Im Bett mit Gaddafi oder wann stinkt Geld?

25. Februar 2011

Guter Kommentar bei Tageblatt Online.

Allerdings muss man bei solchen Regimen unterscheiden: Handel ist erstmal nichts Negatives, denn er kann auch Wandel (durch Transfer von Ideen) bringen. Außerdem hilft er den Menschen ,,vor Ort“. Das heißt aber nicht, dass man mit Libyen so umgehen sollte wie z.B. mit Frankreich. Hofierung a la Berlusconi oder Waffenlieferungen sind daher des Guten zuviel.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.