Kaupthing Zinsen

Zinszahlungen für Art. 112-Gruppe treffen seit heute ein

16. August 2013

Heute hat Kaupthing mit der Auszahlung der Zinsen für diese Gläubigergruppe begonnen.

Auch bei mir ist eine schöne Zahlung eingegangen. 😉 🙂

Ich danke allen, die sich HIER bei der Anmeldung von Zinsforderungen aktiv eingebracht haben – allen voran StefanM!

Ich danke auch dem Aktionskomitee des Forums für dessen sehr hartnäckigen Einsatz in Sachen Zinsen (auch wenn nicht jede Aktion glücklich geplant war)! Und hoffe und bin zuversichtlich, dass noch ausstehende Versprechen zugunsten der vielen weiterhin Geprellten (siehe hier) eingelöst werden.

Und ich ,,danke“ Kaupthing dafür, dass es dank deren Pannen im Verfahren nie langweilig wurde. 😉

Aktionskomitee von kaupthingforum.de unterliegt in Island vor Gericht gegen WuC

22. Juli 2013

Wir wurden auf Folgendes hingewiesen:

Das WuC (= Winding-up Committee = Kaupthing-Insolvenzverwalter) hat heute eine Rund-Mail an alle diejenigen geschrieben, die Einspruch speziell auch dagegen eingelegt haben, dass Zinsen (wie generell alle Forderungen) nach dem 22.04.2009 von den Kaupthing-Insolvenzverwaltern nicht anerkannt werden. Dabei wurden wohl (nur) diejenigen angeschrieben, die an dieser Aktion des kaupthingforum.de teilgenommen haben.

Inhatlich geht es in der Rund-Mail sinngemäß zusammengefasst um Folgendes:

Die Entscheidung der Kaupthing-Insolvenzverwalter, keine Zinsen nach dem 22.04.2009 zu bezahlen, wurde nun am 21. Juni 2013  im Verfahren no. X-26/2012, Michael Fortmann vs. Kaupthing hf., vom Bezirksgericht Reykjavik bestätigt.

Die Kaupthing-Insolvenzverwalter halten dieses Urteil für einen guten Musterfall für alle diejenigen, welche per Einspruch die Entscheidung der Kaupthing-Insolvenzverwalter hinsichtlich Zinsen nach dem 22.04.2009 bezweifelten.

Sie empfehlen daher allen, welche die Entscheidung der Kaupthing-Insolvenzverwalter im Hinblick auf Zinsen nach dem 22.04.2009 per Einspruch anfochten, diesen vor dem 05.08.2013 zurückzuziehen. Falls dies nicht erfolge, werde für jeden einzelnen Einspruch, der Zinsen nach dem 22.04.2009 betrifft, jeweils ein Schlichtungstermin angesetzt und bei Erfolglosigkeit des Schlichtungstermins ein (kostenpflichtiges) Gerichtsverfahren angesetzt.

Anmerkung: Dieses Urteil beruht auf einer Aktion des kaupthingforum.de-Aktionskomitees. Da ich schon 2009, nochmal 2009, 2010 und unverändert noch vor kurzem der Auffassung war, dass der Stichtag 22.04.2009 im Kaupthing-Insolvenzverfahren ganz normal ist und daher nicht zur Debatte stand, haben wir diese Aktion bisher ignoriert. Mit dieser Aktion haben wir also nichts zu tun! Sollten diejenigen, welche die Mail mit o.g. Inhalt heute erhalten haben, weitere Fragen haben, bitte bei kaupthingforum.de stellen. Dort wurde dieses Gerichtsverfahren geplant, mit Spendengeldern des Forums ausgestattet, durchgeführt – und verloren. Dort werden sicherlich weitere Informationen bereitgestellt.

Haltet eure Versprechen! Aufruf an das Aktionskomitee von kaupthingforum.de

6. Juli 2013

Vorwort: Dies ist das Ergebnis meiner interessanten Diskussion mit k.o.pthing, Vertreter des Aktionskomitees von kaupthingforum.de.

