Sticky: Von fme

15. Oktober 2008

——– Original Message ——–
Subject: Re: Deutsche Kaupthing Edge Kunden / German Kaupthing Edge
Customers
Date: Wed, 15 Oct 2008 19:20:40 +0000
From: fme <fme@fme.is>
To: ke@helft-uns.de
Thank you for your e-mail

The Financial Supervisory Authority, Iceland (FME) has appointed a Resolution Committee for the bank to which you refer. The Resolution Committee has taken over all matters concerning the bank in question, including oversight of all treatment of assets and handling of all other business. The Committee is currently working and will start a valuation process as soon as possible. See news published on our webpage:
_http://www.fme.is/?PageID=146_ <http://www.fme.is/?PageID=146_>

Further information regarding the new legislation and an English version of Act No. 125/2008 can be found here:
_http://eng.forsaetisraduneyti.is/news-and-articles/nr/3037_

Unfortunately at this time we do not have further information concerning Kaupthing Banki.

To avoid misunderstanding the Financial Supervisory Authority, Iceland
(FME) wants to make clear that the Depositors‘ and Investors‘ Guarantee Fund (DIGF) is a private foundation operating pursuant to Act No. 98/1999.

The Icelandic Depositors´ and Investors´ Guarantee Fund provides protection for eligible savers up to a limit of the first EUR 20,887 of their deposits, in a member bank’s _branches_, operating in other Member States of the EU/EEA. In the event that the assets of the Fund are insufficient to pay the total amount of guaranteed deposits in the bank concerned, payments shall be divided among the claimants as follows: all claims up to EUR 20,887 shall be paid in full, and any amount in excess of that shall be paid in equal proportions.

It is also possible that the bank has applied for a top-up facility in countries which have higher guarantee. For information about top-up facilities contact the compensation scheme in your country.

Further information about the Depositors´ and Investors´ Guarantee Fund can be found on its webpage: _http://www.tryggingarsjodur.is/_ <http://www.tryggingarsjodur.is/__>

On that site there are answers to frequently asked questions:
_http://www.tryggingarsjodur.is/QA/_ <http://www.tryggingarsjodur.is/QA/__>

The Financial Supervisory Authority, Iceland (FME) would also like to point out that useful information can often be found on Kaupthings Bank webpage in Iceland or the Kaupthing branch webpage in the relevant country.

The Financial Supervisory Authority, Iceland (FME) refers to the information found on the following webpage:

The Prime Minister’s Office: _http://eng.forsaetisraduneyti.is/_
<http://eng.forsaetisraduneyti.is/__>

Kveðja / Best Regards,
_______________________________________
Fjármálaeftirlitið / Financial Supervisory Authority, Iceland Sími / Tel.: (+354) 525 2700 http://www.fme.is

Fjármálaeftirlitið gerir fyrirvara við tölvupóst:
http://www.fme.is/?pageid=383
FME’s e-mail disclaimer: http://www.fme.is/?pageid=384

4 Reaktionen zu “Sticky: Von fme”

  1. admin_1904am 15. Oktober 2008 um 23:37 Uhr

    Danke CChris

    Grob übersetzt:

    Der Einlagensicherungsfond ersetzt die Einlagen bis zu einer Höhe von 20.887 Maximal, auch bei Kunden einer Bank, welche im Ausland tätig wurde.
    Für den Fall, dass das Vermögen die Obergrenze von 20.887 Euro übersteigt und der Fond nicht ausreichen sollte, zahlt dieser den gesamten garantierten Betrag bis 20.887 Euro.
    Alle darüberliegenden Vermögen werden in gleichen Teilen ausgezahlt.

    Original durch Google:

    Die isländische Einleger-und Investorenkonferenz Garantiefonds bietet Schutz für in Frage kommende Sparer bis zu einer Obergrenze von den ersten EUR 20.887 ihrer Einlagen, in der ein Mitglied der Bank _branches_, die in anderen Mitgliedstaaten der EU / EWR. Für den Fall, dass die Vermögenswerte des Fonds nicht ausreichen, zahlt den gesamten Betrag der garantierten Einlagen in der Bank betrifft, Zahlungen werden auf die Kläger wie folgt: alle Forderungen bis zu 20.887 EUR wird in voller Höhe gezahlt, und alle Beträge in übersteigt, wird in gleichen Teilen.

