Island und IWF einig über Kredit

15. November 2008

Das meldet die Süddeutsche hier

Eine Reaktion zu “Island und IWF einig über Kredit”

  1. xyzam 16. November 2008 um 19:38 Uhr

    In Island möchte man mehrheitlich der EU beitreten, auch die Regierung ist bestrebt.

    http://www.taz.de/1/zukunft/wirtschaft/artikel/1/island-will-schnell-in-eu/

    Zitiert:

    … Für einen schnellen EU-Beitritt, den Rücktritt der Regierung Haarde und vorgezogene Neuwahlen hatten am Samstag in Reykjavík 6.000 IsländerInnen demonstriert. Nach einer aktuellen Meinungsumfrage wollen mittlerweile 70 Prozent der Bevölkerung in die EU. Gar 72 Prozent wollen auch gleich eine Einführung des Euro und einen Verzicht auf die einheimische Krone, deren Wert massiv gesunken ist.
    … Der Streit hat bislang die Auszahlung des eigentlich schon am 24. Oktober beschlossenen Milliardenkredits des Internationalen Währungsfonds (IWF) blockiert. Reykjavík stelllte sich auf den Standpunkt, dafür hafteten diese Auslandstöchter und damit letztendlich die nationalen Bankensicherheitsgarantien in Großbritannien, den Niederlanden oder Deutschland.
    … Am Freitagabend verkündete Ministerpräsident Haarde, Island habe seinen bisherigen Standpunkt aufgegeben und akzeptiere die Verantwortung für diese Spareinlagen.
    … Für die dringend erforderliche Milliardenspritze des IWF und Kredite weiterer einzelner EU-Länder dürfte es also in den nächsten Tagen grünes Licht gegeben. Ein EU-Beitrittsantrag aus Reykjavík könnte womöglich schon Anfang kommenden Jahres in Brüssel eingehen.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.