 

Hochgeehrtes Aktionskomitee von kaupthingforum.de,

Glückwunsch! Auf dem Weg zu Eurem Ziel, der vollständigen Auszahlung aller Zinsen, habt ihr einen Teilerfolg erzielt. Immerhin um die 4600 Sparer sollen im August 2013 den Großteil ihrer Zinsen bekommen.

Allerdings wurden über 11.500 Sparer, die ebenfalls ihre Zinsen angemeldet haben, von den Kaupthing-Insolvenzverwaltern mit fragwürdigen Methoden aus dem Verfahren gedrängt (siehe auch ein weiteres Beispiel von euch hier). Das ist der Großteil der Sparer. Selbst von den von euch statistisch gemeldeten Foren-Nutzern erhält nur eine Minderheit Zinsen. Und auch von den ca. 5500 Sparern, die Einspruch eingelegt haben, sind um die 1000 Einsprüche einfach abgelehnt worden. Immerhin auch fast 20 Prozent! Nicht umsonst treffen bei euch (siehe eure FAQ) und uns (v.a. StefanM) lauter Mails und Kommentare fassungsloser Sparer ein.

So tickt das Gerechtigkeitsgefühl der normalen Leute: Kürzlich erreichte mich etwa die Nachricht einer älteren Dame, die über 1000 Euro Zinsansprüche in Island hat. Sie kann es nicht verstehen, dass sie nun keine Zinsen bekommen soll. Sie meint, nach der einmaligen Abgabe des Forderungsantrages dürfen die sich in Island nicht ständig neue Dinge einfallen lassen um nicht zu zahlen.

Und für dieses Gerechtigkeitsgefühl gibt es eine Hoffnung: Euer Verfahren gegen den TIF!

Zitat aus eurer Rundmail vom Dezember 2011 (entsprechend war auch das von euch bereitgestellte Widerspruchsformular und die Vollmacht formuliert):

ZITAT:

Wir empfehlen jedem eine Beteiligung an der jetzt startenden Widerspruchsaktion bezüglich der Vorstellungen des Einlagensicherungsfonds, für Kaupthing-Kunden sei kein Geld da und von daher müssten diese leer ausgehen, sofern für die Forderungen (Claims) damals ein Entschädigungsantrag an den TIF gestellt wurde.

Hier sind wir derzeit in Vorbereitung eines Musterverfahrens, sofern der TIF sich nicht auf die umfassende rechtliche Argumentation einlassen möchte, die wir ihm über unsere Anwälte unterbreitet haben.

Die Beteiligung an dieser Aktion empfehlen wir wirklich allen, die sich im Herbst/Winter 2008 an den TIF gewandt hatten, unabhängig von der Frage, ob sie sich am Winding-Up-Verfahren der Kaupthing beteiligt haben oder nicht bzw. unabhängig davon, wie der Claim derzeit im Winding-Up-Verfahren beschieden ist (abgelehnt, nichtprioritär oder aber auch prioritär mit Zahlung des Anteils der Restforderung bis zum 22.04.2009).

ZITAT ENDE

Genauso wortreich habt ihr in dem Widerspruchsformular, das der genannten Rundmail beilag, auch begründet, warum der TIF eben für SÄMTLICHE Zinsen SÄMTLICHER deutscher EDGE-Sparer aufkommen muss.

Jetzt gilt es für euch! Wie gesagt: Für ein großes Musterverfahren für ALLE Sparer habt ihr euch eine Vollmacht geben lassen (siehe hier). Jetzt, da die Insolvenzverwalter mindestens 11.500 Sparer erstmal ganz leer ausgehen lassen wollen, wäre es spätestens (!) allerhöchste Zeit, euer Versprechen auch einzulösen.

