21 Uhr

    Liebes Team,

    bin jeden Tag auf dieser Seite und verfolge mit mittlerweile großer Erschöpfung die so wichtigen Info`s die von Euch und den vielen anderen Mitstreitern hier veröffentlicht werden.
    Da ja nun hoffentlich für alle ein gutes Ende in Sicht ist möchte ich Euch von ganzem Herzen für euer Engagement während dieser langen und bitteren Zeit danken !!!!!
    Ein Besuch auf dieser website hat wirklich alle Gefühle tangiert – nur eines nicht – den Mut zu verlieren.
    Vielen Dank !!!!!!!!!

  7. Heindieteram 13. Juni 2009 um 11:35 Uhr

    auch wenn es nur noch wenige Wochen dauern soll, frage ich dennoch warum?

    Es handelt sich doch um eine funktionsfähige Bank, von der man verlangen kann, dass Überweisungen innerhalb von wenigen Tagen zu erfolgen haben.

    Stellt euch einmal vor, Ihr bekommt eine Überweisung erst gutgeschrieben, nachdem Eure Bank Monatelang euer Geld in ihren Bücher verwaltet hat.

    So eine Bank hätte bald keine Kunden mehr und könnte vor lauter Schadenersatzforderungen und Gerichtsklagen, ihren Betrieb einstellen.

    oder seht ihr das anders?

  8. Nathalieam 13. Juni 2009 um 11:52 Uhr

    Ich weiß nicht, warum das noch Wochen dauern soll. Ich bin kein Banker und muss auch kein Geld über eine „Drittbank“ von einem EWR- in ein EU-Land überweisen. Aber es wird schon seinen Grund haben. Ich für mich bin froh, dass wir alle 100% unserer Einlagen wieder bekommen sollen -und das sollten wir auch sein.

  9. Luziferam 13. Juni 2009 um 18:18 Uhr

    Seltsamerweise hat der Geldtransfer von Deutschland
    nach Island besser geklappt !
    Vermutlich ist das Geld dort jetzt „eingefroren“ und alle
    warten händeringend auf Tauwetter ???

  10. mumam 16. Juni 2009 um 15:07 Uhr

    auch ich bzw. wir als familie mit mehreren konten möchten auch zu diesem
    artikel nochmals herzlich für eure/deine arbeit danken.
    verstehen kann das procedere hier niemand, auch nicht das verhalten unserer regierung/politiker.
    aber wir hoffen, dass der alptraum nun bald ein ende findet.
    die aus der geschichte erforderlichen konsequenzen haben wir -einschließlich der anstehenden wahlen- getroffen.
    nicht zuletzt hier aber auch ein danke an alle eifrigen und ehrlichen angestellten und mitarbeiter der Bank in ISLAND und
    FRANKFURT.
    wir sollten alle auch mal daran denken, was in zukunft aus diesen „kleinen“ aber ehrlichen leuten geschieht, die
    auch eine z.zt. ungewisse zukunft vor sich haben.
    seid alle gegrüßt
    ingo und helga

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.