Ankündigungen

Aus aktuellem Anlass: In eigener Sache

14. August 2009

Da uns viele Mitstreiter Fragen zur Anmeldung ihrer Zinsansprüche stellen, möchten wir nochmals auf Folgendes hinweisen: Wir können aufgrund der rechtlichen Unsicherheiten bzw. Risiken KEINE verbindlichen Auskünfte erteilen und werden daher auch KEINE individuelle Beratung vornehmen (siehe schon HIER).

Alles, was wir noch tun können und werden, kann man ebenfalls DORT nachlesen.

Rückerstattung von Freundschaftswerbung

12. August 2009

Aufgrund der Anfrage eines Mitstreiters, möchte ich hiermit klarstellen, dass wir lediglich dabei unterstützen die Einlage zurück zu bekommen. Nicht ausgezahlte Freundschaftswerbung (bin ich selbst auch betroffen) ist nicht unsere Baustelle. Da muss sich jeder, wenn er es für nötig hält, selbst mit „herumschlagen“.

Löschung eurer Daten

11. August 2009

Liebe Mitstreiter,

wie in unserer E-Mail bereits angekündigt, haben wir nun alle persönlichen Daten, die in unseren Datenbanken (Unterschriftenliste, Ü20887 etc.) gespeichert waren, gelöscht. Damit alle Statistiken erhalten bleiben, habe ich die Daten anonymisisiert. Name, Vorname und E-Mail Adresse wurden jeweils durch „xxxxx“ ersetzt. Damit können alle Statistiken weiterhin erhalten bleiben, und die Daten sind somit nicht mehr zuordenbar. Ihr könnt dies auch auf der Unterschriftenliste sehen.

Damit funktioniert auch das Hinzufügen und Ändern der Daten nicht mehr. Die Seite wird wie angekündigt im Netz stehen bleiben. Die offenen Fälle, die mir bekannt sind, werde ich noch bis Ende der Woche versuchen zu klären. Danach werde ich für 3 Wochen nicht auf dieser Seite sein und auch keine E-Mails lesen. Nathalie ist bereits im wohlverdienten Urlaub. Jan wird die Seite während unserer Abwesenheit betreuen. Die E-Mails an ke@helft-uns.de, dirk@helft-uns.de und nathalie@helft-uns.de werden nicht weitergeleitet und nicht beantwortet.

Wenn das keine Ehre ist…

7. August 2009

Auf der Internetseite von Dr. Gerhard Schick (Bundestagsabgeordneter und Finanzpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis90/Die Grünen) wird auf helft-uns verlinkt. Das schafft wohl nicht jeder. Respekt Jan. Beeindruckst nicht nur uns immer wieder.

Zinsen: Wie geht es weiter?

1. August 2009

Erst einmal bedanke ich mich ganz herzlich bei allen, die dem Aufruf gefolgt sind und Beweismittel per Mail und Kommentar zugeschickt haben! Diese sollen dazu dienen, vernünftige Nachweise für die jeweiligen Zinskonditionen zu bieten. Da ich im Moment viel zu tun habe, bin ich leider noch nicht dazu gekommen, die zahlreichen Mails und Kommentare auszuwerten. Ich lasse aber von mir hören, keine Sorge. 😉

Uns drängt auch nichts, denn wir haben bis zum 30.12.2009 Zeit. Leider wird die Anmeldung von Forderungen diesmal wohl ein absoluter Papierkrieg.

Die Seite kann auch weiterhin genutzt werden, um Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Das kann dadurch geschehen, dass eigene Artikel zu Recherchen zum Thema Zinsen erstellt werden, Diskussionen in den Kommentaren erfolgen. Wichtige Informationen haben wir hier (auch erreichbar über Klick oben auf Leitfaden und dann auf „Abwicklungsverfahren: Anmeldung von (Zins-)Forderungen“) gebündelt – wir versuchen auch diese – soweit es uns möglich ist – up to date zu halten. Alles Weitere zu unserem Engagement zum Thema Zinsen kann bereits hier nachgelesen werden.

UPDATE Dirk 04.08.2008: Auch auf der deutschen Seite von Kaupthing stehen die Informationen mittlerweile gesammelt.

