Antwort des IWF auf die Serienmail-Aktion

13. März 2009

Vorausgegangen war diese Aktion hier.

Folgende Passagen sind von Raubtier Ätsch aus dem Forum:

Ich bekam eben nochmals eine Mail vom IWF in formeller Form, mit der ausdrücklichen Bitte, dieses Schreiben zu veröffentlichen (was hiermit geschehen ist). Auf der IWF-website wird es wohl auch noch eingestellt werden.

Ist nichts neues, hat aber einen formelleren Charakter:
(Der Brief ist im Original auf IWF-Papier, momentan klappt´s aber technisch nicht, ihn hier als Anhang dranzuhängen … Sad )

March 10, 2009

Mr.

Germany
email
Fax +49

Dear Mr. xxxxxxx

Thank you for taking the time to write to the IMF about your concerns regarding the overseas claims against Icelandic banks. You are correct that we have been receiving many emails on this topic. As a means to more clearly and visibly explain the current position on these issues, we have decided to post this letter on the IMF’s website, and we would also very much welcome your help in distributing the letter to the many German claimants who have been affected.

As you know, the authorities of Iceland have expressed a commitment to recognize the obligations of insured depositors, and to engage in a fair an equitable process to resolve the treatment of such creditors in their ongoing efforts to restructure the failed banks.

Let me emphasize that we at the IMF share your desire to see the situation concerning depositors and deposit insurance loans resolved. As the IMF’s program documents have indicated from the start, the fair treatment of depositors and creditors is a subject that is featuring in our review discussions with Iceland’s government.

That said, I noted in a recent interview with IMF Survey magazine that Iceland’s public debt has already risen dramatically, leaving little scope for further socializing the losses of the banks that went under. For specific details concerning the progress of restructuring for each of the so-called “old banks,” I suggest contacting the resolution committees for the relevant banks. Contact details for the resolution committees can be found on the websites for each of these banks. In your case, I would also contact BaFin, the German financial supervisory agency, if you haven’t already done so.

Yours sincerely,
Mark Flanagan

Übersetzung ins Deutsche von Raubtier Ätsch:

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, dem IWF Ihre Sorgen wegen der ausländischen Ansprüche gegen isländische Banken mitzuteilen. Sie haben recht, dass wir zu diesem Thema viele E-Mails erhalten haben. Als ein Mittel, die derzeitige Position in dieser Frage klarer und ersichtlicher zu erklären, haben wir uns entschieden, diesen Brief auf der IWF-Webseite zu veröffentlichen und wir würden auch Ihre Hilfe bei der Verteilung des Briefes an die vielen betroffenen deutschen Anspruchssteller sehr begrüßen.

Wie Sie wissen, haben die isländischen Behörden bei ihren andauernden Bemühungen, die zusammengebrochenen Banken zu restrukturieren, die Festlegung zum Ausdruck gebracht, die Verpflichtung den geschützten Sparern gegenüber anzuerkennen und sich auf einen fairen und gerechten Prozess zur Lösung im Umgang mit solchen Gläubigern einzulassen.

Lassen Sie mich betonen, dass wir beim IWF Ihren Wunsch teilen, die Situation betreffend der Sparer und Einlagensicherungs-Kredite gelöst zu sehen. Wie die Unterlagen des IWF-Programms von Beginn an gezeigt haben, ist die faire Behandlung der Sparer und Gläubiger ein (hauptsächlicher) Gegenstand bei unseren Überprüfungs-Gesprächen mit der isländischen Regierung.

Dies vorausgeschickt, äußerte ich in einem kürzlichen Interview mit dem IWF-Survey-Magazin, dass Islands öffentliche Schulden, die bereits dramatisch angestiegen sind, wenig Spielraum für weitere Sozialisierungen der Verluste der zusammengebrochenen Banken lassen. Für spezielle Details, den Fortschritt der Restrukturierung aller sogenannten „alten Banken“ betreffend, schlage ich vor, die Auflösungs-Kommittees der Banken zu kontaktieren. Kontakt-Daten der Auflösungs-Kommittees sind auf den Webseiten jeder dieser Banken zu finden. In Ihrem Fall würde ich auch die BaFin, die deutsche Finanzaufsichtsbehörde kontaktieren, wenn Sie das nicht bereits getan haben.

Mit freundlichen Grüßen

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.