Zockerschutz auf Staatskosten

1. Dezember 2008

Auch Hr. Dr. Nicolaus Fest äußert sich in seiner Kolumne in bild.de über die Zusage von Hr. Steinbrück, siehe hier

4 Reaktionen zu “Zockerschutz auf Staatskosten”

  1. xyzam 1. Dezember 2008 um 21:20 Uhr

    Bedenklich stimmt der dritte Abschnitt.
    Daraus zitiert:
    … Noch sei nichts entschieden, heißt es, der Kredit müsse noch durch den Haushaltsausschuss. Das klang bei Peer Steinbrück deutlich anders. …

    Ins gleiche Horn geblasen hat auch Herr Otto Graf Lambsdorff:
    http://www.welt.de/welt_print/article2808279/Rettungspaket-fuer-Raffgierige.html
    Zitiert:
    …Es konterkariert in bedenklicher Weise die politischen Anstrengungen, ethische Prinzipien in Politik und Wirtschaft stärker zu verankern. Individuelles Zockertum ist jedem unbenommen, aber es darf nicht sein, dass der Staat diesen Zockern bei Verlusten unter die Arme greift: Der Markt kann Gier belohnen, der Staat darf es nicht. …

    Herr Lambsdorff, wer seine politische FDP-Vergangenheit kennt, verwundert da sicherlich weniger, als Herr Fest. Alle derartigen Artikel sind auffallend gleichartig und unsere Kommentare werden ignoriert. Das sieht mir stark nach Untergrundarbeit (FDP?) aus, von der wir nur die Spitze erkennen. Ist es der Haushaltsausschuss, der auf einmal noch darüber abstimmen muss, der hier beeinflusst werden soll?
    Vielleicht sollten wir neben unseren Antworten als Kommentare auch offizielle Gegendarstellungen ausarbeiten und deren Veröffentlichung in den Medien verlangen?

  2. ERICH_FRENZELam 1. Dezember 2008 um 22:49 Uhr

    So langsam bekomme ich Angst, dass die Herren Wittkowski, Lambsdorff und Fest uns medial unterbuttern. Wir haben wohl zu früh aufgeatmet.
    Mitstreiter ! Antwortet diesen Demagogen . Sie brauchen Feuer von allen Seiten damit sie merken, es gibt ein Gegengewicht .
    Und ob Sachlichkeit gegen deren „Argumente“ noch geboten ist – ich fange an zu zweifeln.
    Was sind 308 Millionen für KE Kunden gegen die Milliarden für die Landesbanken und die Autoindustrie.
    Wer sich nicht wehrt….

  3. herbalthoughtsam 2. Dezember 2008 um 00:43 Uhr

    Ich war länger nicht aktiv, aber die jüngsten Kommentare, Artikel und Kolummen belustigen mich dermaßen, dass folgendes zurückgeschossen sei:

    Zu Lambsdorff sei gesagt: Sein Glashaus ist so winzig das ich davor stehe und dem Tatter-Greis zuschauen muss wie er Kiesel wirft die mir noch nicht einmal mehr egal sind – wer wegen Steuerhinterziehung dran war soll einfach mal die Klappe halten – insbesondere zum Thema Raffgier (1987 rechtskräftig verurteilt)

    Und zu dem Schreiberling Fest sein gesagt: Die Band die Ärzte befanden in ihrem aktuellen Song „Lasse reden“ über die Bild-Zeitung, das diese eh nur aus, Zitat: „Angst, Hass und Titten“ bestehen würde.

    Was Klein-Schreiberling dann auch wieder einmal Eindrucksvoll in Szene gesetzt hat.

    LOL

    Grüße Herbal

  4. Nathalieam 2. Dezember 2008 um 01:06 Uhr

    Sehr geehrter Herr Dr. Fest,

    ihre Polemik ist genau so unverantwortlich wie die von Herrn Otto Graf Lambsdorf in WELT-Online von Heute.

    Abgestimmtes Vorgehen in der Springer-Presse wie gehabt und dann auch noch sachlic h voll daneben.

