Erneuter Kontakt mit MdB Jörn Thiessen von Thomas&Silke

29. Oktober 2008

Hallo Mitkämpfer,
Die Gemüter erhitzen sich immer mehr, es gibt Mißtrauen und Zweifler unter uns. Geht uns genauso. Nicht vergessen, wir sind zwei von Euch allen. Der Geduldsfaden wird immer dünner, bei manchen von uns brennt die Hütte bereits lichterloh. Noch bevor ich das Interview von Herrn Steinbrück bei Beckmann kannte, hab ich heute morgen Herrn Thiessen erneut kontaktiert. Damit uns hier keiner mißversteht, wir machen keinen Wahlkampf für Herrn Thiessen oder seine Partei. Wir klammern uns lediglich an den Strohhalm und halten den Kontakt mit ihm.
Er hat mir von vielen Mails von Euch berichtet. Also hat er sie zur Kenntnis genommen und gelesen. Ich habe ihn auf den Spiegel-Artikel von gestern angesprochen. Dort steht, daß es keine Gespräche zwischen Deutschland und Island auf bilateraler Ebene gibt. Er versicherte mir, daß diese Aussage FALSCH ist. Es finden stattdessen Gespräche auf „allerhöchster Regierungsebene“ mit Island statt, so Herr Thiessen. Der deutschen Regierung ist es „außerordentlich wichtig“, daß deutsche Bürger nicht schlechter behandelt werden als Anleger anderer Länder. Herr Thiessen bat mich ausdrücklich, Euch das mitzuteilen. Er sprach Einigungen anderer Länder mit Island an, die ihm durchaus bekannt sind. Damit war primär England gemeint.
Nebenbei läuft jetzt bei mir die Videoaufzeichnung von Beckmann. Ich würde sagen, daß Herr Steinbrück die Aussagen von Herrn Thiessen im Prinzip bestätigt hat. Allerdings, und das ist unsere persönliche Meinung, kennt Herr Thiessen offenbar mehr Details über unsere wahre Situation. Nach fast 3 Wochen sollte es sich doch eingentlich nun auch bis zu Herrn Steinbrück herumgesprochen haben.
Ich habe an Herrn Thiessen abschließend ausdrücklich und deutlich folgende Bitte herangetragen. Wir leiden seit Wochen nicht nur unter der Unerreichbarkeit unserer Ersparnisse als solches, sondern genauso unter täglichen Widersprüchen in der Presse. Er möge bitte, im Rahmen seiner Möglichkeiten dafür sorgen, daß endlich ein verantwortlicher Politiker in der Öffentlichkeit Stellung bezieht. Wir wollen nach fast 3 Wochen endlich wissen, wie unsere Regierung zu uns steht und warum sich noch immer niemand geäußert hat.
Er hat diese Bitte verstanden. Wir wollen diesbezüglich Ende dieser Woche nochmals telefonieren.
Und jetzt hab ich noch eine Bitte an Euch alle. Ich habe ihn damit konfrontiert, daß es entgegen seiner Aussage uns gegenüber noch immer Politiker gibt, die uns die üblichen Vorwürfe zuteil werden lassen. Er wollte kongret wissen, wer so etwas noch immer von sich gibt. Ich konnte ihm nicht damit dienen. Falls Ihr aktuelle Links zu Interviews oder Mails von Politikern habt, in denen wir noch immer als risikofreudige Anleger dargestellt werden, sendet dieses Material mit einer kurzen Mail an Herrn Thiessen.
www.joernthiessen.de
Ausnahme: Interview Glos. Das kennt er und das sieht er genau wie wir.

Bitte gestattet uns noch eine persönliche Anmerkung. Sicher ist bereits Wahlkampf. Jeder Politiker geht dabei seinen eigenen Weg. Wir denken, ein Lokalpolitiker, der uns in unserer Situation nur substanzlose Märchen erzählt, hat keinen Wahlerfolg sondern genau das Gegenteil. Und das weiß er auch. Außerdem ist der Wahltermin noch zu lange weg, um jetzt mit Unwahrheiten kurzfristig auf Stimmenfang zu gehen.

So das wars wieder mal von uns. Leider ist es nicht mehr als ein weiterer Zwischenbericht. Aber zusammen mit dem Bericht im Spiegel und den hartnäckigen Nachfragen von Herrn Beckmann für uns insgesamt einer der besseren Tage.
Also Kopf hoch an alle, das war der zweite Schritt. Wahrnehmung durch die Politik. Wir sind dran und auf gutem Wege.

Eine Reaktion zu “Erneuter Kontakt mit MdB Jörn Thiessen von Thomas&Silke”

  1. Freddieleinam 29. Oktober 2008 um 09:59 Uhr

    Jedenfalls vielen, vielen Dank für das Einstellen dieses Berichts – für Eure ganze Arbeit, die Ihr Euch zugunsten der vielen Unwissenden (dazu zähle ich mich ) macht, sowieso.

    Ich denke, es ist wichtig, dass wir immer wieder einen Sachstand hören, auch, wenn er vielleicht nichts wesentliches Neues bringt. Aber er verhindert, dass sich Vermutungen oder Gerüchte als feste Tatsachen in unseren Köpfen festsetzen.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.