Letzte Nachricht von Kaupthing Edge auf Internetseite

4. November 2008

DIESE INFO IST LAUT DEM EINLAGENSICHERUNGSFOND IN ISLAND FALSCH!

http://www.tryggingarsjodur.is/News/7977/

Sehr geehrte Kaupthing Kunden,

Laut Mitteilung der Isländischen Finanzaufsicht (FME) hat die Kaupthing Bank seit dem 09.10.2008 den Geschäftsbetrieb eingestellt. Damit ging auch die Einstellung der Zahlungen an die Kunden der Kaupthing Bank in Deutschland einher.

Diese Tatsache wurde von der FME am Donnerstag, den 30.10.2008, auf Grundlage der Pflicht zur Stellungnahme nach Article 9 of Act 98/1999 festgestellt. Sie begründet einen Zahlungsanspruch der Kaupthingkunden an den isländischen Einlagensicherungsfonds und verpflichtet diesen zur Zahlung von Entschädigungen an die Anleger.

Das bedeutet für die Kaupthing Kunden, dass ab sofort die Ansprüche einer Zahlungsentschädigung gegenüber dem Isländischem Einlagensicherungsfonds geltend gemacht werden können.

Bitte gehen Sie auf der Webseite www.kaupthing-edge.de auf den Punkt „Einlagensicherung“. Dort finden Sie „Link zur Homepage des Isländischen Einlagensicherungsfonds“. Klicken Sie diesen an und Sie werden auf die Seite weitergeleitet. Hier finden Sie das offizielle Antragsformular  unter „here“ (in rot geschrieben). Dieses können Sie sich ausdrucken, ausfüllen und an die im Formular genannte Adresse in Island senden.

Das gilt auch für alle Kunden, die bereits diesen Antrag ausgefüllt und an die Niederlassung in Deutschland oder direkt an den Sicherungsfonds in Island gesendet haben. Alle bisherigen Anträge haben aufgrund der jetzt erst eingetretenen Veröffentlichung durch die FME keine Gültigkeit.

Bitte betrachten Sie diesen Schritt momentan als eine Präventivmaßnahme für den Fall, dass es auch tatsächlich zu einer Entschädigung über den Isländischen Einlagensicherungsfonds kommt. Die Kaupthing Bank und alle involvierten Parteien, wie die Finanzaufsichten und die Regierungen, arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung und Klärung der Sachlage.

Aktuell ist der Abruf von Kontostands- oder Kontoumsatzanzeigen aufgrund technischer Restriktionen nicht möglich. Wir bemühen uns zur Zeit, diese Informationen für Sie kurzfristig bereit zu stellen. Über die genaue Bereitstellung der Kontodaten informieren wir Sie ebenfalls über unsere Homepage.

Wir informieren Sie weiter auf unserer Homepage www.kaupthing-edge.de sobald sich Neuigkeiten im Sachverhalt ergeben.

Danke für Ihr Verständnis.

—————————-

Hier zu der Seite.

—————————

Anmerkung: Mehrmals wurde per E-Mail vom Fonds bestätigt, dass das Formular nicht nochmal verschickt werden muss, wenn man es vor der Feststellung des Entschädigungsfalles bereits versandt hat.

5 Reaktionen zu “Letzte Nachricht von Kaupthing Edge auf Internetseite”

  1. giselgerdam 5. November 2008 um 12:42 Uhr

    Das gilt auch für alle Kunden, die bereits diesen Antrag ausgefüllt und an die Niederlassung in Deutschland oder direkt an den Sicherungsfonds in Island gesendet haben. Alle bisherigen Anträge haben aufgrund der jetzt erst eingetretenen Veröffentlichung durch die FME keine Gültigkeit.

    Auszug aus der Kaupthing-Bank Homepage…
    Viele Grüße

  2. Dirkam 5. November 2008 um 14:16 Uhr

    Ich werde dort anrufen und nachfragen!

  3. Karl-Heinzam 5. November 2008 um 15:56 Uhr

    Hallo Dirk,
    soeben lese ich die von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen ins Netz gestellte Übersetzung, die mir absolut recht gibt. Link: http://www.vz-nrw.de/UNIQ122589093614003/link507901A.html

    Dies bedeutet, dass sich alle Geschädigten eigenlich darüber im Klaren sein sollten/müssen, dass Sie mit der Unterschrift und der Einreichung des Antrags auf den Teil ihrer Forderung an die Kaupthing Edge-Bank, der die tatsächliche Entschädigungsleistung des isländ. Einlagensicherungsfonds übersteigt, endgültig verzichten !!!!

    Ich vermute, dass dies viele noch gar nicht gespannt haben !!!!

  4. Dirkam 5. November 2008 um 16:01 Uhr

    Hallo Karl-Heinz,

    der Ansprechpartner hat am Telefon das Gegenteil behauptet. Natürlich kann gerne auch nochmal jemand zur Kontrolle anrufen:

    +354 540-1200

  5. Karl-Heinzam 6. November 2008 um 10:40 Uhr

    Hallo Dirk,

    ich verweise auf meinen ausführlichen Kommentar in unserem Forum unter:

    http://kaupthing-edge.helft-uns.de/2008/11/05/die-ohnmacht-der-deutschen-behorden-neue-infos-aus-island/

    Mit fernmündlichen Auskünften kommen wir in einer solch wichtigen Frage nicht weiter! Jeder Rechtsanwalt wird mich darin bestätigen.

    Gruß
    K.H.F.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.