Kaupthing: Keine rasche Rückzahlung von Einlagen oder das Schweigen im Walde

17. November 2008

Hier äußert sich der Tagesspiegel kritisch zur aufkeimenden Hoffnungen der Betroffenen:

Weder das Bundesfinanzministerium noch die Finanzaufsicht Bafin bestätigten auf Anfrage des Tagesspiegel die Aussage der Bank, es werde an einem konkreten Abkommen mit den deutschen Behörden gearbeitet. „Am Status quo hat sich nichts geändert“, sagte eine Ministeriumssprecherin dieser Zeitung. „Es gibt noch keine konkrete Lösung.“ Ein Bafin-Sprecher wollte sich zu der Mitteilung der Bank nicht äußern.

Ich kann für uns alle nur hoffen, dass es einen strategischen Grund dafür gibt, dass sich unsere Politiker und Regulatoren so bedeckt halten.

Leider ist es doch so, dass mein sowieso schon erschüttertes Vertrauen durch Meldungen wie diese, des AFP, nicht gerade bestärkt werden. Inder heißt es, dass Abkommen über die Entschädigung von Icesave Kunden mit „…einer Gruppe von EU-Staaten…“ [.] „gemäß der Regeln des Europäischen Wirtschaftsraums“ getroffen wurden. Dies war Voraussetzung für die Auszahlung von IWF und EU Krediten an Island.

Des Weiteren meldet der AFP, dass über die Forderungen der deutschen Kaupthing Sparer nichts bekannt sei.  Also noch mehr Schweigen!

Das Badische Tageblatt bestätigt in diesem Artikel auch, dass britische und niederländische Kunden nach EWR Recht entschädigt werden, während sich die isländische Regierung nicht zu den Garantien deutscher Sparer äussert. Also noch mehr Schweigen!

Reuters meldete bereits gestern Abend, dass Island eine Lösung mit mehreren europäischen Staaten gefunden hätte. Weitere Angaben werden jedoch nicht gemacht.

Fest steht für mich eins: irgend jemand verschweigt hier etwas! Entweder hat die Kaupthing eine Ente losgelassen, die die Presse mit offenen Armen weiterverbreitet hat, mit dem Ziel Zeit zu gewinnen. Merke, alle Veröffentlichungen beziehen sich auf diese Pressemitteilung.

oder

Unsere Regierung, sowie die Isländische, haben etwas zu verbergen. Ja, wenn ich als Regierung mit meinen Lobbyiesten aus dem Bankensektor gerade 21 Milliarden „verzockt“ und „versenkt“ hätte, würde ich mich auch bedeckt halten. Was sind da schon 30880 Existenzen?

Ich Frage mich wie lange es noch dauert bis der Aufschrei nach einer außerparlamentarischen Opposition beginnt…

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.