IHK Kassel: Geldanlage bei Kaupthing sorgt weiter für Wirbel

7. März 2009

Siehe die Berichte von Frankfurter Rundschau, HNA Online und Waldecksche Landeszeitung Frankenberger Zeitung.

Die Artikel bestätigen das, was ich bereits in meinem Kommentar vermutet habe (siehe unseren Artikel vom 04.03.): Die IHK Kassel hat ihr Geld vollkommen anders angelegt als wir. Es handelt sich um ein ein ,,Anlagepapier“ der Kaupthing Bank Island aus dem Jahr 2005 mit 6,25%. Folgende Rechtfertigung muss aber erst Recht für Tages- und Festgeldsparer mit EU-Einlagensicherung und niedrigem Zinssatz gelten:

Das Geld – es handelte sich fast ausschließlich um Beiträge der IHK-Mitglieder -ist weg. „Ich bedaure das außerordentlich“, sagte Lohmeier. Aber: Die Kaufentscheidung sei damals gut begründet gewesen. Der Zins sei kein „Mondscheintarif“ gewesen, der Anlass zu Spekulationen gegeben hätte, sagte Lohmeier auf einer Sondersitzung zum Geldverlust im nicht voll besetzten Saal der IHK.

IHK-Präsident Martin Viessmann sagte, alle Investitionen der IHK Kassel seien als sicher eingestuft und von einer großen deutschen Geschäftsbank empfohlen worden. Dem Vernehmen nach handelte es sich dabei um die Deutsche Bank. Viessmann: „Nach menschlichem Ermessen gab es damals kein Risiko.“

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.