Gibt es die Entschädigung bis zum 30.01.2009 ?

16. Dezember 2008

Wir weisen noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass dies keine offizielle Stellungnahme ist, sondern eine Meinung eines Mitarbeiters des Verbraucherzentrale Bundesverband.

Hallo!

Ich hatte heute Abend ein sehr aufschlussreiches Telefonat mit
dem Bundesverband des Verbraucherschutz für für Finanzen.

Nach deren Aussage sollen, zum jetzigen Zeitpunkt noch verbindlich,
am 30. Januar 2009 unsere Kassen klingeln.
Als Bonus gibt es garantiert anteilsmäßige Zinsen.

Zurz gesagt: am 1. Februar 2009 hat jeder seine Einlagen zurück.

Das ist eine super Neuigkeit, mit der man den Tag ausklingen lassen kann.

O.g. ist unverbindlich. Ich gebe lediglich wieder, was mir am Telefon gesagt wurde.

In dem Sinne Gute Nacht und schlaft schön – Träumt von eurem
bald zurückgezahltem Geld.

viele Grüße von Tigersan

http://kaupthingedge.foren-city.de/topic,3350,-zahltag.html

Eine Reaktion zu “Gibt es die Entschädigung bis zum 30.01.2009 ?”

  1. akbabaam 29. Dezember 2008 um 10:12 Uhr

    Gerne würde ich mich hier total täuschen:

    Vor den Weihnachtstagen nutzte ich die Möglichkeit des Besuchs einer primär englisch-sprachigen Person um nochmals genau nachzuhaken (mein Englisch ist sicher ziemlich gut, dennoch, erst wenn man dann da die Vergleiche zieht, sieht man, wenn man noch etwas Selbstkritik bewahrt hat, seine Defizite und lernt u.U. auch): Mein Name wurde in deren database nicht gefunden, eine email (e-mail Einschreiben) um die ich gebeten wurde, bisher nicht geöffnet, andererseits sind per 23.12.2008 erst 10 % (!!) der Anträge überhaupt in Arbeit gewesen. Inzwischen arbeiten 5 Personen an dieser Sache (früher waren es nach meiner Erinnerung 4). Wenn es jetzt nicht zu einer erheblichen Beschleunigung der Abwicklung, z.B. durch zusätzliche Sachbearbeiter, Umgestaltung der Abarbeitungmethodik oder eben der früher schon angedeuteten „einfachen Lösung“ (z.B. Eröffnung des Wiederzugangs zu unseren Internetkonten) kommt, müssen wir von jetzt ab mit etwas über 10 Monaten rechnen, d.h. Abschluss der Angelegenheit, falls nach Bearbeitung der Anträge nicht noch andere Tätigkeiten folgen, in ca. 10 Monaten.

    Ich wollte dies durchgeben, damit mit der erforderlichen Vorsicht hinsichtlich des rückfliesenden Kapitals kalkuliert wird.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.