Mitschnitt der kaupthingedge.foren-city Telefonkonferenz …

3. Februar 2010

… anlässlich der Gläubigerversammlung am 29.01.2010

Wer Michael & Michael (foren-city) eine Vollmacht erteilt hat, interessiert sich sicherlich für den Ausgang der Gläubigerversammlung.

foren-city hat den Mitschnitt einer Telefonkonferenz zwischen *** (Anm.d.R. Person möchte nicht mehr namentlich auf unserer Seite benannt und mit uns in Verbindung gebracht werden) und den beiden oben genannten Vertretern aus foren-city veröffentlicht. Darin werden u.A. folgende Fragen geklärt:

1. Haben wir die Priorität?
2. Wann erhalten wir die Priorität?
3. Wenn man nicht dabei war, wie kann man sich den Raum für die Gläubigerversammlung vorstellen?

Lust auf mehr?
Anworten auf diese und weitere Fragen findet ihr in dem gesamten Mitschnitt hier.

P.S. Mit „wuck“ ist das Abwicklungskomitee = Winding-up Committee (WUC) gemeint.

Vielen Dank an Matze für die Zusendung des Links.

18 Reaktionen zu “Mitschnitt der kaupthingedge.foren-city Telefonkonferenz …”

  1. Janam 3. Februar 2010 um 20:00 Uhr

    An diesem Mitschnitt und seiner Vorgeschichte waren wir vom Team helft-uns in keinster Weise beteiligt. Für die gemachten Aussagen der drei Teilnehmer der Telefonkonferenz übernehmen wir keine Haftung. Der Mitschnitt ist eine externe Informationsquelle, die deshalb keine Aussage des Team helft-uns enthält.

  2. Pressam 4. Februar 2010 um 08:44 Uhr

    Jetzt wundert mich vieles nicht mehr… 😉
    Der Mitschnitt dauert 24:41 Minuten, nach etwas über einer Minute „Geraschel“, „Atemübungen“, „Hallo erstmal“ und sonstigen Begrüßungszeremonien stellt derjenige, dessen Namen hier nicht mehr genannt werden darf (a) erinnert mich irgendwie an Lord Voldemort aus Harry Potter… 😉 und b) wer will mir das verbieten?) die zwei entscheidenden Fragen: Frage Priorität? Antwort: Nein. Frage: Wann Priorität? Antwort: Es sieht nicht besser aus, aber auch nicht schlechter.
    Aha…
    Das Tete-a-Tete dauert ca. 15 Sekunden.
    Was dann folgt, kann man getrost ausblenden, weil weiteres, 23 Minuten langes verbales Ping-Pong-Spiel die Zeitverschwendung nicht lohnen, Herr Waufrau! Da lobe ich mir das stetige „Auf-den-Punkt-kommen“ und „Auf-den-Punkt-bringen“ hier auf diesen Seiten umso mehr. Fakten, Fakten, Fakten, sagte schon einst ein fokusierter Chefredakteur.

  3. neesoonam 8. Februar 2010 um 16:44 Uhr

    hallo leute
    bin neu hier im forum. der tel-mitschnitt war für mich informativ. geht es euch in erster linie um noch austehende zinsforderungen oder auch um anleihen der kaupthing.ich habe meine ansprüche mittels einer blockingnr. geltend gemacht.hat jemand erfahrung damit.

  4. Dirkam 8. Februar 2010 um 16:48 Uhr

    Uns geht es in Erster Linie nur noch um Information. Wir fordern keine Zinsen und melden keine Ansprüche an, noch beauftragen wir Dritte damit. Wir finden jeder ist selbst erwachsen und kann das alleine entscheiden. Mit der Rückzahlung von 100% unserer Einlagen haben wir das gesteckte Ziel bereits erreicht. Alles weitere war Bonus!

  5. neesoonam 8. Februar 2010 um 16:55 Uhr

    und warum habt ihr noch forderungen in höhe von 20 millionen €.tele-mitschnitt!!
    ich bin auch schon groß .(lach) .

  6. Dirkam 8. Februar 2010 um 17:01 Uhr

    …haben wir die? Das waren die Einlagen, die bei uns registriert waren… Einfach genau lesen, dann wird es schon klar. Der Telefonmitschnitt ist nicht von uns und lediglich als INFORMATION gedacht. Weitere Fragen hierzu beantworten wir nicht und sollte auch aus dem Text ersichtlich sein.

