Entsolidarisierung unserer Gesellschaft

25. Oktober 2008

Erst noch einmal mein Dank an die Verantwortlichen und Betreiber dieses Portales für ihren übergroßen persönlichen Einsatz.

Zitat:
Die Entsolidarisierung unserer Gesellschaft………….schreiten voran.

Nun, das ist traurigerweise jetzt auch im Hilfeforum “Betroffene helfen Betroffenen” zu erleben.
Ich finde es teilweise ekelhaft und beschämend, wie jetzt von einigen Forenmitgliedern mit trivialen Bemerkungen (hier nur die eine ” Unkenntnis schützt vor Strafe nicht”), Geschädigte mit mehr als 20.887,00 € im Nachhinein in Ihrem Unglück auch noch drangsaliert werden.
Deshalb scheint mir das Infoportal hier zur Zeit am hilfreichsten für uns alle zu sein.

Mit freundlichen Grüßen
Horst Hett, Rentner mit 5.000,00 auf Festgeldkonto.

Eine Reaktion zu “Entsolidarisierung unserer Gesellschaft”

  1. Bertram.Meyeram 26. Oktober 2008 um 11:49 Uhr

    hallo herr hett !

    ich möchte ihnen gern zum einen beipflichten, auch ich finde solche verhaltensweisen natürlich traurig, möchte aber gern noch einen aspekt hinzufügen :

    ich finde es ausserordentlich mutig, dass zu unsere, thema ein zunächst unzensiertes forum existiert, was allenfalls im nachhinein posts entsprechend bearbeitet.

    das insbesondere aus dem umstand heraus, dass man im netz allerlei, sogar sehr viele schlimme beiträge findet. gemessen daran, schneidet „unser forum“ noch geradezu sehr gut und auf jeden fall überdurchschnittlich ab meiner wahrnehmung nach :

    nur einige wenige fallen da aus dem guten rahmen. und auch darum bemühen wir uns. „gut so !“, mag man da rufen oder auch : „weiter so !“ – auf jeden fall eine starke erfahrung …

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.