IHK setzt nun auf Sicherheit

4. März 2009

Auf einer Sondersitzung wird heute über den Verlust von 621 000 Euro in Island diskutiert

Ganzer Artikel auf hna.de

Der Absatz, der auch für uns Sparer gelten sollte:

Damals habe man sozusagen in gutem Glauben gehandelt – die Kaupthing Bank galt früher allgemein als hervorragende Adresse. Auch die Rechnungs- und Prüfungsstelle der Industrie- und Handelskammern in Bielefeld bescheinigte den Kasselern, damals keine Fehler gemacht zu haben. Aber: Heute, mitten in der Bankenkrise, sei man schlauer und würde eine derartige Geldanlage in Erwartung einer guten Rendite nicht mehr machen.

Eine Reaktion zu “IHK setzt nun auf Sicherheit”

  1. Janam 5. März 2009 um 10:11 Uhr

    Um Kaupthing-Edge-Tagesgeld dürfte es sich bei der Anlage der IHK nicht gehandelt haben, denn das gab es in Deutschland erst seit Mai 2008 und nicht schon 2005. Deshalb muss das Geld wirklich direkt bei der isländischen Zentrale angelegt worden sein. Da das Geld aber komplett abgeschrieben wurde, in Island geführte Konten aber vollständig über New Kaupthing abgesichert wurden, scheint es sich bei der von der IHK gewählten Anlageform wohl um eine Anlage o.ä. zu handeln.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.