Brief von der Kaupthing Bank Deutschland

19. November 2008

Hallo,

Ich habe gestern Post von der Kaupthing Bank Deutschland bekommen . Sie bestätigen den Kontosaldo und auch das Buchungen ab dem 08.10.2008 nicht ausgeführt wurden und bestätigen den Betrag als Kontosaldo den man bei dem Isländischen Sicherungsfond geltend machen kann weil er nicht auf das Referenzkonto überwiesen wurde . Es sind nur keine Zinsen ausgewiesen , aber das scheint mir das kleinere Übel zu sein .Außerdem ist daran zu erkennen das das Geld nicht , wie von einigen befürchtet , im Nirgendwo des elektronischen Bankensystems verschwunden ist und sich einíge Leute schwarze Kassen aufbauen . Sogesehen ist das Bemühen der Deutschen Filiale recht seriös zu bewerten .

mit freundlichen Grüßen

Paul

2 Reaktionen zu “Brief von der Kaupthing Bank Deutschland”

  1. island-dusselam 19. November 2008 um 11:53 Uhr

    Hallo,

    ich habe gestern ebenfalls den erwähnten Kontoauszug erhalten. Meinen ersten!

    Die Angabe, dass der Kapitalsaldi zum 11.11.2008 0,-00 EUR beträgt mag ja formal korrekt sein.

    Allerdings ist die Angabe der Kontenumsätze absolut unbrauchbart!!

    Die erste Zeile mag fast noch korrekt anmuten:

    09.10.2008 1.08.455 x.xxx,xx EUR
    (Falls die zweite Zahl die Uhrzeit darstellen soll, dann wir das wohl die Isländische Rechnung für 00:30 Uhr sein…)

    Und bei der zweiten Zeile fängt das Raten an:

    5.0 EUR 09.10 1.08.456

    Dritte Zeile trägt auch nicht zur Aufklärung bei:

    1.0 00,00 EUR 09.10200

    Vierte Zeile:

    00,00 EUR .2008 8.546

    Und weil es so schön ist, die fast verschlüsselte Zeile 5:

    8.456 227,18

    Fazit:
    Mit diesem Angaben könnte man nachts bei 9Live die Anrufer mit der Frage: „Wie lautet der Kontostand
    vor den letzten drei Überweisungen?“ in Wahnsinn treiben….

    Mit provozierenden Grüßen

    André

  2. Nathalieam 19. November 2008 um 12:02 Uhr

    Danke für deine Ausführungen. Wäre es nicht alles so traurig, wäre es ein schöner Lacher.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.