Abschließend zur foren-city-Werbung für Anwälte

15. Januar 2010

Die Vorstellung einiger Anwälte bei kaupthingedge.foren-city ist verschwunden („Der gewählte Beitrag existiert nicht“) und (Update 16.01.2010) wenig später wieder aufgetaucht (nun aber nicht mehr öffentlich einsehbar). Depubliziert und republiziert sozusagen.

Zur Vorgeschichte: Am 25.06.09 wurde bei foren-city Folgendes verkündet (Hervorhebungen vom Original-Autor):

Die Rückzahlung der Einlagen ist ein Etappensieg, aber noch nicht das Ziel. Ziel ist die vollständige Auszahlung aller Zinsen bis zum Auszahlungstag.
In Island wurde über zwischenzeitlich sehr gute Kontakte eine Kanzlei gefunden, der ich mein vollstes Vertrauen entgegenbringe. Ich habe diese Kanzlei mit der Durchsetzung meiner Zinsansprüche auf isländischer Seite beauftragt.

Parallel werden wir mit einer überregional tätigen Anwaltskanzlei und der SdK unser Recht auf deutscher Seite einfordern. Erste Gespräche hierzu fanden bereits statt. Details können wir vermutlich schon nächste Woche nennen, noch werden die Möglichkeiten und Rahmenbedingungen abgesteckt.

Wir werden die weiteren Schritte umgehend kommunizieren!
Wer uns unterstützen möchte möchte der Gruppe ‚Ich unterstütze das Selbsthilfeforum‘ beitreten.
Link: http://kaupthingedge.foren-city.de/groupcp.php?g=6873

Unter dem angegebenen Link fand man einen entsprechenden foren-city-Spendenaufruf genauso wie auch hier am 25.06.2009:

Wir möchten nach dieser dritten – und hoffentlich letzten – Spenden-Runde einen möglichst hohen Betrag zur Deckung der Kosten die rechtlichen Klärungen der Zinsfrage(n) in Deutschland und in Island zusammenbekommen.

Daher: Bitte spendet zahlreich und berücksichtigt, dass es um EURE Zinsen geht, die wir durchsetzen wollen!!!

Am 15.07.09 hieß es dann Folgendermaßen weiter bei foren-city:

  • Anwälte in Deutschland:
    Die Anwälte prüfen wie eine Musterklage darstellbar ist, so daß Ansprüche mit dem Urteil nicht bereits verjährt sind.
    Die Anwälte prüfen wie ein erstrittenes Urteil auf ALLE Geschädigte anwendbar sein kann.
    Der Sachverhalt ist komplex. Eine rasche und einfache Durchsetzung unserer Ansprüche scheint nicht wahrscheinlich.
    Gerne hätten wir bereits heute nähere Details zu der rechtlichen Situation und auch zu Details der anwaltlichen Aktivitäten genannt, wir haben jedoch NOCH keine markanten Eckpunkte zu kommunizieren.
  • Anwälte in Island:
    Bei der letzen Island-Reise haben wir einen Anwalt unseres Vertrauens gefunden und intensiv mit ihm gesprochen Dieser Anwalt ist Spezialist für Insolvenzrecht. Er bietet zu einem Pauschalpreis an den gesamten Prozess in die Hand zu nehmen. Das kann u.U. mehrere Jahre dauern. Dieser Pauschalsatz ist unabhängig von der Einlagenhöhe und damit unabhängig von der Höhe der zu erwartenden Zinsen. Der macht nichts weiter als das was jeder auch selber kann: Er meldet die Forderungen ganz normal beim Insolvenzverwalter an. Er wird die Zinsen berechnen, wozu er Unterlagen braucht. Er begleitet das Verfahren bis zu dessen Ende.

    Wir sind überzeugt in dem Anwalt vor Ort einen hilfreichen und wertvollen Fachanwalt gefunden zu haben, der seine Dienste auch über die reine Abwicklung der Zinsforderungen hinaus anbietet. Das Angebot wird demnächst im Forum detailliert eingestellt, es ist für alle die von Interesse, die diesen Anwalt Ihrer Rechtsschutzversicherung als Korrespondenzanwalt nennen wollen, die z.B. einen Zinsanspruch in mindestens 4-stelliger Höhe besitzen, und die sich die nächsten Jahre? nicht selbst um alles kümmern möchten.
    Ich finde einen Anwalt unseres Vertrauens in Island zu haben ist immer von Vorteil. Meinen Auftrag hat er bereits.

    Wir betreiben hier explizit keine Werbung für einen Anwalt, wollen jedoch nicht versäumen, auf diese Möglichkeit hinzuweisen.

Am 28.08.09 verkündete foren-city schließlich:

2)
Vorstellung Anwälte:
Wir haben ein Team von Anwälten unseres Vertrauens. In Deutschland ist dies Alexander Elsmann, in Island Thordur Sveinsson.

DEUTSCHLAND: RA Elsmann ist unser erster (und wichtigster) Ansprechpartner um von hier aus unsere Ansprüche durchzusetzen. Er wird uns auch bei der Durchsetzung weiterer Ansprüche zukünftig begleiten.

ISLAND: Thordur bietet an, für 120 Euro Fixpreis die Zinsansprüche in Island korrekt anzumelden. Wer einen hinreichend hohen Zinsanspruch hat möchte diese Möglichkeit überdenken. Im weiteren steht uns Thordur künftig ebenfalls bei der Durchsetzung weiterer Ansprüche zur Verfügung.

