Nur schleichende personelle Veränderungen in der isländischen Zentralbank

14. Februar 2009

Nach einem Bericht von Forbes tritt nun ein weiterer Vorstand der isländischen Zentralbank von seinem Posten zurück. Eirikur Gudnason erklärte, er werde im Juni zurücktreten. Nach einem Bericht von Iceland Review zeigte sich Premierministerin Johanna Sigurdardottir enttäuscht, denn sie hatte einen sofortigen Rücktritt aller drei Vorstände der Zentralbank gefordert (siehe hier). Umso schneller werde sie das Gesetz zur Reform der Zentralbank vorantreiben, wodurch dann auch die drei Vorstände abgesetzt werden sollen.

Über den ganz unbeugsamen Zentralbankchef David Oddsson berichtet National Post: der Banker, der nicht gehen will (siehe bereits hier). Außerdem erhielt David Oddsson nun von TIME die zweifelhafte Auszeichnung zum Kreis von 25 Personen zu gehören, die für die globale Finanzkrise verantwortlich seien (siehe Iceland Review). Alle hier neu angegebenen Berichte sind auf Englisch.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.