    Mercedes – Bank: Tagesgeld 5,3%

    1.Staatliche Einlagensicherung Euro 20.000 plus 2.Einlagensicherungsfond eine der 3 deutschen „Banksäulen“ plus 3.Einlagensicherungsgarantie der deutschen Bundesregierung für alle Spareinlaen etc. aufgrund der Finanzkrise.

    Kaupthing Bank h.f.: Tagesgeld 5,65 %

    (Damit wird der Schwachsinn und die „gekaufte“ Meinung des Ehrenvorsitzenden der FDP deutlich, aber auch seine bewusste Missachtung von Fakten aufgrund von Voreingenommenheit: Wo sind hier „Renditeversprechen von

    drei und mehr Prozent über marktüblichem Niveau“? – Für mich sind das 0,30 %).

    1.Mitglied „Common European Framework“ als Icelandic Deposit Guarantee Scheme in der EEA gemäss EU Direktive 94/19/EC mit Minimum Deposit Protection von Euro 20.000 und der Ergänzung, .das “ The minimum deposit guarantee in Iceland equals EUR 20887.“ Alles bis zu Euro 20887 volle Leistung, darüber hinaus in „Equal portions“.
    2.Garantie wie bei den 3 deutschen Säulen:“If the total assets of the Fund prove insufficient , the Fund will borrow funds in order to compensate losses suffered by claimants.“

    3.Dann eine zusätzliche Garantiereklärung der isländischen Regierung wie die der deutschen Bundesregierung als Rettungsschirm für Kleinanleger:

    Isländischer Ministerpräsident am 10/7/2008 um 1.34pm

    ..the Islandic Government will support…..so that the Fund would be able to meet the mimimum compensation in the event of a failure of an Islandic bank.“

    Isländischer Ministerpräsident am 10/8/2008 um 3:52 pm.:

    „The Icelandic government reiterates that if needed it will support The Depositors and Investors Guarantee Fund in raising necessary funds.“

    Es ist übel, wie in einem Missbrauch der Pressemacht Springer (wie 1968) in einer konzertierten Aktion schwerarbeitende Menschen zu „Zockern“ herabgewürdigt werden, die für ihre schwer erarbeiteten Kleinanlagen alle Prüfmöglichkeiten ausgeschöpft haben und sich aufgrund der jahrelangen Missachtung durch die deutschen Banken(die aber die FDP von Herrn Graf Lambsdorf massiv unterstützen) dafür entschieden haben, ausländische durch europäische Einlagensicherungssysteme geschützte Bankeinlagen vorzunehmen. Oder wußten Sie, dass Island pleite gehen kann. Dass die Europäer einem demokratischen europäischen Staat helfEn, ist doch wohl selbstverständlich – wofür sonst Europa?

    Ich weiss, warum ich den Artikeln z. B. im SPIEGEL vertraue – Ihnen nicht. Ihre Recherche ist nicht nur mies, sondern einfach nicht vorhanden – nackte primitive Polemik.

    Ich beantworte Ihre rhetorische Frage: Herr Steinbrück als sozialdemokratischer Finanzmininister weiss, dass diese Summe entscheidet: ob ich ein neues Auto kaufe oder nicht/Renovieungen am HAUS mache oder nicht/ ob die nächsten Studiensemester locker gehen oder Zusatzarbeit mit Studienverlängerung Platz greift etc. etc.

    Mit mir werden es 30.800 Familien in 2009 demjenigen danken, der uns diese festsitzenden 308 Millionen Euro wieder freimacht.

    Meine Polemik: Ich kann verstehen, dass Ihnen die Stellungnahme für die Herren Bankvorstände als Milliarden-Zocker innerhalb HRE/WestLB/SachsenLB/BayernLB /IKBetc und Teilnahme an deren Parties und Ebents wichtiger ist – nur Tatsachen sollten Sie zumindest nichht übersehen und saubere Recherchen als Grundlage für Ihre Kolumnen nehmen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Hans-Jürgen L.

    PS.: Mal sehen, ob Sie den Mut haben, das auch zu bringen und zu kommentieren.

    BITTE WEITERLEITEN AN WELT-ONLINE!!!!!

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.