Deshalb: Nehmt das angekündigte Musterverfahren gegen den TIF im Namen aller Sparer auf! Wie ihr es angekündigt habt. Erstreitet ein siegreiches Urteil und besorgt euch so ein mächtiges Druckmittel für die von euch angekündigte Vergleichslösung zugunsten aller Sparer! Ohne nachträgliches Rausreden, ohne nachträgliche Haken, Fußnoten, Einschränkungen. Nicht zuletzt würdet ihr (zumindest bis zu einer Gesamthöhe von 20.887 Euro) auch selbst davon profitieren.

Auch eine Vergleichslösung, die ALLEN Sparern mit Zinsansprüche zu Gute kommt, habt ihr den Leuten angekündigt (und auch dafür Vollmachten eingeworben):

ZITATE

Update 10.09.2011: Ein angestrebter Vergleich könnte zu einer fast vollständigen Auszahlung der Ansprüche führen
Ein gewünschter Vergleich zeichnet sich ab. Unser Vergleichsvorschlag kommt einer beinahe vollständigen Rückzahlung nahe. Mit unserem Vorschlag würden viele, wenn nicht sogar alle ehemaligen Kaupthing-EDGE-Kunden, die einen anerkannten Anspruch haben, diesen, berechnet bis zum “Winding-Up” Stichtag 22.04.2009, vollständig ausbezahlt bekommen.

[Auszug aus eurer Rundmail vom 10.09.2011:]
3) Rückzahlung: Konkretisierung eines möglichen Vergleiches.[…]

2. Auf Einladung des Liquidationsausschuss der Kaupthing Bank erörterten Margie und k.o.pthing, als Vertreter des Forums, in einem zweistündigen Treffen die derzeitige Lage und mögliche Optionen rund um die (Teil-)Rückzahlung unserer Ansprüche. Wir sind seit Anfang an bestrebt gewesen, das uns Zustehende so weit wie möglich hereinzuholen.
Dazu setzen wir auch in den Diskussionen, die wir mit dem Liquidationsausschusses führen, deutliche Signale, besonders auch an unsere Mitgläubiger. Wir berichteten bereits mehrfach, dass sich ein möglicher Vergleich abzeichnet.
Unser Vergleichsvorschlag kommt einer beinahe vollständigen Rückzahlung nahe. Mit unserem Vorschlag würden viele, wenn nicht sogar alle ehemaligen Kaupthing-EDGE-Kunden, die einen anerkannten Anspruch haben, diesen, berechnet bis zum „Winding-Up“ Stichtag 22.04.2009, vollständig ausbezahlt bekommen.

[Auszug aus eurer Rundmail vom 11.12.2011]
Auszahlung aller anerkannten Forderungen? (Info-Mail 57)
Möglich, aber dazu benötigen wir eure Stimme, eure Vollmacht, euern Rückenwind!

Wir informierten mit unserer Info-Mail 49 im im Juni 2011 über einen möglichen Vergleich. Kaupthing würde alle anerkannten Forderungen auszahlen.
Info-Mail 49: viewtopic.php?p=107327#p107327

Ein Vergleich ist die Lösung, auf die wir hinarbeiten. Es verdichten sich die Zeichen, dass wir kurz vor einem solchen Vergleichsangebot stehen.
Wir rechnen auf der kommenden Gläubigerversammlung 14.12.2011 mit der Vorstellung einer Vergleichsabsicht bzw. sogar schon mit einem konkreten Vergleichsangebot.

Im Sommer besprachen wir mit dem Abwicklungskomitee (WuC) das angestrebte Vergleichsverfahren. Ziel ist die vollständige Auszahlung aller anerkannter Ansprüche (bis zu einer festzulegenden Obergrenze).
Wir informierten in unserer Info Mail 50 über diesen möglichen und sehr positiven Ausgang für alle.
viewtopic.php?p=107817#p107817

Wirkte dies damals noch als unrealistische Maximalforderung, gibt es heute nun deutliche Signale, dass sich die Gläubigerversammlung mindestens in diese Richtung bewegen lässt.

Was heisst das?

