Antwort vom Bundesministerium der Finanzen von heute

30. Oktober 2008

Auf meine Anfrage wie denn der Stand der Verhandlungen mit dem isländischen Staat ist kam leider nur was wir schon oft gehört haben, leider nichts präzises:

Sehr geehrter Herr Coppens,

deutsche Kaupthing-Kunden sind über die isländische, jedoch nicht über die deutsche Einlagensicherung abgesichert. Dies entspricht dem EU-rechtlichen Absicherungssystem und ergibt sich auch aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Kaupthing-Bank. Demnach sind Einlagen mit einem Gegenwert von insgesamt 20.887 € vollständig zu 100 % abgesichert.

Deutsche Kaupthing-Kunden können sich bezüglich der Sicherung ihrer Einlagen über die Website der Bank www.kaupthingedge.de und des Isländischer Einlagensicherungsfonds www.Tryggingarsjodur.is informieren bzw. im Entschädigungsfall ihre Ansprüche geltend machen. Zusätzlich verweise ich auf die Informationen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht www.bafin.de.

Die Bundesregierung und die Aufsichtsbehörde stehen bereits in Kontakt mit Island, damit Maßnahmen ergriffen werden, um die gesetzlichen Ansprüche deutscher Anleger zu erfüllen.

Mit freundlichen Grüßen

Regina Kathe

Bundesministerium der Finanzen
– Leitungsstab –
Referat für Bürgerangelegenheiten
11016 Berlin

* Buergerreferat@bmf.bund.de

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.