„Termingeld-Zinsen bald unter zwei Prozent“

4. März 2009

Anleger sollten sich von Super-Zinsen bei Tages- und Festgeld nicht blenden lassen, rät Max Herbst von der FMH Finanzberatung. Bei Zinsversprechungen von über vier Prozent sollte man vorsichtig sein. Herbst rechnet für die nächsten Monate mit fallenden Termingeld-Zinsen.

Das ganze Interview auf ard-boerse.de

Über Kaupthing:

boerse.ARD.de: Was sollten Kaupthing-Anleger tun, um ihr Geld zurückzubekommen?

Herbst: Sie sollten Geduld haben. Ich bin überzeugt, dass sie ihr Geld zurückbekommen. Auch bei der Weser-Bank dauerte es nach ihrem Konkurs vier Monate, bis die Kunden ausgezahlt wurden. Andererseits muss man mit einigen Kaupthing-Anlegern auch kein Mitleid haben. Wer 100.000 Euro dort anlegte, obwohl nur 20.000 Euro staatlich garantiert sind, hat einfach nur gierig gehandelt.

3 Reaktionen zu “„Termingeld-Zinsen bald unter zwei Prozent“”

  1. rein47hexam 4. März 2009 um 19:34 Uhr

    Hi, wer ist Herbst? Wir sind doch erst im Frühjahr.

  2. promam 4. März 2009 um 20:16 Uhr

    Er heißt Herbst – lebt noch im Herbst.
    In den Niederlanden nicht 20.000 sondern 100.000 Sicherung.
    Kaupthing nicht 20.000 sondern 20.887.
    Wer Finanzberatung macht, sollte die genauen Zahlen kennen.
    Aber Hauptsache Giervorwurf – auch ein alter Hut ausm Herbst (Glos)

  3. Janam 4. März 2009 um 21:33 Uhr

    Eins muss man dem guten Max Herbst lassen. Er hatte immerhin Anlagen ,,nur“ bis 20.887 € empfohlen:
    http://wiso.zdf.de/ZDFde/inhalt/30/0,1872,7258334,00.html
    http://www.n-tv.de/Tagesgeldzinsen_aus_dem_Ausland_Ueber_fuenf_Prozent_sind_drin/060620080109/974776.html
    Aber was haben diejenigen davon, die drunter geblieben sind? Nichts, denn die sitzen genauso auf dem Trockenen!
    Also würde ich mich als jemand, der dermaßen mit dem Kaupthing-Bauchladen über die Lande gezogen ist, nicht so dermaßen frech aus dem Fenster lehnen!

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.