Schreiben an den Bundestagsabgeordneten Wellenreuther

17. März 2009

Hier der Brief eines Users an seinen Bundestagsabgeordneten Ingo Wellenreuther, CDU

Eine Reaktion zu “Schreiben an den Bundestagsabgeordneten Wellenreuther”

  1. dobrzewskiam 18. März 2009 um 09:50 Uhr

    Treffend formuliertes Schreiben, insbesondere das „sich-bemühen“ und den Vergleich mit einem Arbeitszeugnis finde ich hervorragend: Solange sich unsere BaFin und das Bundesministerium der Finanzen nur bemüht, aufzeigt und anfragt halten sich Kaupthign und DZ-Bank weiterhin schön bedeckt und zeigen mit dem Finger gegenseitig aufeinander, und die Zeit arbeitet nicht für uns Sparer.

    Nur „Rechtshemmnisse aus dem Weg räumen“, „klar mit Fristen versehen Aktionen fordern“ und „Druck auf den Kesseln aller Beteiligten –vor allem in der Öffentlichkeit- halten“ bekommt vielleicht sein Geld wieder. „Sich bemühen“ erreicht gar nichts, außer auf die nächste Wahl im April in Island warten…und dann auf die nächste Wahl im September in Deutschland warten…auf das Ende des Moratoriums im November warten, oder vielleicht auf die nächste Verlängerung usw.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.