Leitfaden Einlagensicherungsfonds

25. Mai 2009

Letzte Aktualisierung am 23.08.2009

22.11.2008 Steinbrück: Deutsche bekommen gesamte Einlagen bei Kaupthing-Bank zurück!
– Es scheint, wir haben es geschafft.

  • Wichtig: Die Kunden der Bank müssen sich an die isländische Einlagensicherung wenden.
  • Somit an alle: Antrag ausfüllen und absenden.
  • Auszahlung: Diese kann noch eine gewisse Zeit dauern.

Weitere Infos hier

———————————————————————————-

  • Der Entschädigungsfall ist eingetreten !!
  • Die Zahlungsunfähigkeit der Kaupthing Bank wurde am 30.10.2008 durch die fme festgestellt.

———————————————————————————-

Hier haben wir euch einen kleinen Merkzettel zusammen gestellt

Vor allem Ruhe bewahren

Zum Antrag

  • Antrag ausfüllen. Den Antrag gibt es hier Laut einem Telefonat mit dem isländischen Einlagensicherungsfond am 31.10.2008 muss nur der Antrag (ohne weitere Unterlagen) hingeschickt werden. Die Daten erhält der Fonds von der Bank.
  • Das Ausüllen und Versenden des Antrags ist Voraussetzung dafür, dass du dein Geld vom Fonds erhälst. Das ist der formale Weg.
  • Es sind mehrere Adressen im Umlauf. Laut Fonds bitte die Adresse auf dem Formular nehmen. Wenn ihr den Antrag schon an die andere Adresse versandt habt, ist das kein Problem laut Fonds, der Antrag wird ebenfalls bearbeitet. Nachtrag vom 06.11.2008: gestern hat der Fonds die Adresse auf dem Formular geändert. Alle anderweitig adressierten Anträge werden auch zugestellt, deshalb muss KEIN neuer Antrag ausgefüllt werden. Siehe hier.
  • Der Fonds befindet sich in Island, hier das Schreiben hinschicken
  • Nachtrag vom 30.12.: Die Kaupthing Niederlassung Deutschland hat auf ihrer Homepage mitgeteilt, dass noch nicht abgesandte Anträge auch an die Adresse der Niederlassung in Frankfurt gesendet werden könnten. Siehe hier.
  • Solltet ihr mehrere Konten haben, verwendet bitte für jedes Konto einen separaten Antrag. Auch dies wurde uns direkt vom Fonds in Island so mitgeteilt. Falls ihr bereits nur ein Formular verwendet habt, ist das KEIN Problem (siehe Kommentar unten)
  • Englische Bezeichnung für Tagesgeld = Savings Account, für Festgeld =Fix Term Savings Account Falls ihr andere Begriffe verwendet habt, bitte nicht verrückt machen, es gibt mehrere Begriffe, die verwendet werden können
  • Ihr kennt eure Kontonummer nicht? In solchen Fällen fügt bitte Dokumente bei (z.B. Kontoauszüge des Referenzkonto). Habt ihr dies auch nicht, bitte ruhig bleiben, der Fonds bekommt Auskunft von der Bank, die haben eure Daten. Außerdem habt ihr euch mit PostIdent identifiziert. Die ID Number (Personalausweisnummer) wird ebenfalls auf dem Antrag abgefragt. Somit sollte eine Zuordnung ohne Probleme erfolgen können.
  • Telefonnummer im Antrag bitte immer im internationalen Format schreiben
    (+49 Vorwahl ohne Null am Anfang Rufnummer )
    Beispiel: 0711 /1234567 international: +49 711 1234567
  • Nur den englischsprachigen Antrag verwenden, keine deutsche Übersetzung, außer sie wird von offizieller Stelle gestellt (uns noch nicht bekannt)
  • Die Personalausweisnummer heißt im Englischen ID Number. Sie wird hinter dem Geburtstag (dath of birth) eingetragen. Eure Nummer findet ihr oben rechts auf eurem Personalausweis, sie ist 9-stellig.
  • Hier könnt ihr einen Musterantrag anschauen
  • Anträge, die ab dem 09. Oktober abgeschickt wurden, werden bearbeitet ->siehe hier
  • Eine Anfrage an den Fonds vom 20.11. brachte am 24.11. folgende Antwort (hier): Der Fonds wird genau informiert über die Konten und Restansprüche, weshalb weitere Unterlagen neben dem Antragsforumlar NICHT an den Fonds gesendet werden müssen. Der Fonds setzt sich mit uns in Verbindung, wenn er im Vergleich zum Antragsformular irgendeine weitere Info oder einen weiteren Nachweis benötigt.

