ARD Bericht: Personen gesucht

10. März 2010

Folgende Anfrage der ARD erreichte mich gestern:

Ich suche DRINGEND Personen, die über die wirtschaftliche Situation in Island, über die Finanztricksereien etc. sauer sind. Diese können sich unter den folgenden Daten bei mir melden:

Redakteur
Mitteldeutscher Rundfunk
Redaktion Zeitgeschehen
Kantstraße 71-73
D-04275 Leipzig
Tel.:    +49 (0)341 300 4092
Mobil: +49 (0)179 45 179 43
Fax:     +49 (0)341 300 8445

10 Reaktionen zu “ARD Bericht: Personen gesucht”

  1. Nathalieam 10. März 2010 um 15:11 Uhr

    Ich, ich, ich kenne da jemanden ….

  2. Janam 10. März 2010 um 17:35 Uhr

    Ach du Schreck. Ich kann mir auch schon denken, wer bereits zum Telefon gegriffen hat, um deine …äh… natürlich seine… Kontakte spielen zu lassen…

    P.S.: Welche Finanztricksereien? Uns ist’s doch noch gut ergangen. Wie sagte Eva Joly neulich so schön im Deutschlandfunk:

    Das ist wirklich ein europäisches Problem und wir brauchen eine bessere Lösung als die jetzige. Es wird gern vergessen, wie die Geschichte anfing. Die Sparer in Amsterdam und London haben ihr Geld bei einer Bank mit hohen Renditeversprechen angelegt und sind damit auch ein Risiko eingegangen. Die Finanzaufsichten dieser Länder haben nie geprüft, ob die isländische Bank die Einlagen überhaupt absichern kann, obwohl das laut Richtlinie der EU ihre Pflicht gewesen ist.

    Hier sind also genauso Fehler gemacht worden. Daher denke ich, dass wir Kaupthing-Sparer die Falschen sind, die vor laufender Kamera über isländische Fehler schimpfen dürfen.

  3. Dirkam 10. März 2010 um 17:36 Uhr

    Jetzt werdet ihr aber kontraproduktiv….

  4. Nathalieam 11. März 2010 um 16:31 Uhr

    @ Dirk
    Wir werden es nicht, wir sind es schon immer gewesen.

  5. woodeddyam 12. März 2010 um 09:49 Uhr

    Zitat Nathalie „Ich, ich, ich kenne da jemanden ….“

    Zitat Jan „Ach du Schreck. Ich kann mir auch schon denken, wer bereits zum Telefon gegriffen hat, um deine …äh… natürlich seine… Kontakte spielen zu lassen…“

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wen Ihr da meint…. 😉

  6. Janam 16. März 2010 um 16:36 Uhr

    Überraschung. 😀

    Wer wissen möchte, wer sich letztendlich beim MDR gemeldet hat, der klicke einfach das Sendungsmanuskript rechts unter diesem Link an:

    http://www.mdr.de/fakt/7167004.html

    Interessant: Auch nach bald 2 Jahren tauchen immer noch neue Infos auf, die der Medienstar aus der dramatischen Zeit zu berichten weiß: Lange Zeit war das Geld für die Zukunft der Kinder bestimmt, dann für Grundbesitz oder eine Solaranlage auf dem Dach, nun also zur Deckung des täglichen Bedarfs… Interessant. Gut, dass das Geld in der klammen Zeit ohne Kaupthing-Einlage wenigstens noch gereicht hat, um den Kindern Wünsche zu erfüllen und diverse Kaupthing-Aktivitäten in fünfstelliger Höhe aus eigener Tasche springen zu lassen.

  7. Dirkam 16. März 2010 um 16:48 Uhr

    LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL Super. Lustig, dass ich den netten Herrn Frenzel beim Telefoninterview auf unsere selbst ernannte Rampen[:-)] angesprochen habe. Bellmann? Kenne ich nicht! Wer ist das? Was hat er gemacht? ROFL LOL. Na klar, dass man da – so nehme ich mal an – die Möglichkeit auf eine Kammera zum Greifen nah sah und sich kurzerhand selbst gemeldet hat. Unsere Seite, die stets verschmäht wurde, scheint doch sehr häufig gelesen zu werden. Ob man da wohl Rosinen pickt? Schade Nathalie, dass wir nicht gedreht haben, weil Du verständlicherweise mit Kaupthing abgeschlossen hast und im Ruhestand bist…

  8. Dirkam 16. März 2010 um 16:57 Uhr

    @Jan: es kommt immer darauf an, was sich am besten verkaufen lässt…

  9. Nathalieam 16. März 2010 um 19:30 Uhr

    kopfschuettelnde-smilies-0003.gif von smiliesuche.de

  10. Pressam 17. März 2010 um 08:47 Uhr

    @Dirk & Jan:
    Verstehe ich das richtig? Herr Frenzel suchte dringend PERSONEN (Mehrzahl!), die blablabla. Nach Durchsicht des Sendemanuskripts fand ich nur EINE (Einzahl!) Person, die – ja was? – „sauer“ war/ist? Sauer klingt irgendwie anders. Egal, wichtiger ist: Auf der 30.800 km² großen KE-Geschädigten-Landkarte landet der Frenzel-Finger nach ausgiebigem Kreisen ausgerechnet auf Dieburg und dem KHB-Haus. Zufall? Ein Schelm, der Böses dabei denkt! Oder habe ich das Telefonvoting für DSDS (Deutschlands sucht den Selbstdarsteller) verpasst? Mist, schon wieder 50 Cent gespart… Vielleichte sollte ich den halben Euro von meinen Zinsanforderungen gegenüber KE abziehen. Das stößt Island sicherlich nicht „sauer“ auf.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.