Jeder bekäme seinen anerkannten Anspruch ausgezahlt,
– egal ob viel oder wenig anerkannt wurde,
– egal ob wir oder andere Fehler bei der Forderungsstellung machten,
– egal ob wir oder andere unsere Widersprüche nicht akzeptiert haben,
– unabhängig von der Höhe und dem Status des anerkannten Betrages,
– INSBESONDERE AUCH ALLE, DIE NICHT VOM AUSGANG DER MUSTERPROZESSE PROFITIEREN.

In anderen Worten: Ein Vergleich wäre das bestmögliche Ergebnis für ALLE Kaupthing Kunden. Das ist das maximal bestmögliche Ergebnis. HELFT DIESES ZU ERREICHEN!

[Auszug aus eurer Rundmail vom 23.05.2012:]
Wir werden sicherlich auch gegenüber den anderen Gläubigern offensiv unseren Vorschlag vertreten, dass eine Vergleichslösung am besten so aussieht, dass ein möglicher Auszahlungssockelbetrag (De Minimis Payment, welches mit einer Quote von 100% erfogt) höher liegt als der höchste von uns in der Gläubigerliste verbliebene Anspruch.
Hierbei setzen wir uns dafür ein, so zu verfahren, unabhängig davon, ob der Anspruch derzeit prioritär nach §112 oder nachrangig nach §113 anerkannt ist.
Der Vorteil für die Großgläbiger wäre, dass wir alle damit an einer kommenden Vergleichslösung nicht mehr beteiligt werden müssten.

ZITATE ENDE

Es wäre für mindestens 11.500 Sparer, die im Insolvenzverfahren vorerst leer ausgehen sollen, mehr als bitter, wenn eure Versprechen nun nicht mehr gelten! Entweder weil euer Vorgehen gegen den TIF eingeschlafen ist. Oder weil ihr diese Gruppe nicht mehr richtig unterstützen wollt. Beides hätte dasselbe traurige Ergebnis…

Letzte Hoffnung auf Zinsen isländischer Einlagensicherungsfonds TIF?

29. Juni 2013

Vielleicht gibt es noch eine letzte Hoffnung für alle, deren Zinsansprüche nicht als vorrangig anerkannt wurden. Zumindest wenn die frühere (ausgezahlte) Spareinlage plus (nicht gezahlte) Zinsen 20.887 Euro nicht überschreiten.

Der TIF (isländischer Einlagensicherungsfonds)  ist nach wie vor verpflichtet für Einlagen bis zu der genannten Höhe zu entschädigen. Nach den Urteilen des Obersten Gerichtshof Islands gehören rechnerisch aufgelaufene Zinsen zur Einlage (siehe hier). Einerseits hat der TIF zwar bekanntlich kein Geld. Andererseits hat er aber gegen Kaupthing (und sicher auch Landsbanki, Glitnir, etc.) noch Ansprüche im Insolvenzverfahren laufen – oder er könnte sich bei den neuen Mitgliedsbanken (z.B. Arion, New Landsbanki, Islandsbanki) bedienen. [Ergänzung 30.06.2013: Der TIF hat nach den Antworten, welche die Kaupthing-Insolvenzverwalter auf der Gläubigerversammlung am 18.05.2010 gaben, in Bezug auf die Zinsansprüche der (deutschen) Sparer in Höhe von 5-6 Mrd. ISK noch einen Insolvenzanspruch in Höhe von 10,3 Mrd. ISK offen. Siehe hier unter Frage 10! Selbst in der aktuellsten Forderungsliste vom 29.05.2013 hat der TIF immer noch Ansprüche in Höhe von über 2,3 Mrd. ISK gestellt, über die noch nicht entschieden wurde.]

Unsere Nachbarn bei kaupthingforum haben seinerzeit auch ein musterhaftes Vorgehen gegen den TIF angekündigt (siehe hier und hier). Der TIF stellt sich nach wie vor stur (siehe hier). Insofern wäre es zielführend, wenn sich ein seinerzeit damit befasstes kompetentes Mitglied des Aktionskomitees  (z.B. k.o.pthing) hier dazu äußern würde, ob gegen den TIF eine Zahlungsklage in Island eingereicht wurde, und wenn ja wie der Stand der Dinge diesbezüglich ist.

