Geir Haarde: Der Abschied eines Premierministers

26. Januar 2009

Siehe sein Statement auf IceNews (auf Englisch).

Am Ende der Parlamentsdebatte zur wirtschaftlichen Situation sagte Haarde (sinngemäß übersetzt – siehe Bericht bei IceNews):

Alle Einlagen bei den drei isländischen Banken seien gesichert [Anmerkung: Wahrscheinlich ezieht er sich dabei nur auf die isländischen Spareinlagen]. Keine der neuen Banken werde untergehen. Die Isländer würden nicht mehr Schulden aufnehmen, als sie realistischerweise handhaben könnten. Islands Langfrist-Perspektiven seien hell und alle Isländer müssten zusammen arbeiten, um die Wirtschaft des Landes wieder aufzubauen. Es werde besser werden, daran habe er keinen Zweifel. Die Isländer müssten ihr Bestes geben, um die Situation zu lösen.

Die britische Zeitung The Independent widmet dem Premier einen politischen Nachruf und fragt auch nach der Verantwortung von David Oddsson, langährigen Premierminister und nun Chef der isländsichen Notenbank.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.