Pressemitteilung Kaupthing: Auch Island erlässt Moratorium gegen die gesamte Kaupthing-Bank

25. November 2008

Kaupthing Bank hf. granted a moratorium – siehe die Presseerklärung von Kaupthing Bank hf. hier.

Anmerkung von Jan: Die (alte) Kaupthing Bank hat nach einem Beschluss eines isländischen Gerichts Zahlungsaufschub bis zum 13.02.2009 erhalten. Rechtliche Zwangsmittel wie Zwangsvollstreckung und Insolvenzverfahren sind (weiterhin) nicht möglich. Dadurch sollen alle Gläubiger eine maximale Rückerstattung erhalten. Siehe die Berichte auf Englisch hier und hier.

Ich denke, es handelt sich hierbei um eine Maßnahme nach dem Notgesetz zum Bankensektor vom 07.10.2008 (zur Erinnerung: Gesetz, das Geir Haarde mit ,,drohendem Staatsbankrott“ rechtfertigte).

Anmerkung von Dirk: Ich bin an der Sache dran! Bitte keine Spekulationen – ich habe bereits mit Island telefoniert, kann aber noch nichts genaues darüber sagen, da sich die Mitarbeiter vom Funds erst selbst schlau machen müssen. Ich melde mich ASAP!

UPDATE: Antwort vom Fonds

Dear mr.Schwars,

This article has nothing to do with the Fund regarding the payments procedure.

The official anouncement regarding Kaupthing Edge will appear on the Fund website http://www.tryggingarsjodur.is/News/ as soon as the Fund will get them.

Regards,
Tryggingarsjóður innstæðueigenda og fjárfesta
Depositors and Investors Guarantee Fund
Kalkofnsvegi 1
150 Reykjavík, ICELAND
www.tif.is   tif@tif.is

Übersetzung:
Lieber Herr Schwarz,

dieser Artikel hat nichts mit dem Fonds und den damit verbundenen Zahlungs-Abläufen zu tun. Die offizielle Ankündigung bezüglich Kaupthing Edge wird auf der Webseite des Fonds http://www.tryggingarsjodur.is/News/ erscheinen, sobald der Fonds diese bekommen wird.

Grüße
Der Fonds

Eine Reaktion zu “Pressemitteilung Kaupthing: Auch Island erlässt Moratorium gegen die gesamte Kaupthing-Bank”

  1. Nathalieam 24. November 2008 um 23:15 Uhr

    ASAP = As soon as possible (baldmöglichst)

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.