Abtretungsklausel

  • Der isländische Einlagensicherungsfonds hat auf seiner Seite eine deutsche Übersetzung der Anspruchsabtretung eingestellt. Ihr kommt auf die Seite hier

Zum Versand

  • Unterlagen versenden. Zu eurer Sicherheit per Einschreiben mit Rückschein. Bei “Internationalem Einschreiben mit Rückschein” lässt sich per Internet der sogenannte Sendungsstatus überprüfen
  • Aus Sicht des Fonds ist ein Einschreiben nicht notwendig
  • Wenn ihr den Antrag schon an die andere Adresse versandt habt, ist das kein Problem laut Fonds, der Antrag wird ebenfalls bearbeitet
  • Wenn ihr den Antrag bereits versendet und noch keinen Rückschein erhalten habt, kontrolliert bitte den Sendungsstatus hier .
  • Falls die Sendung laut Internet zugestellt wurde, ihr aber noch keinen Rückschein erhalten habt, lest bitte hier.
  • Informationen zu internationalen Brieflaufzeiten findet ihr auf den Internetseiten der Deutschen Post hier. Laut deren Berechnung beträgt die Zustellzeit 2-5 Tage.
  • Bitte beachtet die Postlaufzeiten während der Vorweihnachtszeit. Es empfiehlt sich den Antrag schnellstens abzusenden.

Auszahlung und Auszahlungsfrist

  • Festgeld wird ebenso ausgezahlt wie Tagesgeld, da Kaupthing zahlungsunfähig ist
  • Laut Bundesregierung soll die Auszahlung über den Fonds erfolgen. Danach könne die Auszahlung noch einige Zeit dauern siehe hier und hier
  • Die Auszahlung erfolgt laut Fonds in Euro (siehe E-Mail v. 26.11. unten in Kommentare)
  • Spätestens 3 Monaten nach Feststellung des Entschädigungfalles soll der Fonds spätestens auszahlen, dies wäre der 30.01.2009. Allerdings kann diese Frist verlängert werden.
  • Update vom 26.01.2009: Der Fonds hat heute von eben dieser Möglichkeit der Fristverlängerung Gebrauch gemacht und die Auszahlungsfrist um weitere Monate (siehe hier) verlängert wurde. Nun muss eine Auszahlung bis 30.04.2009 erfolgen. Dem Fonds stehen maximal noch noch zwei weitere Fristverlängerungen um je drei Monate zu.
  • Update vom 04.05.2009: Der Fonds hat erneut von der Möglichkeit der Fristverlängerung Gebrauch gemacht (siehe hier). Damit läuft die Frist für den Fonds, die Entschädigung zu zahlen, nun bis zum 30.07.2009.
  • Update vom 23.08.2009: Der Fonds hat – rechtlich letztmalig – von seiner Fristverlängerung Gebrauch gemacht (siehe hier), sodass die Frist für den Fonds, die Entschädigung zu zahlen, endgültig am 30.10.2009 abläuft.
  • Derzeit ist nicht absehbar, wann und wie eine Auszahlung erfolgt. Sollten wir Näheres wissen, werden wir euch informieren.
  • Eine Anfrage an den Fonds vom 20.11. brachte am 24.11. folgende Antwort (hier): Der Fonds wird genau informiert über die Konten und Restansprüche, weshalb weitere Unterlagen neben dem Antragsforumlar NICHT an den Fonds gesendet werden müssen. Der Fonds setzt sich mit uns in Verbindung, wenn er im Vergleich zum Antragsformular irgendeine weitere Info oder einen weiteren Nachweis benötigt.

Sonstiges

  • Falls ihr über 20887 Euro habt, tragt euch bitte in die Liste ein.
  • Rechtliche Fragen wie sich das verhält, wenn ihr nun eure Ansprüche komplett an den Fonds abgebt, können wir euch nicht beantworten. Ergänzung vom 05.11.2008 auf Grund eines erneuten Telefonats mit der Fonds: Trotz ausfüllen des Antrages verwirkt man den Anspruch gegen die Bank nicht.
  • Falls ihr umzieht, stellt bitte einen Nachsendeauftrag bei der Post
  • Falls euer Handyvertrag ausläuft, kein Problem. Im Moment sieht es danach aus, dass wir vom Fonds entschädigt werden, hier ist kein Handy von Nöten. Wir gehen nicht davon aus, dass KED seinen Betrieb wieder aufnehmen wird. Falls das aber sein sollte, kann die neue Handynummer dann der Bank mitgeteilt werden.
  • Es gibt keine Fax Nummer des Fonds, da Faxe nicht bearbeitet werden