  7. Dirkam 8. Februar 2010 um 17:05 Uhr

    P.S.: so ganz verstehe ich Deine Eingabe ohnehin nicht… Bin aber an weiteren Ausführungen auch nicht interessiert. Es gibt meines Wissens auch ein Forum, welches sich solcher Problemfälle annimmt! Google hilft.

  8. Janam 9. Februar 2010 um 10:38 Uhr

    @neesoon:

    Zinsen habe ich angemeldet, aber deutlich unter 20 Mio., selbst in Kronen gerechnet … 🙂

    ​Hier nochmal ein kleiner Überblick:

    1. Zurückgeforderte Spareinlagen sind alle zu 100% zurückgezahlt. Ziel erreicht. Wenn du dich für Geschichte interessierst, kannst du das hier nachlesen:
    http://kaupthing-edge.helft-uns.de/antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-faqs/chronik-einer-odyssee/

    2. Zinsen auf Spareinlagen gibt’s wohl wenig bis nichts (sehe ich aber als „Lehrgeld“ und gegenüber Job, Familie und Freunde als absolut nachrangig an, weil 1. erreicht wurde). Handlungsmöglichkeiten in Bezug auf diese Entscheidung des isl. Insolvenzverwalters hatten wir hier dargestellt:
    http://kaupthing-edge.helft-uns.de/2010/01/19/handlungsmoeglichkeiten-nach-der-entscheidung-des-abwicklungskomitees/

    3. Mit Anleihen hatten wir hier nichts am Hut (Kaupthing EDGE Deutschland). Haben wir deshalb auch keine Ahnung von (Was soll eine Anmeldung unter „blockingnumber“ sein?). Wenn dir hier trotzdem jemand helfen kann, umso besser.

    4. Die externe Informationsquelle kann jeder für sich bewerten: Du fandest sie hilfreich… Mitstreiter Press eher nicht… :mrgreen:

    5. Ich plane noch genau zwei Artikel zum Thema Kaupthing, ein dritter wird mit Unterstützung von Dirk erstellt. Darüber hinaus melde ich nur noch nach Lust, Laune und Zeit auf der Seite zu Wort.

    6. Im Übrigen… siehe Dirk 🙂

  9. Janam 13. Februar 2010 um 10:10 Uhr

    P.S. zum Thema ‚lavcadio‘: Habe mitbekommen, dass er sich in einem Extra-Forums-Thread inkl. Veröffentlichung der Anfragen über User lustig gemacht hat, die ihm per Mail Fragen gestellt haben.

    Solche Arroganz ist aus vier Gründen meines Erachtens völlig fehl am Platz:

    a) Nicht jeder kann es sich leisten, wie ‚lavcadio‘ Tag und Nacht für Kaupthing zu verbringen und in dieser Angelegenheit ständig „up to date“ zu bleiben.
    b) Wenn man vorher ständig laut trommelt ,,WIR helfen jedem im Einzelfall“, und das auch noch per Rundmail (z.B. hier und hier und hier), dann disqualifiziert solch ein Verhalten umso mehr.
    c) Auch ein ‚lavcadio‘ ist nicht als lateinischer Philosoph auf die Welt gekommen, sondern hat gerne auf Infos zurückgegriffen, die von anderen zum Thema Kaupthing mundgerecht aufbereitet wurden – auf dieser Seite und anderswo.
    d) Ganz zu schweigen vom Vertrauensbruch, wenn an die angebotene Kontakt-Mail-Adresse gesendete Mails ungefragt zur ,,Bespaßung“ veröffentlicht werden.

    DAS musste auch mal gesagt werden.

  10. woodeddyam 13. Februar 2010 um 11:18 Uhr

    Bravo, Jan!

    DAS musste wirklich mal gesagt werden!!!!!!

  11. Nathalieam 13. Februar 2010 um 11:19 Uhr

    Ich hätte da aber noch einen Tipp für ein anderes Versprechen -das aber inzwischen wohl zu viel Arbeit macht.

  12. Dirkam 13. Februar 2010 um 12:16 Uhr

    @Jan: …was soll man dazu noch sagen… „Die Geister die ich rief“

    Hat der alte Hexenmeister
    Sich doch einmal wegbegeben!
    Und nun sollen seine Geister
    Auch nach meinem Willen leben.

