Kaupthing in Island arbeitet wieder

23. Oktober 2008

Vielen Dank für das Forum;

ich bin heute darauf gestoßen,das Kaupthing hf in Island wieder arbeitet und sogar Online-Kunden will. Bei den News steht eine Info, aus der ich schließe, dass wir doch über den Tisch gezogen werden.
Einheimische Geschäfte / Aktionen können wieder getätigt werden; d.h. Inländer werden also auch kein Geld verlieren; für die INternationalen Geschäfte will man sich jedoch 90 Tage Zeit lassen, um diese zu bewerten. Diese werden dann wahrscheinlich insolvent sein, so dass wir aufgrund der Untätigkeit der Regierung die einzigen sein werden, die definitiv Geld verlieren werden, während die Briten, Finnen, Holländer und Schweizer Ihr Geld bekommen.
Ich glaube nicht, das diese Aufspaltung mit internationalem Recht oder EWR-Recht vereinbar ist. Bei der Bafin war heute dagegen noch nicht einmal bekannt, dass die Kaupthing Bank anscheinend wieder arbeitet!!

Eine Reaktion zu “Kaupthing in Island arbeitet wieder”

  1. oertheedgeam 23. Oktober 2008 um 17:29 Uhr

    Diese Befürchtung habe ich inzwischen auch. Durch die Abspaltung können sie all die schönen internationalen Kredite, die jetzt so langsam eintrudeln, in die New Kaupthing stecken und die alten Banken (Kaupthing, Landsbanki, Glitnir) dem Untergang überlassen. 🙁

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.