Das Bangen nimmt kein Ende

14. Oktober 2008

Trotz des Versprechens – der Einlagensicherungsfonds der isländischen Kaupthing-Bank kann nicht alle Kunden abdecken.
Von Thomas Öxner

 

Die etwa 30.800 Kunden aus Deutschland, die bei der isländischen Kaupthing-Bank mehr als 300 Millionen Euro angelegt haben, müssen weiter um ihr Geld fürchten.

Das Institut verschickte an einige Kunden eine E-Mail, in der erneut versichert wird, dass die Kaupthing-Bank dem isländischen Einlagensicherungsfonds angeschlossen sei. "Dies bedeutet, dass im Fall der Fälle die Geldanlage jedes Kunden bis zu einem Betrag von 20887 Euro abgesichert ist", heißt es in dem Schreiben.

 

Doch was ist dieser juristische Anspruch wert?

In dem Topf der isländischen Einlagensicherung stecken etwa 100 Millionen Euro – viel zu wenig, um im Falle einer Insolvenz alle Kunden egal welcher Herkunft abzusichern.

 


Kompletter Artikel auf http://www.sueddeutsche.de/finanzen/9/313911/text/

Eine Reaktion zu “Das Bangen nimmt kein Ende”

  1. admin_1904am 14. Oktober 2008 um 16:53 Uhr

    Habe Hr. Thomas Öxner auf unsere Situation aufmerksam gemacht.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.