    Seine Wort und Werke
    Merkt ich und den Brauch
    Und mit Geistesstärke
    Tu ich Wunder auch!

    „Die ich rief, die Geister, / Werd’ ich nun nicht los.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Zauberlehrling

  13. Janam 13. Februar 2010 um 15:48 Uhr

    @woodeddy, Nathalie, Dirk:

    Vielleicht versteht ja so mancher einmal, dass es bei einem Ehrenamt (wie auch sonst im Leben) NICHT ausreicht, sich per Rundmail großer Versprechungen und toller Angebote zu rühmen und den Applaus der dadurch animierten Leute zu genießen.

    Sondern dann muss man auch mal liefern – das gilt sowohl für eine ordentliche Vollmachtsverwaltung als auch für Mailanfragen. Zu einem Ehrenamt gehört ‚hinter den Kulissen‘ eben auch nichtmedienwirksame Drecksarbeit – wer das nicht versteht, der muss eben still(er) sein.

  14. Lehaneam 13. Februar 2010 um 16:00 Uhr

    Jetz muß ich aber mal eine Lanze brechen.
    In Forencity treiben sich viele user rum, die offenbar die Akteure als persönliche Lakeien betrachten. Z.B ich zitiere: „Ich habe keinen Bock, hier 20 Seiten durchzulesen“ oder „habe zwar 3 Mails von euch bekommen, aber was soll ich jetzt machen, die Frist ist rum. Hat es noch Sinn“. Wer seine Zinsen ernsthaft will, von dem kann man ja wohl erwarten, das er sich um einfachsten Infos gelegentlich kümmert.

    Das kann einem schon mal das Gemüt übergehen.
    Eben, weil Forencity allen behilflich sein wollte und will und dieses kundgetan hat, können sie auch nicht einfach aussteigen.

    Ich z.B. stelle zum xxxxten Mal die Frage: Was sollen immer diese Beschimpfungen. Im Moment geht es ausschließlich von Euch aus.

    Was mich z.B. interessiert, ist was ist mit den Festgeldanträgen?
    Hier gab es zwar 2 Formulare, aber es hat ebenfalls ein virtueller Übertrag aufs Tagesgeld stattgefunden. Gab es da auch solche Probleme?
    Diese Thema wird auf beiden Seiten totgeschwiegen. Heisses Thema.

    Ich habe es anders gemacht. Und habe meine Schlüsse daraus gezogen:
    Die Claims wurden nach Kontonummer, Namen und Totalsumme erfasst.
    Fazit, nur eine Konto-Nummer, nur ein Name, nur eine Summe.
    Nach der Erfassung kam der Computer dran, der die dazugehörigen Zinsen unter 113 zugefügt hat.

    Das ist etwas, woran man arbeiten muß. Nämlich, z.B. das die Festgelder nachgereicht werden können. Und eine erneute ZusammenaRBEIT WÄRE DA AUCH NICHT NACHTEILIG:

    Mußte auch mal gesagt werden.
    Lehane

    PS, wer jetzt wieder übers WuC meckern will, der stelle ich bitte vor,
    ein Becker müßte 20.000 Brötchen pro Tag mehr backen als sonst.

  15. Janam 13. Februar 2010 um 19:48 Uhr

    In Forencity treiben sich viele user rum, die offenbar die Akteure als persönliche Lakeien betrachten.[…]Das kann einem schon mal das Gemüt übergehen.

    Ein solches Verhalten jener User ist bedauerlich und das Gefühl der Akteure können wir aus eigener Erfahrung gut nachvollziehen.
    Was aber meines Erachtens bei einem Hilfsangebot nicht geht (trotz ‚übergegangenem Gemüt‘), ist das von mir im vorletzten Kommentar benannte Verhalten. Und… Wenn man ein solches Angebot anbietet, muss man es auch ordentlich machen. Niemand hat irgendwen gezwungen per Rundmail ,,Wir kämpfen bis zum letzten Cent Zinsen“, ,,WIR helfen“ und auch noch Bevollmächtigung anzubieten. Das ist meine Meinung und dazu stehe ich.

    Ich z.B. stelle zum xxxxten Mal die Frage: Was sollen immer diese Beschimpfungen. Im Moment geht es ausschließlich von Euch aus.