Weitere Informationen:
http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,6048,-anwalt-in-island-und-deutschland.html

Wir übernahmen letzteren foren-city-Link in unsere Info-Sammlung, ohne allerdings eine Empfehlung auszusprechen oder eine Haftung dafür zu übernehmen:

(Update 27.08.09) externes Angebot des isländischen Vertrauensanwalts von foren-city (Update 30.09.09: siehe zu diesem Angebot auch die Recherchen und persönliche Einschätzung von StefanM)

Inzwischen ist der foren-city-Link erst verschwunden („Der gewählte Beitrag existiert nicht“) und (Update 16.01.10) wenig später wieder aufgetaucht  (nun aber nicht mehr öffentlich einsehbar). Die Info- Sammlung ist entsprechend angepasst. Was mit dem Link passiert ist, aus welchen Gründen er verschwunden ist und (Update 16.01.10) wieder aufgetaucht ist, ob die entsprechend Verantwortlichen bei foren-city weiterhin mit den betreffenden Anwälten kooperieren, etc. … all das wissen wir nicht. Diese Aktion lag und liegt allein im Verantwortungsbereich der „Macher“ von kaupthingedge.foren-city! Eine weitere Berichterstattung über kaupthingedge.foren-city und die Maßnahmen des dortigen „Aktionskomitees“ wird es – wenn überhaupt – bei uns nur noch mit äußerster Zurückhaltung geben.

4 Reaktionen zu “Abschließend zur foren-city-Werbung für Anwälte”

  1. proferitam 15. Januar 2010 um 19:36 Uhr

    Ja, Herrgott, das ist alles ein wenig sonderbar, wie wär’s wenn Ihr auch den Link zu Foren-City aus der Linkliste entfernt?

  2. Lehaneam 16. Januar 2010 um 00:47 Uhr

    Hallo Jan,
    ich versteh den Sinn diese Artikels nicht. Das ist doch schon uralt.

    Kann das sein, dass ein Kommentar von Koeppi falsch verstanden wurde? Er wollte doch nur darauf aufmerksam machen, das man sich bei Gläuberversammlung durch 2 aktive Mitglieder von foren-city vertreten lassen kann. Es geht doch hauptsächlich um das Stimmrecht.
    Koeppi wollte wohl nur diplomatisch darauf hinweisen, wo man die Foren-City Seite finden wenn man googelt „Kauphing“. Nämlich an´dritter Stelle.

    Darf ich den Link reinsetzen? Dann kann sich jeder sein eigenes Urteil bilden.

    LG Lehane

    Anmerkung Jan
    : Ja, klar kann sich jeder gern sein eigenes Urteil bilden. Das Thema ist jetzt umfassend im Zusammenhang mit den Handlungsmöglichkeiten behandelt, so dass man aus meiner Sicht zur unabhängigen Urteilsbildung gut in der Lage ist.

  3. Koeppiam 16. Januar 2010 um 01:49 Uhr

    vielleicht ist ja die Frist (30.12.) schon letztes Jahr abgelaufen?

    da braucht (wenn überhaupt) in diesem Jahrzehnt keiner einen Anwalt mehr zu mandatieren….

  4. Janam 20. Januar 2010 um 00:04 Uhr

    So, heute ist auch dieser Artikel ebenfalls „republiziert“.

    Hier noch eine längere Erklärung bevor es wieder böses Blut gibt:

    Gründe für den Artikel:
    – Wir hatten den foren-city-Amwaltslink als externen Link in unsere Informationssammlung übernommen. Es gab Nachfragen, was denn aus den Anwälten geworden ist, die mehrfach als Vertrauensleute der Verantwortlichen des Forums vorgestellt wurden. Dabei musste ich feststellen, dass ich damals nur den Link ohne Erläuterung in die Informationssammlung übernommen hatte – dies war sicherlich ein Fehler, mein Fehler. Als der Link kurzzeitig verschwand, fühlten wir uns deshalb verpflichtet, darauf hinzuweisen. Bei der Gelegenheit zeigte ich – wertfrei (es kann sich jeder selbst ein Bild machen) – die Geschichte des Links auf.
    – @Koeppi, @Lehane: Es kann gut sein, dass die foren-city-Anwaltssache erledigt ist. Wir vom Team helft-uns wissen es nur nicht, da wir bei foren-city keinen Zugriff auf Informationen und Fortgang dieser Aktion haben. Daher haben wir die Informationen, die für uns einsehbar sind, gebündelt und darauf verwiesen, dass wir vom Fortgang der Aktion keine Kenntnis haben.
    – Im Zusammenhang mit der Entscheidung des Winding-up Committees und der Handlungsmöglichkeiten mag sich die Frage der Anwaltswahl erneut/weiter stellen. Deshalb ergab sich nun die Chance, den Fehler der fehlenden Hintergrundinformationen zu dem Link zu korrigieren. Dabei haben wir darauf geachtet, möglichst die Original-Autoren zu Wort kommen zu lassen, damit sich jeder selbst ein Bild machen kann.

    Warum verschwand dieser Artikel für ein paar Tage?
    – Der foren-city-Anwalts-Link tauchte wohl wieder auf, ist jetzt zumindest aber nicht mehr frei einsehbar. Daher war das Thema nicht mehr akut (siehe hier).
    – In der Team-Besprechung (siehe hier) beschlossen wir auch, den foren-city-Anwaltskomplex wegen der Kommentare, die sich auch auf die Gläubigerversammlung bezogen, am 22.01.2010 bekanntzugeben. So konnten wir einheitlich und sachlich die Wogen glätten, die es immer wieder um das Thema foren-city gibt. Wir haben darauf keine Lust mehr, unsere (Lebens-)Zeit ist uns dafür zu schade. Daher haben wir uns äußerste Zurückhaltung bei der Berichterstattung über unsere Nachbarn auferlegt.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.