Urlaub und Zinsen

30. Juli 2009

Urlaub

Inzwischen betreiben wir 41 Wochen die Seite. Außer an ein paar Tagen, waren wir immer erreichbar und die Seite immer aktuell.

Aber nun wird es Zeit und wir gönnen uns auch mal einen ausgiebigen Sommerurlaub.

Nathalie ist vom 08.08.2009 bis 06.09.2009 im Urlaub und Dirk vom 17.08.2009 bis 06.09.2009. Zudem ist Dirk auch weiterhin in Singapur und wird erst am 18.10.2009 wieder in Deutschland sein.

Was heißt das für euch?

  1. Die Seite bleibt online, wird aber von uns in der Zeit kaum aktualisiert.
  2. Jan wird Artikel und Kommentare freischalten, was allerdings in unregelmäßigen Abständen erfolgen wird.
  3. Die E-Mail Adressen ke@helft-uns.de, sowie nathalie@helft-uns oder dirk@helft-uns.de, sind in dieser Zeit nicht erreichbar bzw. wir werden in unserem Urlaub keine E-Mails beantworten.

Zinsen

Und was ist mit den Zinsen? Zu den Zinsen können wir im Moment nichts sagen, da derzeit noch zu viele Fragen offen sind – die Beantragung von Ansprüchen gestaltet sich als sehr komplex. Jan beschäftigt sich seit Wochen intensiv mit dem Thema Zinsen und bemüht sich so sicher wie möglich vorzugehen, kann aber zum jetzigen Zeitpunkt auf Grund der offenen Fragen kein Statement veröffentlichen. Es ist deshalb noch unklar, ob wir dazu überhaupt etwas veröffentlichen werden.

Klar ist: Kaupthing hat deshalb andere Sorgen als unsere Zinsen – wir (und andere Mitstreiter) versuchen so viele Informationen wie möglich aus Island zu bekommen. Aufgrund der sich weiter hinziehenden Bankeneinigung glauben wir persönlich aber nicht, dass vor Mitte August gesicherte Informationen zu bekommen sind (siehe auch unseren Artikel vom 21.07.09). Erst ab Mitte August könnte sich Kaupthing daher möglicherweise wieder unseres Themas annehmen – nichts Genaues weiß man.

Da wir für falsch geltend gemachten Ansprüche KEINE Haftung übernehmen werden, wird Jan eventuell höchstens einen Blick in seine Schublade bieten und eventuell den Antrag, wie er ihn abschicken wird, einstellen. Keinesfalls erteilen wir aber verbindliche Auskünfte, jeder ist für sein Vorgehen beim Thema Zinsen für sich selbst verantwortlich.

Ich habe getötet….

28. Juli 2009

…und zwar dieses elende SPAM-Script, was sich in unser WordPress eingeschlichen hat und einfach so versteckte Links im Quelltext platziert hat. In einer altern WordPress Version gab es mal eine Sicherheitslücke und die hat der „Wurm“ ausgenutzt und Schadcode in die Seite eingeschleust…. nicht schlecht gemacht, aber nicht gut genug….

Diese SPAMmer werden immer raffinierter. Der Code war wirklich nicht schlecht und es hat mich lange Zeit gekostet, ihn ausfindig zu machen.

Für die Benutzer bestand keine Gefahr. Der Code hat lediglich zig Links eingefügt um andere Seiten in den Suchmaschinen hoch zu treiben.

Für Technick-Freaks:

Der Code hat im Upload-Verzeichnis von WordPress durch eine Sicherheitslücke Code eingeschleust, der zusätzlich BASE64-Codiert war. Dieser konnte dann von außen aufgerufen werden und so eine Datei auf dem Server modifizieren (und dort seine Links platzieren).

…jetzt hat es sich ausgewurmt….

Serverprobleme

26. Juli 2009

Mein Server mag mich gerade nicht und ist zickig. Daher war er der Meinung, er müsste die Datenbank anhalten, nur weil die Festplatte voll ist. 😉

Jetzt sollte wieder alles funktionieren. Sorry für den Ausfall. Das soetwas immer passieren muss wenn man schläft…

« Vorherige Einträge - Nächste Einträge »