Kontoauszug Kaupthing Konto ?

28. Oktober 2008

Hallo zusammen,

weiß jemand vllt. wie man eine Kontoübersicht des eigenen Kontos erhalten kann? Das Problem ist, ich bin mir nicht sicher wie hoch der angesparte Betrag (auf Kaupthingkonto) ist. Ich versuche schon seit Tagen das mit den Kontoauszügen meines Referenzkontos herauszufinden, leider ohne Erfolg, der Betrag ist definitiv zu klein.

Habe bereits einen Brief an die deutsche Kaupthing Niederlassung mit einer Frist, per Einschreiben, geschickt. Leider habe ich noch nichts erhalten! Habe die Bafin um Unterstüzung gebeten, scheint ebenfalls erfolglos zu sein.

Wie gesagt, vllt. könnt ihr mir ein Tipp geben?

Vielen Dank und liebe Grüße

Pascucci

4 Reaktionen zu “Kontoauszug Kaupthing Konto ?”

  1. magenschmerzam 28. Oktober 2008 um 14:15 Uhr

    hallo Pascucci,
    versteh Deine Aufregung nicht. Wenn Du immer eine Überweisung gemacht hast, kannst Du das doch zurückverfolgen (Kontoauszüge). Und bei Bareinzahlung hast ja auch einen Beleg. Wo ist also das Problem?
    Frag mal bei Deiner Bank nach, ob sie Dir Zahlungseingangsbestätigungen für kp drucken können.

    Gruß Brigitte

  2. resoam 28. Oktober 2008 um 15:04 Uhr

    Das beschäftigt mich auch. Ein paar Gedanken:

    Dass Verfügungen über die Einlagen nicht möglich sind, ist nachvollziehbar – ist die Bank von Insolvenz bedroht, sollen nicht einzelne alles abziehen können und „die Letzten beissen dann die Hunde.“ Wieso hat man aber keinen Zugriff auf die Kontodaten? Wie hoch ist mein nomineller Kontostand? Besteht nicht die Gefahr, dass Beweismittel über die Höhe der Forderung (vor allem zur Vorlage beim Entschädigungsfonds) unterdrückt werden? Liegt hier eine (strafbare) Urkundenunterdrückung vor? Hat die Staatsanwaltschaft Datenbestände in der Frankfurter Filiale gesichert? Weshalb hat Kaupthing nie Kontoauszüge per Post versendet (zumindest nicht an mich)? Sind Banken in Deutschland nicht dazu verpflichtet, dies mindestens einmal im Quartal zu tun? Fällt das nicht auch unter die Aufsichtspflichten der BaFin?

    Allerdings: die Aussagekraft von Kontoauszügen vor der Sperrung des Zugangs ist letztlich Null: da zu jedem Zeitpunkt, in dem ein Auszug ausgestellt werden konnte, auch über die Einlage vefügt werden konnte, ist dieser nicht tauglich, die tatsächliche Höhe der offenen Forderung gegen Kaupthing festzustellen. Das können nur die aktuellen Daten, die z.Z. für Anleger nicht abrufbar sind.

    Daten von der „Hausbank“ sind auch bedingt tauglich: Ich kann ja auch von anderen Banken aus überwiesen haben. Verläßliche Daten gibt es nur bei Kaupthing. Wer mag, kann ja mal Strafanzeige stellen. Kostet nichts.

  3. magenschmerzam 28. Oktober 2008 um 17:32 Uhr

    nochmal Reso: wenn Du Dir keinen Online-Auszug gedruckt hast, wurde Dir der aktuelle zugeschickt. Meiner kam noch am 10.10.08 per Post.

    Gruß Brigitte

  4. pascucciam 29. Oktober 2008 um 11:16 Uhr

    Hallo Brigitte,

    habe mir ebenfalls kein Auszug ausgedruckt (als der Zugriff noch frei war). Habe dennoch nie ein Kontoauszug erhalten.

    LG,
    Pascucci

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.