Angriff auf die Kaupthing Bank

14. Oktober 2008

Vielleicht sollten hier einige die Sachlage genauer betrachten:

Die isländische Regierung verabschiedete ein Notstandsgesetz um den Vorstand der Kaupthing Bank zu entmachten.
Die Kaupthing Bank ist nicht pleite.

Das Gesetz diente nur zur Sicherung vor dem Staatsbankrott des Staates Island. Die Kaupthing Bank wurde in diesem Sinne zwar verstaatlicht.
Dies geschah aber mit Sicherheit nicht einvernehmlich, wie dies auf der deutschen Kaupthing Edge Internetpräsenz behauptet wird.
Der Vorstand der Kaupthing Bank wird momentan direkt von der Regierung geleitet und ist somit abhängig vom Staat Island.

Über 70% der Finanzstrukturen der Kaupthing Bank befinden sich im Ausland. Zum Glück hat die Bundesagentur für Finanzaufsicht eine Transfersperre für Gelder, welche auf Konten der Kaupthing Edge deponiert sind verhängt, sodass Gelder nicht mehr zu Gunsten der verstaatlichten Kaupthing Bank transferiert werden können.

Macht euch mal Gedanken über die Umbuchungen, welche noch bis zum späten Abend des achten Oktobers gebucht worden sind.

Die Gelder werden mit Sicherheit wieder zur freien Verfügung für Kunden freigegeben werden. Die Verstaatlichung Kaupthing Bank ist nur ein temporärer Zustand.

Die Finanzkrise hat eher den Staat Island erfasst und nicht die Kaupthing Bank. Da die Kaupthing Bank allerdings in Island zu Hause ist, war eine Kolision zwischen privaten und staatlichen Tatsachen absehbar.

In diesem Sinne

Viele Grüße

http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,115,-angriff-auf-die-kaupthing-bank.html

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.