ARD -Top Tipps: Geldanlage

20. Oktober 2008

BR, Samstag, 20. September 2008

http://www.daserste.de/ratgeber/geld_beitrag_dyn~uid,z86t4ci3rhfktz0u~cm.asp

Auch nach der Sitzung der Europäischen Zentralbank am vergangenen Donnerstag bleibt der Leitzins unverändert. Viele Banken werden deshalb wohl für Tagesgeld-Konten auch in nächster Zeit einen attraktiven Zinssatz bieten.

Unsere Top-Tipps:
Die netbank zahlt in Zusammenarbeit mit dem Finanzdienstleister Dr. Klein 6,00 %,
die Credit Europe Bank 5,75 und Kaupthing Edge 5,65 % – bei beiden Instituten ist allerdings die Einlagensicherung begrenzt.

Festgeld (1 Jahr, 5.000 Euro)

Etwas geringere Renditen sind beim Festgeld zu erwarten. Dafür ist bei dieser Anlageform aber der Zinssatz für die komplette Laufzeit garantiert. Wir haben nach lukrativen Angeboten für eine Anlagesumme von 5.000 Euro mit einer Laufzeit von 12 Monaten gesucht. Bei allen Beispielen ist die Einlagensicherung begrenzt.

Die GarantiBank zahlt 5,65 %,
die Credit Europe Bank 5,50 %
und Kaupthing Edge 5,45 %.

Festgeld (5 Jahre, 5.000 Euro)

Auch bei einer Laufzeit von fünf Jahren winken beim Festgeld derzeit gute Renditen. Eine geeignete Anlagemöglichkeit also für Sparer, die sich aufgrund der anhaltenden Krise auf den internationalen Finanzmärkten jetzt längerfristig binden und kein Risiko eingehen möchten.

Die DHB Bank bietet für Online-Kunden derzeit 5,85 %, die Garantibank 5,65 % und die Credit Europe Bank verzinst fünfjähriges Festgeld mit jeweils 5,65 %.

Bundesschatzbriefe (Typ A)

Deutlich niedriger rentieren Bundesschatzbriefe. Diese Wertpapiere des Bundes gelten als Gradmesser für das durchschnittliche Zinsniveau in Deutschland. Der Zinssatz steigert sich von Jahr zu Jahr. Bei unserem Beispiel, dem Bundesschatzbrief Typ A, erfolgt die Ausschüttung der Zinsen jährlich. Derzeit lässt sich damit folgende Rendite erzielen:

Im ersten Jahr bringen Bundesschatzbriefe 3,50 %, im dritten Jahr 3,58 % und im sechsten Jahr liegt die Rendite dann bei 3,70 %.

Investmentfonds

Wer sein Kapital und damit auch das Risiko möglichst breit streuen möchte, der könnte mit einer Anlage in Investmentfonds gut beraten sein. Bei unseren aktuellen Top-Tipps handelt es sich um sogenannte Mischfonds – das heißt, sie investieren in festverzinsliche Rentenpapiere, aber auch in Aktien.

Der Fidelity Euro Balanced Fonds (ISIN LU0052588471) erwirtschaftete in den vergangenen Jahren eine Gesamtrendite von 40,11 %, der FI Alpha Renten Global (ISIN LU0087412390) brachte es im selben Zeitraum auf 33,66 %.

Bericht: Lisa Wurscher
Stand: Mitte September 2008

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.