Ist der Kampf um Kaupting-Zinsen eingestellt?

25. Juli 2011

Im Forum unserer Nachbarn ist es sehr still geworden. Bis auf ein paar Schmäh-Artikel über Politiker gibt es nicht viel Neues. Vermutlich hat man die Zinsen abgeschrieben und gemerkt, dass man einfach den Gang der Dinge abwarten muss. Irgendwann läuft sich die Welle tot…

Lediglich mehr oder weniger lustige Verse werden noch regelmäßig zum Besten gegeben und auf aktuelle Zins- und Anlagetipps muss man auch nicht verzichten.

Hier fallen mir zwei gute Zitate ein:

In unserer Welt wird nicht nur mehr ausgegeben als eingenommen, sondern mehr geschrieben als gelesen, mehr geredet als gedacht, mehr gefordert als geschuldet, mehr gejammert als gelitten, mehr gebellt als gebissen.
Manfred Rommel

Ich gedenke oft solcher Politiker, wenn ich im Dorfe von einem Hund angebellt werde, der zweite nachbellt, und alle bellen, und keiner kann sagen warum.
Karl Julius Weber

Vielleicht ist alles aber auch GEHEIM! Die letzte aktuelle Info ist auch schon vom April, wo man über mögliche Quoten spekuliert hat. Das hat sich hier noch ganz anders angehört (1:55). Wir sind gespannt!

15 Reaktionen zu “Ist der Kampf um Kaupting-Zinsen eingestellt?”

  1. pdkggg000am 1. August 2011 um 21:18 Uhr

    Geht es Dir nach diesem Kommentar jetzt besser, Dirk ? Ist das Dein Niveau ?

    Ich bedaure es jetzt sehr, für Euch zweimal Geld gespendet zu haben.

    Norwegen zeigt, was verspritztes Gift für Wirkungen hat.

  2. Dirkam 1. August 2011 um 22:09 Uhr

    Hallo,

    1. ist der Vergleich mit Norwegen unterste Schublade und hinkt gewaltig
    2. karikiere ich lediglich den – Verzeihung – Schwachsinn, den ich im Forum lese und teile meine Meinung mit
    3. mir geht es weder besser noch schlechter
    4. ist das lediglich meine Meinung und repräsentiert auch nicht die von anderen Personen (Jan, Nathalie, 2000 registrierte User) – die können (und dürfen im Gegensatz zum Forum) auch selbst hier schreiben
    5. wärme ich nur den Quatsch auf, den lavcadio & Co. von sich geben, also hat das mit meinem Niveau recht wenig zu tun
    6. gerne überweise ich das Geld zurück, wenn Du aufgrund meiner MEINUNG alles andere geleistete damit aufrechnest (Beleidigungen und Lügen seitens einiger Forums-Größen uns gegenüber mal ganz außen vor gelassen)

    Wieso soll ich nichts dazu schreiben, wenn großen Worten keine Taten folgen? Immernoch kriege ich Anrufe, Faxe usw. mit Fragen nach Zinsen und Beschwerden warum man nun an die 100 € Kosten nach Island zahlen soll nach Einspruch wie im Forum beschrieben. Toll. Wir sind nicht das Forum, aber den Quatsch anhören muss ich mir noch regelmäßig, weil mein Name und meine Telefonnumer öffentlich ist. Die selbst ernannte Rampensau aus Dieburg hingegen versteckt sich in einem Forum wo man unter sich bleiben möchte. Direkte Fragen an die Moderatoren werden nicht beantwortet und wenn dann nur durch das Forum, weil man als Moderator keine Zeit dazu hat. Der Typ, und alles was mit ihm zu tun hat geht mir einfach auf die Eier, wenn ich mal ganz platt sprechen darf.

    In google findet man genug von dem Quatsch, daher verkneife ich mir irgendwelche Links mit viel geistigem Erguß.

  3. Janam 2. August 2011 um 10:58 Uhr

    Ich kann Dirk verstehen.

