Zeit ist Geld

12. Januar 2009

Aber nur wenn man Geld hat.

Und wenns Geld bei der Bank ist, dann hat die Zeit.

Unverschämt – in Island nicht in die Strümpfe zu kommen.

Sollen das Personal der Pleitebank einsetzen – haben doch denn Mist verbockt.

Anmerkung von Dirk: Kann ich so leider nicht unterstützen. Das mehr Personal eingesetzt werden soll, kann ich befürworten. Leider denke ich nicht, dass es so trivial ist, denn sonst gäbe es schon eine Lösung. Meiner Meinung nach wird es nun trotzdem Zeit wieder mehr auf die Kacke zu hauen.

Eine Reaktion zu “Zeit ist Geld”

  1. Janam 12. Januar 2009 um 16:15 Uhr

    Ich denke auch nicht, dass das Ganze so einfach ist. Ich kann aber den Ärger über unsere Bank in Island (richtig, dort spielt die Musik, nicht in Frankfurt) verstehen. Ende November wurde großspurig angekündigt, man könne binnen weniger Tage auszahlen – und seitdem nichts. Ich kann auch den Ärger verstehen, wie schleppend das Entschädigungsverfahren da abläuft. Mir geht’s ähnlich.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.