Der ehemalige Vorstandsvorsitzende Sigurdur Einarsson unserer Bank meldet sich zu Wort…

18. März 2009

… und beschwert sich über die Veröffentlichung von vermeintlichen Bankgeheimnissen. Konkret geht es darum, dass die Namen derjenigen von der isländischen Finanzaufsicht genannt wurden, an die kurz vor der staatlichen Zwangsverwaltung noch Kredite i.H.v. ingesamt ca. 3,5 Mrd. € vergeben wurden (siehe bereits unsere Artikel vom 10.03., 06.02. und 20.01.).

Siehe den Bericht bei Iceland Review (in Englisch).

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.