    Als wir in der harten Kaupthing-Zeit all unsere Kräfte brauchten, hat so manches Gesicht in leitender Funktion die Zeit ,,genutzt“, um uns bei allen möglichen Leuten vor und hinter dem Rücken anzufeinden. Das ist der eine Teil, er ist Vergangenheit, man kann nur noch drüber lachen…

    Danach kamen (wieder) große Worte (,,I insist on every Euro and every Cent of this interest“) und ‚große‘ Aktionen, die immer noch Anfragen bei uns (speziell bei Dirk) produzieren.

    Da forderte ein k.o.pthing die Leute auf, einfach mal sorglos Einspruch einzulegen, siehe hier. Ein lavcadio erklärte den Leuten, dass durch das Forumsvorgehen keine Rechtsverfolgungs- und Gerichtskosten anfallen könnten, siehe hier (inzwischen natürlich kleinlaut editiert). Dazu noch die ganzen Rundmails. Inzwischen hat man da rhetorisch auch deutlich zurückgefahren und hat auf Übersichten a la helft-uns eingeschwenkt (siehe hier). So war es ja auch bei der Anspruchstellung – groß kündigte man was an, am Ende schrieb man zum größten Teil bei uns ab, siehe hier.
    Und was ist eigentlich aus der tollen Mahnbescheididee des Forums geworden? War das nicht total erfolgreich, wie man da eine Bankfiliale in Frankfurt ,,abgemahnt“ hat? Siehe hier. Hört man auch nichts mehr von. Am Ende vielleicht genauso erfolgreich wie die Strafanzeigen (siehe hier) oder die Idee, massenhaft den TIF anzuschreiben (siehe hier).

    Ich bin sehr gespannt, ob die Klagen der Anwälte in Island, an die sich Ex-foren-city rangehängt hat, am Ende erfolgreich sind. Wenn ich mal einen Tipp abgeben darf, ich denke NICHT (siehe hier). Dann gibt’s auch wieder was für uns zu tun, ganz bestimmt…

    P.S.: Das Traurige an Norwegen ist, dass ein Irrer soviel Aufmerksamkeit bekommt, dass hier schon solch schiefe Vergleiche gezogen werden… Oder muss sich auch Ex-foren-city für die dauernde Politikerschelte verantworten, sollte da mal was passieren? Kritik und Massenmord sind ein ganzes Stück voneinander entfernt. So ein Idiot wie der in Norwegen wird immer seinen Vorwand finden.

  4. Janam 2. August 2011 um 15:34 Uhr

    Eigentlich ist es müßig über ex-foren-city noch zu diskutieren. Wie Dirk oben schon schreibt wird es immer ruhiger, die Welle läuft sich auch da langsam tot.

    Allerdings ist es durchaus legitim, mal an vollmundige Versprechungen des Forums zu erinnern, das wird dort in Bezug auf Politiker ja auch gemacht.

    Wer weiß, vielleicht tun wir ihnen ja auch nur Unrecht und das Mosaik der Ex-foren-city-‚Strategie‘ fügt sich erst ganz zum Schluss zum großen Sieg zusammen. Dann waren wir einfach nicht so weit, die Überlegenheit des Forums zu erkennen und man möge uns bitte schon jetzt verzeihen.

    Die Kosten-Nutzen-Rechnung, was die foren-city-Aktionskomiteeleute für ihre Zeit/Papier/Arbeit/Reisekosten/Spenden an Zinsen bekommen, dürfte so oder so mies auffallen. Vielleicht hat man ja das mal ausgerechnet und ist deshalb vor Schreck schnell in den Sommerurlaub gefahren. 😉 Aber es geht ja ums Prinzip und vielleicht das glückselige Gefühl, nicht mal die Zinsen als Lehrgeld für eine schlechte Geldanlage zahlen zu müssen…

  5. Nathalieam 2. August 2011 um 16:44 Uhr

    Lieber pdkggg000, lass Dirk & Jan doch schreiben was sie wollen (siehe Art. 5 GG). Mir persönlich wäre die Zeit viel zu schade, mich damit noch auseinanderzusetzen. Kündige die RSS-Feeds, lösche die Seite als Lesezeichen und dann kommst du gar nicht mehr in die Gefahr, dich über sinnvolle oder sinnlose Artikel/Kommentare von Jan oder/und Dirk aufregen zu müssen. Bei uns gibt es weder Interessantes noch Neues! Wir haben unser Ziel schon vor langer Zeit erreicht. Und was hier geschrieben wird, ist weder mein noch dein Problem.