Antragsfrist

  • Der Frist zur Antragsstellung beträgt 2 Monate. Laut einigen Medienberichten heißt es, dass die Frist am 30.12.2008 endet. In der entsprechenden Verordnung heißt es aber, dass das Fristende veröffentlicht werden muss. Das ist nach unseren Erkenntnissen bisher noch nicht geschehen, weshalb eigentlich noch keine Frist laufen dürfte.
  • Wir empfehlen euch aber dennoch den Antrag schnellstmöglichst abzusenden -allein schon, damit ihr bei der Entschädigungszahlung berücksichtigt werdet.
  • Update 29.12.: Die Nachrichtenagentur dpa zitiert zum Thema Frist den Sprecher des isländischen Wirtschaftsministerium und des Einlagensicherungsfonds mit den Worten ,,Diese Frist gilt nicht.“(siehe hier). Ähnlich hat sich am 30.12. auch Kaupthing Edge auf ihrer Hompage geäußert (siehe hier)
  • Es gilt NICHT das Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“. Alle Forderungen bis 20887 € werden bedient, es entscheidet nicht der Tag des Antragseingangs.
  • Siehe auch Finanzen Markt & Meinung (hier) mit Verweis auf die Quelle (Verbraucherzentrale NRW)

Kontoauszüge werden versendet

  • Siehe die Erläuterungen von Kaupthing Deutschland hier.
  • Laut Telefonat mit dem Fonds am 18.11.2008 gibt es folgende Aussage: Sollte der Betrag nicht korrekt auf dem Antrag geschrieben sein, ist KEINE erneute Sendung nötig. Wie bereits beschrieben, bekommt der Fonds die Informationen direkt von der Bank.
  • Sollte euer Kontoauszug nicht lesbar sein, ein falsches Guthaben, etc. enthalten, hat Kaupthing nach Informationen aus dem Forum (hier und hier) anscheinend von sich aus berichtigte Kontoauszüge verschickt. Falls nicht, wendet euch bitte an die Kaupthing-Niederlassung Frankfurt/Main.
  • Überweisungen am 08. und 09.10. sind nicht aufgeführt? Das Geld ist nicht verschwunden. Auf Grund des Moratoriums dürfen keine Überweisungen getätigt werden.
  • Es werden tausende von Kontoauszügen gedruckt und versendet. Wir bitten um Geduld, falls bisher noch KEINER oder erst EIN Kontoauszug angekommen ist.
  • Die Auszüge werden aus Berlin versandt, wir denken, dass mit der Versendung ein Unternehmen beauftragt wurde.
  • Ihr müsst die erhaltene Kontomitteilung NICHT mehr an den Fonds nach Island senden

Fehlgeschlagene Überweisungen am 08. und 09.10. VON Kaupthing

  • Achtung! Die Tipps unter dieser Teilüberschrift gelten NUR für Kunden, die am 08. und 09.10. bei Kaupthing Edge eine Rücküberweisung getätigt haben, welche aber nicht mehr auf dem Referenzkonto ankam.
  • Alle diese fehlgeschlagenen Überweisungen scheinen bei der von Kaupthing für die Ausführung von Überweisungen beauftragten DZ-Bank zu liegen. Laut Info der BaFin vom 11.12.2008 haben diese Überweisungen die Kaupthing Bank technisch nie verlassen. (siehe NUR die Anmerkung von Nathalie hier): Kaupthing bzw. die DZ-Bank hatten bereits am 08.10.08 nachmittags den Auszahlungsverkehr gekappt, d.h. der Kontostand ist in der Anzeige reduziert worden, aber die Abbuchungen haben das Buchungssystem nicht mehr verlassen. Siehe auch News der BaFin vom 04.12.2008 hier
  • Kaupthing scheint zwar auf eurem Kontoauszug die in Auftrag gegebene Überweisung abgezogen zu haben. Allerdings hat Kaupthing euch diesen Betrag gutgeschrieben, weil das Geld die Bank nie verlassen hat (siehe Mail an Paul).
  • Diese Gelder sollten daher auf jeden Fall per Entschädigungsantrag beim Fonds geltend gemacht werden. Es empfiehlt sich, als Betrag auf dem Entschädigungsantrag den Kapitalsaldo (Kontostand vor fehlgeschlagener Überweisung) anzugeben, siehe den guten Tipp von Paul.
  • Eine Anfrage an den Fonds vom 20.11. brachte am 24.11. folgende Antwort (hier): Der Fonds wird genau informiert über die Konten und Restansprüche, weshalb weitere Unterlagen neben dem Antragsformular NICHT an den Fonds gesendet werden müssen. Der Fonds setzt sich mit uns in Verbindung, wenn er im Vergleich zum Antragsformular irgendeine weitere Info oder einen weiteren Nachweis benötigt. Dies wurde auch nochmal durch eine Erklärung des Fonds am 11.12.2008 bestätigt.

