Kaupthing Resolution Committee stellt Verkaufspläne für New Kaupthing vor

20. Februar 2009

Das Resolution Committee der Kaupthing Bank wird heute ihre Pläne (ausgearbeitet von der Investmentbank Morgan Stanley) über den Verkauf von New Kaupthing an die Gläubiger von Old Kaupthing dem isländischen Wirtschaftsminister Gylfi Magnusson vorlegen. Die Pläne wurden den Gläubigern bereits letzten Freitag präsentiert.

Das Resolution Committee möchte gute Beziehungen zu den Gläubigern behalten und möchte daher, dass die Vermögenswerte, die von Kaupthing an New Kaupthing übergingen in den Verkauf mit eingingen.

Der Verhandlungsprozess ist aber schwierig und wahrscheinlich zeitraubend, da es viele Gläubiger mit unterschiedlich hohen Beträgen gibt. Diese haben keine gemeinsame Vertretung.

Die Vermögenswerte von Kaupthing (Old) sollen nach den Plänen von Morgan Stanley in eine Vermögensverwaltungsgesellschaft im Eigentum der dänischen Kaupthing-Tochter FIH eingebracht werden.

Diese Lösung wäre für den isländischen Staat von Vorteil. Wenn eine der drei Banken unter staatlicher Kontrolle wieder privatisiert würde und den Wettbewerb anregen würde, könnte diese die Last der staatlichen Verpflichtungen lindern. Auswärtige Eigentümerstellung könnte z.B. die Refinanzierung der Banken lösen.

Siehe den Bericht von Iceland Review (auf Englisch).

Zur Bankenneustrukturierung gibt es bereits unsere Artikel vom 07.03., 26.02. und 30.01.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.