  6. Dirkam 3. August 2011 um 01:33 Uhr

    P.S.: wie der geneigte Leser vielleicht bemerkt hat ist der Artikel als Satire Kategorisiert und so ist er auch zu verstehen.

    Warum denn immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht? 😉

  7. Dirkam 4. August 2011 um 21:56 Uhr

    Wo wir gerade bei Satire sind fällt mir das ein:

    Ein Beitrag zum Thema Finderlohn.
    Meine Antwort: wenn die Kaupthing Bank die Zinsen jemals findet, wird sie sicher auch einen gewissen Finderlohn einbehalten. Ich glaube ich backe mir jetzt ein Bierbrot!

  8. Janam 5. August 2011 um 14:04 Uhr

    Jetzt hast du sie dir endgültig verdient, Dirk:

    🙂 😀 :mrgreen:

  9. pdkggg000am 5. August 2011 um 15:54 Uhr

    Danke für die Reaktionen. Besonders für die von Natalie.

    Und nichts für ungut, Jan und Dirk. Da ich mehr als 60 Jahre auf dem Buckel habe

    als Erklärung und auch kleine Entschuldigung: Ich hätte manchmal gern ein bißchen mehr Frieden auf dieser Welt (erlebt).

    Besonders in diesen Zeiten wo a l l e Normalverbraucher mehr als vera…. werden und das Finanzsystem wackelt.

    Ab jetzt richte ich mich danach, was auf der Einstiegsseite hier zu lesen ist : ERLEDIGT und bye.

  10. Janam 6. August 2011 um 09:40 Uhr

    @pdkggg000: Kein Problem, deine Meinung nimmt dir keiner. Ich wünsche dir alles Gute und dass du auch wieder Zuversicht findest.
    Ich hätte auch gerne Frieden auf dieser Welt. Aber ich kann auch lernen. Auf unsere vermeintlichen ,,Gegner“ (ich nenne aus eigener Erfahrung die ,,Abwickler“ bei Kaupthing und Peer Steinbrück) war erheblich mehr Verlass als auf unsere vermeintlichen ,,Verbündeten“, die uns bei ,,Freund und Feind“ schlecht gemacht haben, um sich selbst anzubiedern (darauf wurde erstaunlich viel Zeit und Energie verbrannt). Tut mir leid, solche Leute kann ich nicht ernst nehmen.

    Das Finanzsystem wackelt tatsächlich. Kein Wunder, seit 30 bis 40 Jahren wird im Westen auf Pump gelebt, immer nur Schulden um Schulden gemacht. Das sagt einem ja schon der Verstand, dass das nicht geht. „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten“. (Albert Einstein) Wir waren alle ein bisschen Griechenland. Für den Westen gibt es nur zwei Möglichkeiten, beide tun weh: Knallhart sparen, Haushalte auf Jahre ausgleichen, denn die großen Renten- und Pflegekosten kommen ja auch erst noch. Oder Druckerpresse an (so macht’s Amerika), nominales Wachstum, aber reale Verarmung durch hohe Inflation. Vielleicht ist auch der ,,Island-Punkt“ erreicht, dann knallt es einmal richtig und nach ein, zwei, drei Jahren Schock geht es wieder aufwärts, so wie in Island. Da kann ich auch nichts machen, ich kann mich nur drauf einstellen. Das Wichtigste ist, dass Frieden bleibt, alles andere geht mal rauf, mal runter, wie das Leben.

    @Nathalie: Was soll das heißen? ,,sinnvolle oder sinnlose Artikel/Kommentare von Jan oder/und Dirk“? Seitdem die Ratingagentur Dirk ehrenamtlich und ohne finanzielle Interessen mit diesem Artikel die Aussichten auf Kaupthing-Zinsen gesenkt hat, ist die Börse abgeschmiert. 😉 An diesen Zusammenhang denkt wieder keiner, er wird erst in Zukunft gefunden werden. 😉

  11. Dirkam 8. August 2011 um 19:38 Uhr

    @pdkggg000: bei UNS darf jeder seine Meinung haben, diese Vertreten und muss im Gegenzug aber auch damit rechnen, dass wir uns unserer Meinung nach äußern. Grundsätzlich freue ich mich über jeden Kommentar und vor allem auch über Kritik.

