Duckhome: Weltwirtschaftskrise – Transfusionen für Tote

19. Januar 2009

Düster, aber nicht ganz aus der Luft gegriffen kommentiert Duckhome hier die bisherige Finanz- und Wirtschaftskrise. Interessant ist, dass hier nicht von Kaupthing-,,Zockern“ die Rede ist, sondern endlich einmal zuftreffend von ,,Opfern der Kaupthing-Bank“ gesprochen wird – und zwar aus dem Grund, dass der Fall Kaupthing und Island nur ein Vorgeschmack auf das sein könnte, was der Welt- und Finanzwirtschaft (also allen Bürgern!) vielleicht noch blühen kann.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.