Für alle, die noch keinen Antrag abgeschickt haben: Kein Risiko eingehen!

21. Dezember 2008

Die isländische Botschaft hat am 19.11. behauptet, die AUSSCHLUSSfrist endet am 30.12. Wir möchten anmerken, dass die isländische Botschaft nach der einschlägigen isländischen Verordnung 120/2000 dafür eigentlich nicht zuständig ist, sondern der Fonds und die FME. Vom Fonds erfolgte nach unseren Erkenntnissen keine Veröffentlichung und auch keine Festsetzung einer Frist, im Gegenteil – es wurde sogar darauf hingewiesen, dass auch Anträge, die den Fonds nach dem 30.12. erreichen, berücksichtigt würden. Trotz allem ist die isländische Botschaft eine offizielle Stelle, sodass wir allen Nachzüglern zur eigenen Sicherheit empfehlen, den Antrag so abzuschicken, dass er beim Fonds spätestens am 30.12. eintrifft. Bitte dabei die verlängerten Postlaufzeiten berücksichtigen, sodass man nicht mehr zögern sollte. Zur Antragsausfüllung und den wichtigsten Fragen verweisen wir nochmal auf unseren Leitfaden.

Mit Verweis auf die Mitteilung vom Verbraucherzentrale Bundesverband warnt auch noch einmal der Tagesspiegel vor einem drohenden Fristablauf. Gleiches gilt für konsumo.de, die nach entsprechendem User-Kommentar sogar auf die letzte Mitteilung des Fonds zum Thema 30.12. eingehen. Und am 24.12. weist auch die Bundestagsabgeordnete Julia Klöckner im Bad Kreuznacher Anzeiger auf den Fristablauf hin, ebenso wie am 29.12. nochmals Der Tagesspiegel.

Eine Reaktion zu “Für alle, die noch keinen Antrag abgeschickt haben: Kein Risiko eingehen!”

  1. xyzam 27. Dezember 2008 um 12:35 Uhr

    Hierzu auch eine Veröffentlichung vom 27.12.2008 der CDU/CSU-Fraktion mit diesbezüglichen Hinweisen.

    http://www.cducsu.de/Titel__Einlagensicherung_der_Kaupthing_Bank_in_Island/TabID__13/SubTabID__99/InhaltID__29/AbisZ__t/ThemenID__7000/StichwortID__87000/abisz.aspx

    Darin Zitat (Abschnitt 7):

    Derzeit ist davon auszugehen, dass die deutschen Kunden der isländischen Kauphting-Bank ihre Spareinlagen vollständig zurückerhalten werden. …

    Es ist hier also einschränkend lediglich berichtet:
    – dass nur davon auszugehen sei, dass wir unsere Einlagen vollständig zurück erhalten werden.
    – dass wir auch nur die Einlagen (keine Zinsen) zurück erhalten werden.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.