Leben in Island keine Menschen?

17. April 2010

Sehr interessant: die erste Meldung über mögliche gesundheitliche Folgen bei uns.
Irgendwie scheinen in Island keine Menschen zu leben. Nur abgehärtete Wikinger.

Hier Prioritätenliste der Medien:

Wirtschaflicher Schaden für die Fluggesellschaft und Banken in London
Wirtschaftlicher Schaden für Fluggäste
Zeitlicher Schaden für Fluggäste
Möglicher gesundheitlicher Schaden für alle Europäer (ausgenommen Island)
Umwelt (wo stand ARD/ZDF Umweltprophet? Natürlich auf einem Flughafen. Ob er einen Flug nach Island gebucht hat?)
ISLAND –keine–  Ein  Nebensatz gestern: Schafe als Wirtschaftsgut.

Sowie der Irrglaube – Island wär für die Bankenkrise weltweit verantwortlich. Steht jetzt auch noch ein böser Vulkan in Island.

Komisch. das die Briten Ihr Anti-Terrorgesetz noch nicht …..

Schafe sind für mich keine Wirtschaftsgüter sondern Lebewesen

3 Reaktionen zu “Leben in Island keine Menschen?”

  1. Janam 19. April 2010 um 14:34 Uhr

    Hallo Lehane,

    zumindest in den Abendnachrichten wurde immer wieder Schicksale der von Gletscherflut und Ascheregen bedrohten Anwohner gezeigt.

    Aber als hättest du es vorausgeahnt, setzt die Presse dem Ganzen die Krone auf. Während diese Glosse bei den Lübecker Nachrichten ganz humorvoll ist, ist dieses Ding hier bei WELT Online nur noch daneben. Habe letzteres entsprechend kommentiert:

    Diese ,,Glosse“ ist billige Stimmungsmache gegen die Isländer und einfach nur unterste Schublade. Die User-Bewertungen des Artikels sprechen (zum Glück) für sich…

    Wenn wenigstens die Tatsachengrundlage stimmen würde…

    Die isländischen Bürger wenden sich dagegen, dass sie auf politischen Druck aus GB und NL private Verluste übernehmen sollen, auf deren Übernahme durch den isländischen Staat und Steuerzahler kein rechtlicher Anspruch besteht:
    http://kaupthing-edge.helft-uns.de/2010/02/17/die-bessere-icesave-loesung/

    Auch im tollen Deutschland ist nicht alles Gold, was glänzt (im wahrsten Sinne). Wo ist eigentlich der Untersuchungsbericht zur Finanzkrise in D? Nicht einmal den scheint man dem deutschen Steuerzahler schuldig zu sein? Auf Island hat man die Banken außerdem bereits neu aufgestellt und wickelt zu groß geratene Teile radikal ab.

    Island in Allianz auf Augenhöhe mit Nordkorea? Herrn Wulff ist wohl nicht mal aufgefallen, dass sein Anti-Terror-Freund Mr. Gordon Brown seinen ,,medialen Wunsch“ schon im Oktober 2008 erfüllt hat…

  2. Lehaneam 19. April 2010 um 19:23 Uhr

    Hallo Jan,
    habe auch meinen Kommentar zu dem Welt-Artikel zugefügt.
    Aber auch dem Art. in den Lübecker Nachrichten kann ich nichts humorvolles abgewinnen.

  3. Lehaneam 20. April 2010 um 18:54 Uhr

    Asche verursacht Schwierigkeiten für Bauern

    Quelle: http://blog.snaefell.de/

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.