  2. Oliveram 16. Oktober 2008 um 03:35 Uhr

    Habe hier mal eine sinngemäße und vollständige (händische) Übersetzung verfaßt. Bei einigen Worten ist die wörtliche deutsche Entsprechung einfach unpassend. Anderswo sind Worte überflüssig usw. usf. …

    Danke für Ihre Email.

    Die isländische Finanzaufsichtsbehörde (FME) hat ein Beschlußkommitee für die Bank, auf die Sie sich beziehen, eingesetzt. Das Beschlußkommitee hat alle Angelegenheiten diese Bank betreffend übernommen, inklusive der Aufsicht über die Behandlung von (Anlage)Werten und aller anderen Geschäfte. Das Kommitee hat seine Arbeit aufgenommen und sobald wie möglich mit der Wertermittlung/-abschätzung beginnen. Bitte beachten Sie die Informationen („Nachrichten“) auf unserer Webseite:
    http://www.fme.is/?PageID=146

    Weitere Informationen bezüglich der neuen Gesetzgebung und eine englische Version des Gesetzes Nr. 125/2008 können Sie hier finden:
    http://eng.forsaetisraduneyti.is/news-and-articles/nr/3037

    Leider haben wir zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Informationen bezüglich der Kaupthing-Bank.

    Um Mißverständnisse zu vermeiden, weist die isländische Finanzaufsichtsbehörde darauf hin, daß der isländische Einlagensicherungsfond (DIGF) eine private Stiftung ist, die entsprechend des Gesetzes Nr. 98/1999 agiert.

    Der isländische Einlagensicherungsfond bietet Schutz bis zu einer Obergrenze von 20.887,- EUR für Einlagen von Sparern mit (gültigem) Anspruch bei Töchtern der Mitgliedsbanken die in [anderen] Mitgliedsstaaten der EU/EWR tätig sind. Für den Fall, daß die Werte des Fonds nicht ausreichen die Gesamtsumme der garantierten (bzw. „geschützten“) Einlagen der betroffenen Bank zu decken, werden die Zahlungen wie folgt unter den Anspruchstellern aufgeteilt: alle Ansprüche bis 20.887,- EUR sollen vollständig ausgezahlt werden und jeglicher Betrag darüber zu gleichen Anteilen.

    Es ist ebenfalls möglich, daß die Bank sich für eine aufgestockte Einlagensicherung registriert hat, in Ländern wo höhere (Ausfall-)Garantien existieren. Für Informationen über eine solcherlei aufgestockte Einlagensicherung, wenden Sie sich bitte an die enstprechende Entschädigungsinstitution („compensation scheme“) in Ihrem Land.

    Weitere Informationen bezüglich des isländischen Einlagensicherungsfonds finden Sie unter auf der entsprechenden Webseite: http://www.tryggingarsjodur.is/

    Auf folgender Webseite finden Sie auch Antworten zu häufig gestellten Fragen:
    http://www.tryggingarsjodur.is/QA/

    Die isländische Finanzaufsichtsbehörde (FME) möchte auch darauf hinweisen, daß sich auf den Webseiten der isländischen Kaupthing-Bank oder der Kaupthing-Tochterbank im jeweiligen Land nützliche Informationen finden lassen.

    Die isländische Finanzaufsichtsbehörde verweist [auch] auf die Informationen auf der folgenden Webseite:

    Das Büro des Premierministers: http://eng.forsaetisraduneyti.is/

    Übrigens: nach den Informationen die ich bereits letzte Woche noch vor der Verstaatlichung von KB (das ist die gebräuchliche Abkürzung für „Kaupþing Banki“ hier in Island) hatte, sollen zumindest bei der Pleite der britischen IceSave (eine direkte Tochter der Landsbanki, welche am Dienstag letzter Woche verstaatlicht wurde) gerüchteweise nur Menschen mit einer isländischen Sozialversicherungsnummer Ansprüche anmelden können. Ob das wirklich zutrifft, ließ sich bisher nicht eindeutig herausbekommen.

    // Oliver

  3. admin_1904am 16. Oktober 2008 um 07:30 Uhr

    @ Oliver

    vielen Dank für deine Übersetzung. Hilft sicherlich vielen weiter.

  4. herbalthoughtsam 20. Oktober 2008 um 11:23 Uhr

    Hallo Zusammen,
    bei der Mail handelt es sich im übrigen um eine Standardmail, die ich bereits am 10.Oktober seitens der FME erhalten habe – habe die Seite hier leider erst heute entdeckt. Info dazu auch im Forum.
    Gruß Herbal

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.