    Entschuldigen musst Du dich nicht – ich akzeptiere Deine Kritik, da Du auch nur einen kleinen Ausschnitt aus dem kennst was über lange Zeit abgelaufen ist. Für Frieden bin ich auch, aber auch für die notwendigen Reibungspunkte, denn die sind das Salz in der Suppe und Motor der Weiterentwicklung.

    Ich wünsche Dir alles gute und danke Dir für das Feedback.

  12. k.o.pthingam 25. November 2011 um 09:00 Uhr

    Bezogen auf die Kommentare dieses threads sind aus meiner Sicht nun deutliche Entschuldigungen notwendig.

    Aber vielleicht werte ich ja Jans Posting an vorderster Stelle (im neuen Artikel) oder die folgende Passage aus einem der Kommentare in diesem thread hier als solche:

    [quote=“Jan“]Wer weiß, vielleicht tun wir ihnen ja auch nur Unrecht und das Mosaik der Ex-foren-city-’Strategie’ fügt sich erst ganz zum Schluss zum großen Sieg zusammen. Dann waren wir einfach nicht so weit, die Überlegenheit des Forums zu erkennen und man möge uns bitte schon jetzt verzeihen.[/quote]

  13. Dirkam 25. November 2011 um 10:00 Uhr

    Hallo k.o.pthing. Ich sehe keinen Grund für eine Entschuldigung – weshalb? Ich freue mich für alle die Zinsen bekommen sollten (so weit sind wir ja noch nicht), halte es jedoch weiterhin nicht für notwendig diesen Weg beschritten zu haben. Aber wenigsten freuen sich dann die „social organizations in Iceland“ (Minute 1:55) 😉

    Sollte es gelingen die Zinsen zu bekommen, dann auch von mir ehrlich gemeinte Glückwünsche, vorher darf man das ale gutes Etappenziel feiern, bevor die Sektkorken knallen. Weiterhin viel Erfolg.

  14. Janam 25. November 2011 um 15:41 Uhr

    Hallo k.o.pthing,

    ich sehe nicht, wofür ich mich entschuldigen sollte. Ich stehe zu aller Kritik, die ich geübt habe. Z.B. zu der hier und der hier, weil ich nach wie vor viele eurer damaligen Aktionen für zeitraubende Irrwege halte. Da kannst du auch gerne alle möglichen Artikel wieder hervorkramen. Nichts gegen euer Durchhaltevermögen, das sich – im wahrsten Sinne – letztlich ausgezahlt hat. Aber hättet ihr nicht sehr gute (deutschsprachige) Anwälte in Island getroffen, wären eure (Alleingang-)Aktionen wirkungslos verpufft. So hat eure Hartnäckigkeit die richtige Spur gefunden. Und das ist im Sinne aller Beteiligten auch wunderbar. 🙂

    Ich stehe auch dazu, dass ich inzwischen nicht mehr an den Erfolg der Argumentation, die auf dieser Seite ihren Ausgangspunkt hatte, geglaubt habe. Ich gönne dir auch, dass du das jetzt auskostest. Deswegen muss ich aber kein neues Fass aufmachen und lasse dir deinen ,,Triumph“, du darfst ihn behalten. 😉

  15. Dirkam 25. November 2011 um 20:51 Uhr

    Ich stehe auch zu aller Kritik. Trotzdem gönne ich euch den Erfolg, sollte es letzlich einer werden. Wo mein Problem mit einigen Foren-Größen begraben lagen hat wohl immer noch keiner verstanden. Es ging ja nicht darum wer den längsten hat und wer am meisten Recht hat (das ist eh Jan 😉 ) sonder vielmehr um die Art und Weise vieler Aktionen. Ich gönne jedem seinen Zins, auch den isländischen Hilfsorganisationen 😉 und ziehe auch den Hut vor jeglichem Engagement (bis hoch ins Willy Brandt Haus 😉 ). Weiter so!

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.