Wir kommen in Frieden und unbewaffnet

3. Februar 2009

In feinster Gordon-Brown-Mentalität:

„Dort werden auch isländische Anleger sein“, befürchtet auch ein anderer Anwalt. „Einfache Leute, die dort alles zerhacken werden. Die warten doch nur mit dem sprichwörtlichen Klappmesser in der Tasche auf deutsche Anleger.“ Ein Kollege von ihm ist bereits vor Ort und hat berichtet, dass sogar der Taxifahrer in Reykjavìk die deutschen Anleger-Foren kennt. Derweil bereiten Anlegeraktivisten auch in Deutschland Protestaktionen vor. Am Donnerstag um 11 Uhr wollen Kaupthing-Opfer vor den nordischen Botschaften in Berlin demonstrieren. Zeitgleich findet vor der Kaupthing Bank in Frankfurt eine Mahnwache statt.

Was habe ich da noch in dem Artikel gelesen, ich zitiere „Wenn er sich da nicht täuscht.“

Quelle: boerse-online.de

Oder hat der andere Anwalt auch nur ein Wort überlesen? „Isländer sind KEINE Terroristen“. Siehe auch unseren Artikel über indefence.is.

Und über diese Mitteilungen haben wir uns auch sehr gefreut, die keinerlei Feindlichkeiten enthalten.

Eine Reaktion zu “Wir kommen in Frieden und unbewaffnet”

  1. Nathalieam 4. Februar 2009 um 17:24 Uhr

    Anmerkung Nathalie: Entschuldigung, dass ich das einfach ohne zu fragen gemopst habe.

    Sehr geehrter Herr Anwalt mit Klappmesser,

    Sind Sie sicher, daß Sie den richtigen Beruf erwählt haben?

    Ein guter Anwalt ist dazu da, Konflikte zu befrieden und Menschen zu helfen

    Nur ein schlechter Anwalt heizt Konflikte an und gefährdet damit Menschen

    Denken Sie bitte darüber nach und machen Sie bitte (nicht) weiter so.

    Hochachtungsvoll

    Wolfgang Amadeus Mozart

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.