Zinszahlungen – WICHTIGE Infos zur Hilfs-Aktion von StefanM

28. Juni 2013

 

  • Wer kann mit einer Zinszahlung rechnen? Klick hier. [Update 16.08.13: Kaupthing zahlt seit heute – nach Art. 112 eingestufte Zinsforderungen – aus. Klick hier. Update 13.11.14: Und nun noch einen Nachschlag. Klick hier.]
  • Info-Überblick zu den beiden Rundmails: Klick hier.
  • Was war der WICHTIGE Anlass für die Rundmails? Klick hier.
  • FAQ (Häufige Fragen) zum Berechtigungsschreiben. Klick hier.
  • An wen kann ich mich im Notfall per E-Mail wenden? Klick hier.
  • Übernehmen im Einzelfall Rechtsschutzversicherungen die Zinszahlungen? Klick hier.
  • Gibt es eine letzte Hoffnung für die Zinsgläubiger, die in der bevorstehenden Auszahlungsrunde leer ausgehen sollen? Update 14.11.2015: Es zeichnet sich ein Vergleich ab, der zur Auszahlung auch der Zinsforderungen von Kaupthing-Sparern führen könnte, die nur nach Art. 113 eingestuft wurden. Klick hier.

 

Fragen bezüglich Zinsrückzahlung etc.

27. Juni 2013

Zur Aktion von StefanM Bitte folgendes beachten:

Senden Sie Ihre Mails bitte ausschließlich an StefanM, d.h. an berechtigungsschreiben (at) yahoo.de. An andere Email-Adressen gesendete Mails (z.B. an Dirk) müssen von dort manuell an StefanM weitergeleitet werden, was nicht nur zu Zeitverzögerungen sondern auch zu unnötiger Arbeit für den Empfänger führt.

Bitte auch diesen Artikel und die FAQ’s lesen. Ich habe schon einige E-Mails und auch einen Anruf erhalten. Ich (Dirk) kann euch in dieser Frage nicht helfen, daher bitte mit StefanM in Verbindung setzen.

Kurze Info

26. Juni 2013

Der Aufruf war von StefanM und nicht vom Helft-Uns Team. Wir haben Ihn nach eindringlicher Bitte lediglich unterstützt, weil wir natürlich froh sind um jede Hilfe, die wir leisten können und wir doch eine Menge registrierter Benutzer haben. Bitte Fragen etc. direkt an StefanM richten, der sie fleißig beantwortet. Ich leite E-Mails zu diesem Thema kommentarlos weiter. Spannend, dass schnell mal wieder über tausend Leute pro Tag auf dieser Seite sind – damit hätte ich nicht gerechnet (sonst waren es nur ca. 100-200 am Tag). Ebenso spannend, wie schnell sich so ein Postfach wieder füllt 🙂

Vielleicht noch mal zur Klarstellung:

  • Kaupthing war die Bank (nicht wir) und wir zahlen auch keine Zinsen aus 😉
  • Das hier ist seit dem 13.10.2008 unsere Informationsseite für Kaupthing-Geschädigte. Wir sind also auch nicht neu, sondern von der ersten Stunde an dabei.
  • Wir sind nicht das Forum und auch kein neues Forum. Die Kaupthing-PROMinenz findet sich nicht hier, sondern im Forum (Platz 3);-)
  • StefanM ist ein engagierter Geschädigter und hat uns gebeten den Aufruf zu versenden, weil er Betroffenen gerne helfen möchte.

Viel Erfolg allen Zinsjägern 😉

Freude bei Islands Wohltätigkeitsorganisationen: spendet Karlheinz Bellmann nun seine Zinsen?

16. Juni 2013

Wie in diesem Video (Minute 1:54) angekündigt, sind nun wohl die Zinsen für immerhin 110.000€ fällig um nach Island gespendet zu werden. Wir sind gespannt, ob Karlheinz Bellmann zu seinem Wort steht.

« Vorherige Einträge - Nächste Einträge »