Isländische Banken: Der Ausverkauf geht weiter

18. Januar 2009

Der Magnat im britischen Einzelhandel, Sir Philip Green möchte den verstaatlichen isländischen Banken die Kredite an die Einzelhandel-Investmentgruppe Baugur im Wert von umgerechnet ca. über 1,2 Milliarden € abkaufen – natürlich mit entsprechendem Rabatt (siehe zum Thema Baugur bereits hier). Dazu weilt er zu Verhandlungen in Island, wobei sich die Verhandlungen aufgrund der staatlich eingesetzten Verwaltungskomitees hinziehen könnten. Die Strategie von Herrn Green ist, die Kredite (mit einem ordentlichen Preisabschlag zum Wert) abzukaufen, dann die Kreditrückzahlungen normal einzuziehen und darauf zu setzen, dass die Unternehmen von Baugur die Krise überstehen. Außerdem bekommt Herr Green durch die Macht über die Schulden faktisch die Macht über die Unternehmensgruppe. Zu den beiden Berichten von thisismoney.co.uk geht es hier und hier.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.