Zur Situation der Investments der isländischen Banken in GB

5. Januar 2009

Financial Times berichtet (ebenfalls auf Englisch) Folgendes (sinngemäß zusammengefasst): Der isländische Staat möchte gerne auf Beteiligungen der isländischen Investmentgesellschaft Baugur an einigen bedeutenden britischen Einzelhändlern zugreifen. Baugur schuldet den zusammengebrochenen und verstaatlichten isländischen Banken viel Geld. Sollte Baugur seine Kredite nicht mehr bedienen können, würde der isländische Staat die Beteiligungen verwerten, indem diese zum Teil durch den isländische Staat und teilweise durch andere Gläubiger der isländischen Banken übernommen würden. Diesem Vorhaben stehen aber noch die britischen Anti-Terror-Gesetze im Weg, durch die das Vermögen der Landsbanki im UK nach wie vor eingefroren ist. Deshalb hat das isländische Parlament noch vor Weihnachten ein Gesetz beschlossen, nach dem der isländische Finanzminister entweder eine Klage gegen das UK finanzieren kann oder jemand anderes bei einer Klage gegen das UK unterstützen kann. Dieses Gesetz könnte zurückgenommen werden, wenn die britische Regierung einem für die isländische Wirtschaft günstigen Zinssatz auf einen (umgerechnet) ca. 2,8 Milliarden € -Kredit des UK an Island zustimmen würde. Mit diesem Kredit soll Island die Auszahlung der britischen Sparer der Landsbanki-Niederlassung Icesave tragen. Der britische Finanzminister Alistair Darling sieht hingegen keinen Rechtsverstoß seines Landes und sieht einer Klage Islands gegen das UK gelassen entgegen…

Times Online berichtet (auf Englisch – hier sinngemäß zusammengefasst) über die Investmentgesellschaft Mosaic, die teilweise ebenfalls der Gesellschaft Baugur gehört. Mosaic (Jahresumsatz umgerechnet ca. 1,3 Mrd. €) hat bei Kaupthing umgerechnet ca. 510 Mio. € Schulden und hat die Zahlungen seit der Verstaatlichung von Kaupthing eingestellt. Über diese Schulden und über den neuen Kreditbedarf von Mosaic werden Kaupthing und Mosaic Gespräche beginnen. Siehe zu diesem Thema auch die Agenturmeldung von Press Association (auf Englisch). Nach einem weiteren Bericht von Times Online könnte ein Einzelhändler-Milliardär die Schulden, die Mosaic bei Kaupthing hat, kaufen, um die Kontrolle über das Unternehmen zu gewinnen. Nach einem weiteren Bericht von drapersonline.com habe Kaupthing bereits eine 20%-Beteiligung an Mosaic.

Auch die ins Trudeln geratene Sportkette JJB Sports ist Schuldner von Kaupthing. Dies meldet Press Association (auf Englisch). Danach musste ein Überbrückungskredit i.H.v. von umgerechnet über 25 Millionen Euro – nach Vereinbarung mit den drei Gläubigerbanken – bis 14.12. an Kaupthing zurückgezahlt werden. Stattdessen zahlte JJB Sports das Geld aber unter der Bestimmung, dass das Geld zwischen den Gläubigerbanken aufgeteilt werden müsse.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.