Fehlgeschlagene Überweisungen ZU Kaupthing

  • Achtung! Die Tipps unter dieser Teilüberschrift gelten NUR für Kunden, die Gelder zu Kaupthing Edge überwiesen haben, welche nicht mehr auf dem Kaupthing Konto gutgeschrieben wurden und auch nicht mehr auf das Referenzkonto zurück gebucht wurden.
  • Es scheint so zu sein, dass Kaupthing diese Überweisungen nicht mehr erfasst hat (siehe Forum hier).
  • Falls ihr es noch nicht getan habt, solltet ihr DRINGEND bei eurer ausführenden Bank einen Rückruf dieser Überweisung beantragen (evtl. auch einen Nachforschungsauftrag in Auftrag zu geben, siehe Info eines KED Mitarbeiters). In der Regel hat dieser Rückruf keinen Erfolg. Laut Aussage der BaFin vom 04.12.2008 solltet ihr das trotzdem tun und euch bei Misserfolg an das BaFin-Referat Q23 wenden.
  • Da wir auch nur diese Informationen aus dem Forum haben, wissen wir nicht, was mit den Geldern passiert, die bei der DZ Bank liegen. Die Verbraucherzentrale NRW hat uns diesbzgl. auch keine Aussage machen können. Siehe E-Mail vom 01.12.2008 hier. Sobald hier genauere Aussagen vorliegen, werden wir euch informieren.
  • Diese Gelder sollten auf jeden Fall per Entschädigungsantrag beim Fonds geltend gemacht werden.
  • 27.04.2009 : Die DZ Bank hat heute mit der Rücküberweisung der Überweisungen ZU Kaupthing begonnen (hier)! Nachtrag 05.05.2009: Probleme bei der Rücküberweisung sind der DZ Bank nicht bekannt – sollte eine Rücküberweisung scheitern, kann nach Legitimation des Auftraggebers eine Rücküberweisung nach Wunsch des Auftraggebers erfolgen (siehe hier).

Partnerkonten

  • Die Verbraucherzentrale aktualisiert neue Erkenntnisse und stellt diese betroffenen Bankkunden der isländischen Kaupthin­g Edge-Bank zur Verfügung.
    Besonderheit bei Partnerkonten: Läuft ein Konto auf zwei Kontoinhaber, beispielsweise auf beide Eheleute, dann sollte jeder der Partner einen eigenen Antrag auf Erstattung stellen. Das ist die formale Voraussetzung, dass jeder der beiden Kontoinhaber aus dem isländischen Einlagensicherungsfonds den Betrag von 20.887 Euro erhalten kann. (Quelle: Verbraucherzentrale NRW)
    Aus Finanzen Markt & Meinung, Artikel hier
  • 27.11.2008 Der Link an die Verbraucherzentrale existiert nicht mehr, die Anfrage an die Verbraucherzentrale, ob es diesbzgl. Änderungen gibt läuft
  • 01.12.2008 Die Verbraucherzentrale hat geantwortet. Siehe hier. Die oben gemachte Aussage zu Partnerkonten gilt immer noch.

Zinsen

  • Laut Telefonat von Dirk und akbaba mit dem Fonds gibt es Zinsen bis zum 30.10.2008

Bearbeitung

  • Derzeit werden die eingegangen Schreiben bearbeitet, siehe hier.
  • Empfangs- oder Bearbeitungsbestätigungen werden immer noch nicht versandt, das soll laut Stand vom 09.12.2008 nochmal 3-4 Wochen dauern, siehe hier.
  • Der Fonds hat mit einem Update vom 11.12.2008 nochmals auf seine Arbeitsbelastung (4 Mitarbeiter, 40.000 Anträge mit unterschiedlichen Inhalten und Beilagen, sowie Anfragen per Telefon und Mail) hingewiesen (siehe hier).
  • Update 05.02.2009: Der Fonds hat immer noch keine Eingangsbestätigungen versandt, obwohl er dies seit Ende November ankündigt (siehe hier)

Hinweis

Wir weisen darauf hin, dass journalistische Artikel derzeit aller Wahrscheinlichkeit nach auch nicht mehr Informationen enthalten als unser Leitfaden. In diesen Artikeln werden mitunter sogar Aussagen ohne fachkundige Quellenangaben gemacht. Dasselbe gilt mitunter auch für öffentliche Äußerungen von Rechtsanwälten. Beispiele hierfür sind: Die angebliche Auszahlung in isländischen Kronen und die angebliche Pflicht zur Beifügung von diversen Unterlagen zum Entschädigungsformular sowie die angebliche Schwierigkeit als „Normalbürger“ den Antrag nicht korrekt ausfüllen zu können. Wir sind stets bemüht, unseren Leitfaden mit fachkundigen Quellen zu belegen.

Hiermit möchten wir nochmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir keine rechtlich verbindliche Auskunft geben können.

Weitere Tipps gibt es auch bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen und als FAQs in pdf-Form vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv).

Informationen der isländischen Botschaft vom 17.11.2008, hier als pdf Dokument.

  • Keine Kommentare

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.