    Und ich gebe zum xxxten Mal die Antwort:
    Wenn man zusammen für eine Sache kämpft, ist es ,,inoffizielles Gentleman-Agreement“, dass man öffentlich keine Kritik an der anderen Seite äußert (Dass man die anderen nicht per Telefonanruf, PN und Mail schlecht macht, davon will ich gar nicht reden). Nachdem wir dies viele Monate so gehandhabt haben, unsere Nachbarn sich daran aber scheinbar dauerhaft nicht gebunden fühlten, tun wir dies auch nicht mehr. Und deshalb handhabe ich es so wie schon mal hier und auch hier beschrieben.
    Beschimpft wird niemand. Es wird ab und zu mal ein Verhalten kritisiert (nicht die Person an sich, das ist ein Unterschied!).

    Und eine erneute ZusammenaRBEIT WÄRE DA AUCH NICHT NACHTEILIG

    Da haben sich Dirk und Nathalie doch schon mal regelrecht aufgedrängt? Aus den Gründen der Vorantwort gibt’s mit mir und foren-city in diesen Leben bestimmt keine Zusammenarbeit mehr. Respekt schon. In Kürze überlasse ich jedenfalls sowieso foren-city vollständig das Feld in Sachen Kaupthing. Dann kann’s auch gar keine Probleme mehr geben. Bitte die Tage zählen…

    PS, wer jetzt wieder übers WuC meckern will, der stelle ich bitte vor,
    ein Becker müßte 20.000 Brötchen pro Tag mehr backen als sonst.

    Sehe ich genauso. Gutes Bild.

  16. Lehaneam 13. Februar 2010 um 23:05 Uhr

    Irgendwie scheint mein heißes Thema automatisch unsichtbar zu werden. Da muß ich wohl mit leben.

    Ich wollte auch nur die Gelegheit nutzen auf die mögliche Arbeitsweise des WuCs hinzuweisen.

    Ich meine, dass man 2 Kundenkonten in einem Anspruch zusammenfassen kann.
    Jedefalls ist das beim deutschen Insolvenzverfahren bei normalen Gläubiger-Firmen möglich. Natürlich hat eine Bank um 000zig mehr Kunden, als eine kleine Firma.

    Das wäre halt ein Ansatzpunkt mit dem WuC zu einer Einigung zu kommen. Auf die Tagesgeld-Zinseszinsen von 5,65% muß höchstwarscheinlich verzichtet werden.

    Vielleicht interessiert den einen oder anderen doch meine Meinung dazu.
    Gruß Lehane

  17. woodeddyam 14. Februar 2010 um 07:57 Uhr

    Zitat Jan: „………… Zu einem Ehrenamt gehört ‘hinter den Kulissen’ eben auch nichtmedienwirksame Drecksarbeit – wer das nicht versteht, der muss eben still(er) sein.“

    Genau! Und dieses Ehrenamt haben sich die Akteure ja wohl FREIWILLIG ausgesucht, oder hat sie etwa jemand dazu gezwungen?

    Da nervt es eben auch, wenn über Arbeit in der Freizeit und auch an Feiertagen und Wochenenden gestöhnt und dies als „OPFER für die User des Forums“ dargestellt wird.

    Schlimm finde ich besonders, wenn über Leute hergezogen wird, sie ins Lächerliche gezogen, „an den Pranger“ gestellt werden, die eben NICHT mit applaudieren sowie über Personen die die Dreistigkeit besitzen, Fragen zu stellen, wenn sie etwas nicht verstanden haben, ihre PNs nicht abrufen (wie kann jemand nur so dumm sein, nicht zu erkennen, dass man eine erhalten hat?). 🙁

  18. Janam 14. Februar 2010 um 18:43 Uhr

    ​@woodeddy:
    Man sollte aber auch nicht vergessen, dass die Verantwortlichen von foren-city ebenfalls eine Menge für andere Sparer investieren. Den Arbeitsaufwand sollte man nicht unterschätzen. Ein Opfer kann ja auch freiwillig sein. Da können sie von mir aus auch mal stöhnen.
    Manchen Umgang mit Hilfesuchenden und mit großen Versprechen habe ich in den Kommentaren oben ja schon kritisiert, brauche ich nicht nochmal zu wiederholen.

    @Lehane:
    Welches ,,heiße Thema“ wird inwiefern ,,automatisch unsichtbar“? Verstehe ich nicht.
    Du kannst ja einen Artikel dazu verfassen, dann kannst du das Interesse an den Kommentaren messen?

    Gruß allerseits.
    Jan

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.