Island kommt nicht zur Ruhe: Proteste halten an – weitere Rücktritte

25. Januar 2009

Nach tagelangen Straßenprotesten in Island wegen der schweren Finanzkrise ist Wirtschaftsminister Björgvin Sigurdsson zurückgetreten. Auch die Spitze der staatlichen Bankenaufsicht erklärte ihren Rücktritt – und kam damit der Forderungen der aufgebrachten Demonstranten nach.

Ganzer Artikel auf zeit.de (siehe auch Der Standard). Berichte zum Thema auch von reuters.com (siehe auch Focus), AFP, Deutsche Welle und SWR. Empfehlenswert sind außerdem die Artikel von Handelsblatt (siehe auch Stern) und Spiegel, die aufzeigen, wie der immer stärker werdende Protest der Straße die noch amtierende isländische Regierung unter Druck setzt und zu widersprüchlichen Aussagen der Regierung führt.

Ungeachtet des Rücktritts von Ministerpräsident Haarde gehen die Proteste weiter. Anstatt nur Samstags halten die Proteste nun seit fünf Tagen an. Die Teilnehmerzahl bleibt weiterhin mit 6000 hoch, sodass wiederum 2% aller Isländer demonstrierten. Auf Deutschland umgerechnet entspräche das einer Demonstration von 1,62 Millionen Menschen. Siehe die Berichte von Reuters, Deutsche Welle und taz.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.