Citibank erteilt Lehman-Opfern Hausverbot

25. November 2009

Das berichtet das Handelsblatt.

Gut für die „Lehmänner“: Durch diese raffinierte Aktion haben sie ihr Anliegen wieder in die Medien gebracht.

2 Reaktionen zu “Citibank erteilt Lehman-Opfern Hausverbot”

  1. Nathalieam 26. November 2009 um 16:08 Uhr

    Das mit dem Hausverbot kommt mir bekannt vor: Allerdings im Bezug auf Kaupthing und einen Kunden.

  2. blauam 27. November 2009 um 12:00 Uhr

    @Nathalie

    …. ja, …. irgendwie kann ich mich da auch dran erinnern…….

    Aber es gibt auch Positives (?) für die Lehmann-Geprellte :

    Die Frankfurter Sparkasse will den 5.000 Lehman-Opfern unter ihren Kunden die wertlosen Papiere abkaufen. Allerdings zum halben Preis. Die Verbraucherzentrale mahnt aber zur Vorsicht.

    Das Angebot: Die Sparkasse kauft die Zertifikate von Lehman Brothers zur Hälfte des Nominalwertes zurück, also etwa der Hälfte dessen, was die Kunden für sie bezahlt hatten. Entscheiden müssen sich die Lehman-Opfer bis 22. Dezember.

    Quelle:
    http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36082&key=standard_document_38366103

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.