Deutsche Banken offenbar extrem in Island-Geschäft engagiert

23. Oktober 2008

Island hat sich einer offiziellen Statistik zufolge den weitaus größten Teil seiner Kredite von deutschen Banken geliehen. Von Bankschulden in Höhe von 75,3 Milliarden Dollar (rund 59 Milliarden Euro), die vor den jüngsten schweren Turbulenzen der Finanzkrise in Island aufgelaufen waren, stammten 21,3 Milliarden Euro von deutschen Banken, teilte die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) mit. Damit stamme fast ein Drittel des Geldes aus Deutschland.

http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=6258634.html

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.